CIA-Agent Kevin Shipp packt aus – Geldwäsche und mehr – „Hillary Clinton betreibt ein globales Syndikat im Bereich Finanzkriminalität“  

2348
Teilen

In einem Interview, das bereits im März stattfand, erklärte der ehemalige CIA-Agent und heutige Whistleblower, Kevin Shipp:

„Hillary Clinton betreibt ein globales Syndikat im Bereich Finanzkriminalität“    

Er glaubt außerdem an eine Beteiligung Barack Obamas und auch, dass dieser ganze Skandal, der wahrscheinlich der größte in der amerikanischen Geschichte sein wird, zu einer Verfassungskrise führen könnte. In einem Interview mit Greg Hunter von USA Watchdog behauptet er:

„Es könnte eine Verfassungskrise geben, in der wir Täter aus den Kreisen der Kongressabgeordneten, Senatoren, ehemaligen Direktoren des FBI und der CIA sehen werden, nachdem sie angeklagt wurden.“

Text Twitter: Wenn das FBI oder DOJ eine Kampagne zugunsten einer anderen Kampagne infiltrierte, ist das eine wirklich große Sache. Nur die Freigabe oder Überprüfung von Dokumenten, die das House Intelligence Committee (auch Senat Judikative) verlangt, kann die schlüssigen Antworten geben. Entwässert den Sumpf!

Diese Leute wären dann plötzlich ihres Amtes enthoben.

„Das ist die Verfassungskrise, von der ich spreche. Solche Verhaftungen auf hoher Ebene würden diese Nation erschüttern. Es wäre riesig, und deshalb hat es so lange und methodisch gedauert.“

Clinton habe die geheimen Server betrieben, um Geld zu waschen. Ehemalige Direktoren der CIA hätten ihre Wahl zur Präsidentin unterstützt, obwohl sie das wussten. Er nannte Namen: Clapper, Brennan, Morell, Gates – alle wussten Bescheid. Der gefeuerte Ex-FBI-Direktor James Comey habe sie zusammen mit Justizministerin Loretta Lynch beschützt, ebenso Weissmann.

„Was weiß sie über diese Leute? Gibt es finanziell Verbindungen?“

Die nächste Frage lautete, ob Shipp meint, dass dies der nächste „Amboss auf den Zehe“ von Hillary Clinton und ihren kriminellen Freunden sein könnte.

„Es ist nicht nur ein Amboss, ich glaube, es ist ein Berg und die Nexus von Allem.“ [Anmerkung Red.: Der Amboss ist auf dem Zeh ist eine Anspielung auf einen angeblichen Unfall von HRC, bei der sie sich den Zeh gebrochen hatte und viele Wochen lang mit einem orthopädischen Stiefel herumlief, den man bei solchen Dingen nicht anlegt. Man vermutete, dass sie während dieser Zeit eine elektronische Fußfessel trug.]

„Diese „Clinton Global Initiative“ (CGI) ist weltweit und existiert seit einigen Jahrzehnten. Sie hat jetzt natürlich die ehemaligen Direktoren der CIA und des FBI miteinander verflochten. George Soros ist ein Teil davon. Es ist mit allen Arten von globalen Finanzinstitutionen verbunden. Diese Leute haben sie unterstützt und sie geschützt. James Comey hat Hillary Clinton vor der Verfolgung mehrerer Spionagegesetze geschützt. Sie müssen damit in Verbindung gebracht werden, weil sie von all dem gewusst haben.“

„[Der globale Wohltätigkeitsbetrug beläuft sich auf mindestens 100 Milliarden Dollar, und er ist mit vielen Dingen verbunden.“

All diese Menschen, die Hillary Clinton schützen und verteidigen und über ihr kriminelles Syndikat Bescheid wissen, sind Teil des sogenannten „Deep State“ unserer Regierung, und er ist mit der Clinton Foundation, dem globalen kriminellen Syndikat, verbunden, involviert und verwoben. Das wird wahrscheinlich der größte Skandal in der Geschichte der USA sein – sobald er aufgeflogen ist.

„Ich glaube, sie arbeiten jetzt im Hintergrund daran, und ich denke, sie tun dies schon seit einem Jahr. Es ist so gewaltig, dass die Verhaftungen und Anklagen zu einer Verfassungskrise führen könnten, bei der einige Personen entfernt werden. Vielleicht dauert es deshalb so lange. Es fällt alles zurück auf die Clinton-Stiftung und das Verbrechersyndikat.“

Shipp nannte auch Barack Obama als Täter, nachdem Hunter ausdrücklich gefragt hatte, ob der ehemalige Präsident ebenfalls beteiligt sei.

„Ja, davon bin ich absolut überzeugt. George Soros gab Obamas Kampagne 30 Millionen Dollar. Dann gab er 27,1 Millionen Dollar für Hillary Clintons Kampagne. Obama und Clinton sind direkt mit George Soros verbunden. Obama wurde mit Millionen von Dollar ins Amt gebracht, die aus dem Nichts kamen. Ja, er ist Teil dieser Kabale. Ja, er ist Teil dieses globalen Syndikats und meiner Meinung nach die Untergrabung unserer Regierung.“

Für weitere Informationen über Kevin Shipp und seinen Hintergrund besuchen Sie bitte seine Website unter For The Love Of Freedom  oder seinen YouTube-Kanal.

Die Bande zwischen Hillary Clinton und Soros sind seit einigen Jahren auch offiziell: Ihre Tochter Chelsea ist mit einem Neffen von George Soros verheiratet und hat mit ihm inzwischen zwei Kinder.

Maulwurf in Trumps Wahl-Kampagne? Wer war es? Trump ordert über EO Untersuchung in Obama und Clinton an. Ist das das Aus für Beide?