Kim Kardashian erwirkt bei Trump Begnadigung einer Afroamerikanerin nach 21jähriger Haftstrafe wegen Drogenbesitz

1110
Teilen

Kanye West und Kim Kardashian werden offenbar noch gute Freunde von Präsident Donald Trump, falls sie es nicht schon sind. Kanye nennt ihn bereits seinen Bruder und meinte, sie beiden wären Drachenenergie.

„Du musst nicht mit Trump einverstanden sein, aber die Leute können mich nicht dazu bringen, ihn nicht zu lieben. Wir sind beide Drachenenergie. Er ist mein Bruder. Ich liebe jeden. Ich bin nicht mit allem einverstanden, was jemand tut. Das macht uns zu Individuen. Und wir haben das Recht auf unabhängiges Denken.“

Letztens war auch seine Frau Kim bei Trump zu Besuch im Weißen Haus, und wie man heute sieht, war sie erfolgreich.Auf ihre Bitte hin wandelte Trump die lebenslange Haftstrafe für die 63jährige Afroamerikanerin Alice Johnson um, sodass sie nun bald entlassen werden kann. Sie saß 21 Jahre wegen Drogenbesitzes und Geldwäsche.

Das Weiße Haus erklärte am Mittwochnachmittag gegenüber der Presse:

“Frau Johnson hat die Verantwortung für ihr früheres Verhalten übernommen und war in den letzten zwei Jahrzehnten eine vorbildliche Gefangene. Trotz einer lebenslangen Haftstrafe arbeitete Alice hart daran, sich im Gefängnis zu rehabilitieren und als Mentorin für ihre Mitgefangenen zu fungieren”,

„Während diese Verwaltung immer sehr rigoros gegen die Kriminalität vorgehen wird, glaubt sie, dass diejenigen, die ihre Schulden gegenüber der Gesellschaft bezahlt und hart gearbeitet haben, um sich im Gefängnis zu verbessern, eine zweite Chance verdienen.”

CNN berichtet, dass eine Quelle, die mit der Situation vertraut ist, sagte, dass Kushner für die Begnadigung von Johnson plädiert habe, weil das helfen würde, die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit einer Gefängnisreform zu lenken sowie auf Fälle, bei denen er die hohe Gefängnisstrafe für ungerecht hält.

Es wurden bereits weitere Begnadigungen angekündigt.

Im Mai erklärte Trump, dass er dafür sorgen wird, dass Strafgefangene nach ihrer Haftentlassung über die Möglichkeit – zum Beispiel über Berufsschulen und nicht nur Colleges – einen Beruf zu erlernen, zukünftig besser wieder in die Gesellschaft integriert und nicht mehr ausgeschlossen werden sollen. Sie hätten eine zweite Chance verdient.

Kardashian West begrüßte die Umwandlung der Strafe, twitterte, „BEST NEWS EVER!!!!!“ und dankte Trump und Senior Adviser Jared Kushner.