Start Politik und Gesellschaft Trump zur Wahl 2020: Ich werde mit einem Erdrutschsieg gewinnen!

Trump zur Wahl 2020: Ich werde mit einem Erdrutschsieg gewinnen!

1859
Teilen

„Ich war nie gegen Masken, aber sie haben ihre Zeit und einen Ort“, sagte Trump, als er bei einem kurzen Presse-Briefing auf dem Weg zum Walter Reed Hospital darüber informierte, dass er eventuell eine tragen würde.

Wenn man in einem Krankenhaus sei und Menschen besuchen würde, die vielleicht gerade frisch operiert worden sind, da wäre das Tragen einer Maske durchaus angebracht. Und in diesem Krankenhaus würde er tapfere Soldaten besuchen, die er Helden nannte – ein Grund für ihn, einen Mundschutz zu tragen.

Nicht wegen Corona, so hört man heraus, sondern weil der Mensch nach einer vielleicht schweren Operation besonders geschwächt und anfällig für Keime ist.

Die Frankfurter Rundschau findet diese Aussage befremdlich, sonst würde sie nicht titeln: „US-Corona-Krise: Trump zeigt sich öffentlich mit Maske – und hat seltsame Erklärung“.

Man könnte hier heraushören, dass Trump nun doch die Knie schlottern und er deshalb eine Maske angelegt hat.

Das ist kaum zu glauben, bei einem Mann, der macht, was er für richtig hält.

Zum maskentragenden Donald Trump gehört dann natürlich, dass man mal wieder die „erschreckenden Zahlen“ nennt, die aus den USA kommen.

So viele neue Fälle mal wieder! Gleichzeitig wird impliziert, dass das alles Neuinfektionen wären. Tatsächlich ist es aber so, dass die weitaus meisten Infektionen relativ oder sogar völlig unbemerkt an den Menschen vorübergehen, die ein gutes Immunsystem vorweisen. Sie bilden lediglich Antikörper. Viele Ärzte warnen inzwischen auch vor dem PCR-Test, der absolut nicht aussagekräftige, da oft falsch positive Ergebnisse liefern würde.

Nach dem Hotspot in der Schlachterei Tönnies bot der Verein Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V. an, die Mitarbeiter noch einmal mit einem besseren PCR-Test nachzutesten. Sowohl Politik als auch die Firma selbst waren daran nicht interessiert und es gab offenbar noch nicht einmal eine Rückmeldung. In diesem Video wird erklärt, warum die Testung nach dem üblichen Verfahren ein falsch positives Ergebnis geliefert haben könnte. Wir haben in Deutschland viele Ärzte, die derzeit gegen die bestehenden Maßnahmen kämpfen. Lesen Sie mehr dazu auch hier.

Wenn wir uns die Zahlen anschauen, dann wurden in den USA bis heute fast 40 Millionen Menschen getestet, bei uns nur etwas über 6 Millionen.

Bei den Charts ist zu beachten, dass sie oft kumulativ zählen. Deshalb gehen Gesamtzahlen natürlich nach oben und die USA hat wesentlich mehr. Es ist äußerst schwer, die Statistiken der einzelnen Länder zu vergleichen, denn einige, auch die USA, verwenden Zahlen von Menschen, die an ganz anderen Krankheiten gestorben sind, solche, an denen sie schon lange litten. Sie wurden post mortem getestet und wenn man das Virus fand, dann wurden sie den Corona-Toten einfach hinzugefügt. Hier fehlt eine Differenzierung, ob jemand an oder mit Corona gestorben ist.

Was viele nicht wissen, bereits vergessen haben oder einfach nicht berichten wollen:

Trump blockierte im Januar 2020 bereits die Einreise aus China, als die WHO das Virus noch verharmloste.

Im März verbot er die Einreise aus Europa. Er wurde dafür scharf von Medien und Politik verurteilt, die diese Maßnahmen für überzogen hielten.

Und heute behauptet man, er habe nichts getan?

In diesem Video wird er scharf angegriffen, er sei, weil er selbst keine Maske tragen würde, verantwortlich für den Tod eines Menschen, den die Reporterin kennt. Der starb im März 2020.

Reporter Tries to Blame Trump For Family Getting Sick — He Makes Her Look Like a FOOL

Yamiche, the reporter in this clip, interviewed someone at a funeral who said Trump was downplaying the virus and that's why their family got sick. Trump wasn't having any of this garbage question.

Gepostet von Dan Bongino am Freitag, 10. Juli 2020

Trump kann das gerade nicht ernst nehmen, denn:

Sie sprechen über März, richtig?
Im Januar haben wir einen Bann für China ausgesprochen, die kamen nicht mehr ins Land. Und vor März haben wir das gleiche mit Europa getan. Wie können Sie also sagen, ich habe das nicht ernst genommen?
Ich habe einen Bann für China ausgesprochen, bevor überhaupt jemand in diesem unserem Land gestorben ist. Ich habe einen Bann ausgesprochen! Nancy Pelosi wollte Ende Februar noch ein Straßenfest in China Town in San Francisco.“

Ganz im Gegenteil zu den Beschuldigungen habe er sehr früh reagiert und darüber sollte man schreiben und nicht das Gegenteil.

Nicht unerwähnt bleibt sein Zweifel am rechten Handeln der WHO, die seiner Meinung nach versucht habe, das aus China kommende Probleme herunterzuspielen und damit nicht verhindert haben, dass die Verbreitung des Virus eingedämmt wurde.

Konsequenterweise hat er vor kurzem die Zahlungen der USA an die WHO gestoppt und der Austritt aus dieser Organisation wurde auf den 6. Juli 2021 festgelegt.

Es sei denn, Joe Biden oder ein anderer Kandidat der Demokraten würde gewinnen. Dann, so hörte man, wird das natürlich wieder rückgängig gemacht.

Der Lockdown sei ihm nicht leicht gefallen, sagt er, denn er habe eine blühende Wirtschaft erschaffen, die nun am Boden läge. Aber nicht für lange. Es würde sehr schnell wieder nach oben gehen.

Schneller, besser, größer.

Trump zur Wahl 2020 und zur Wirtschaftslage: „Meines Wissens nach, habe ich die Wahl 2016 in einem Erdrutschsieg gewonnen und ich denke, wir werden wieder gewinnen und wieder wird es ein Erdrutschsieg sein. […]

Ich habe es einmal geschafft, ich werde es ein zweites Mal schaffen!“

***

In eigener Sache:

Wenn Ihnen unsere Beiträge gefallen, dann freuen wir uns über eine Unterstützung für freien, wahrhaftigen Journalismus, der nicht abschreibt, sondern selbst recherchiert. Für einen Artikel benötigen wir meist einen vollen Tag für die Sichtung des Materials, Anhören von Videos, Schreiben, Fotomaterial sichten usw. Wir werden nur von unseren Lesern ’subventioniert‘ und das steht derzeit monatlich noch auf sehr wackeligen Beinen, da wir nie wissen, ob es reicht und das macht eine Planung problematisch.

Wir freuen wir uns deshalb über jede, auch die kleinste Unterstützung, damit wir weitermachen können.

Hier kommen Sie sowohl zur Paypal als auch zur Banküberweisung. 

Vielen herzlichen Dank im voraus!