USA: Fast die Hälfte der Illegalen, die Kinder über die mexikanische Grenze bringen, sind Kinderschänder, Entführer, Mörder oder nicht die Eltern

1514
Teilen

USA. Fast die Hälfte der illegalen Einwanderer, die versuchten, mit Kindern unter 5 Jahren in die Vereinigten Staaten einzureisen, waren entweder gewalttätige Kriminelle, hatten keine Beziehung zu dem Kind, mit dem sie zusammen waren oder wurden wegen anderer Anschuldigungen in Gewahrsam genommen. Von den 12 illegalen Ausländern, die letzte Woche abgeschoben wurden, erhielten alle die Möglichkeit, ihre Kinder mitzunehmen. Alle lehnten ab.

Die Ministerien für Gesundheit, Justiz und Heimat beginnen inzwischen, illegale Einwanderer mit deren Kindern unter fünf Jahren wieder zu vereinigen. Bei insgesamt 103 Kindern gelang das nur bei 57. Bei den verbleibenden 46 konnte kein Nachweis einer Verwandtschaft oder persönlichen Beziehung zu dem Erwachsenen erbracht werden.

Der Verdacht liegt nahe , dass es es in solchen Fällen um Menschenhandel mit Kindern handelt. Bei einem der Kinder konnte man nachweisen, dass es bereits in seinem Heimatland missbraucht worden ist.

Fakten zu Pädophile und Menschenhandel: Trump 9.204 Festnahmen in nur 15 Monaten vs. 9.952 von Obama in acht Jahren

„Seit heute Morgen sind die ersten Wiedervereinigungen abgeschlossen. Während des gesamten Wiedervereinigungsprozesses war unser Ziel das Wohlergehen der Kinder und ihre Rückkehr in eine sichere Umgebung“, hörte man von Seiten der Regierungsorganisationen.

„Die sorgfältigen Überprüfungsmaßnahmen unserer Agenturen haben dazu beigetragen, die Wiedervereinigung von Kindern mit einem mutmaßlichen Mörder, einem Erwachsenen, der wegen Kinderquälerei verurteilt wurde, und Erwachsenen, die nachweislich nicht die Eltern des Kindes sind, zu verhindern.“

Elf der Erwachsenen waren in der Vergangenheit bereits wegen Entführung, Mord, Menschenschmuggel, Kindesmisshandlung, häuslicher Gewalt oder ähnlichen Gewalttaten angeklagt oder verurteilt worden. Eine Person wurde wegen Mordes gesucht.

In Fällen, wo Erwachsene logen und behaupteten, sie seien mit den Kindern verwandt, konnte man über DNA-Analysen nachweisen, dass dies nicht der Fall ist.

Donald Trump auf Twitter: „Die Demokraten im Kongress müssen aufhören mit ihren Behinderungen – wählen Sie so, dass unsere schrecklichen Immigration-Gesetze geregelt werden können. Ich beobachte Europa – es wäre sooo einfach zu reparieren. Richter administrieren das System und Illegale und Menschenhändler wissen, wie es funktioniert. Sie benutzen nur Kinder!“

„Bestimmte Fakten bleiben bestehen: Das amerikanische Volk gab dieser Regierung ein Mandat, die Gesetzlosigkeit an der Grenze zu beenden, und Präsident Trump hält sein Versprechen, genau das zu tun,“ hört man von den Vollzugsbehörden. „Unsere Botschaft war die ganze Zeit klar: Riskieren Sie nicht Ihr eigenes Leben oder das Leben Ihres Kindes, indem Sie versuchen, illegal in die Vereinigten Staaten einzureisen. Bewerben Sie sich rechtmäßig und warten Sie, bis Sie dran sind.“

Wer allerdings bereits vorbestraft ist, hat keine Chance auf einen Aufenthalt in den USA. Und so werden sie immer wieder versuchen, mit kleinen Kindern, bei denen man nicht weiß, woher sie kommen, über die Grenze zu kommen.

Kinderhandel, Drogenhandel und Prostitution kommen über die mexikanische Grenze, ebenso wie Auftragsmörder. Die MS-13 ist eine Gang, die in Mexiko entstanden ist und derzeit weltweit agiert. Es soll die grausamste und gewissenloseste Bande von Verbrechern sein, die jemals existierte. Es ist ihnen völlig egal, was mit den Kindern geschieht, die sie über die Grenze bringen. Für die sind sie nur eine Ware, für die sie einen Gegenwert in barer Münze erhalten.

Von Menschen, die ebenfalls gewissenlos sind. Von Menschen, deren Namen man eventuell sogar kennt, weil sie zur scheinbaren „Elite“ der Menschheit gehören. Zu den Machern, den Denkern, denjenigen, die das Sagen haben. Dass auch die Unterhaltungsindustrie hier kräftig mitmischt, sieht man an einigen Verhaftungen aus ihren Reihen, über die wir bereits berichtet haben.

Hollywood – Sexhandel, Sklaverei. Allison Mack aus der Serie Smallville verhaftet.

Wir sollten für diese Leute nicht mehr das Wort Elite verwenden, auch nicht Establishment, wenn es um solche Menschen geht, die die einfachsten Menschenrechte mit Füßen treten und andere Menschen dafür ausbeuten. Wir sollten Namen für sie finden, die angemessener sind.

Hollywood Produzent Weinstein wegen Vergewaltigung verhaftet – Elijah Wood: Sexueller Missbrauch, auch Pädophilie, ist in Hollywood real

Dass es sich hier keinesfalls um ein neues Problem handelt, zeigt, dass es seit Jahren immer wieder im Mainstream behandelt wurde. Auch ist es kein amerikanisches Phänomen, denn sowohl die Zubringer als auch die Kunden von Menschenhandel sind weltweit verteilt.

Bild
Quelle