Trump: „Veröffentlichungen kommen demnächst!“

558
Teilen

Heute Nacht gab es wieder eine Rallye von Donald Trump. Nicht für sich selbst, sondern für zwei republikanische Senatoren in Georgia. Falls sie bei der heutigen Wahl verlieren sollten, dann gäbe es eine Patt-Situation im Senat.

 

Audio

 

Wie immer warteten die Menschen bereits viele Stunden, bevor die Air Force One mit dem Präsidenten landete. Es war bereits dunkel, als er endlich verspätet ankam.

Präsident Trump: Sie müssen morgen wählen gehen, damit der Senat nicht an die Demokraten fällt.

Die Menschen sollen aufpassen, dass ihre Stimme auch gezählt wird. Nicht, dass jemand sagt, es tut uns leid, aber es hat schon jemand anderes für Sie gewählt. Die radikalen Demokraten würden versuchen, die beiden Senatssitze zu kapern und es würde an den Wählern liegen, dass das nicht passiert. Denn wenn die Demokraten gewinnen würden, dann würden die Grenzen wieder offen sein und die Kriminalität über die südliche Grenze kommen. Aber das würde nicht passieren, denn „wir werden kämpfen wie die Löwen“.

Die Menge war begeistert, als er versprach, dass es in den nächsten Wochen Veröffentlichungen geben würde. Das impliziert natürlich, dass er davon ausgeht, dass er Präsident bleiben wird.

Präsident Donald Trump: „Morgen wird jeder von Ihnen in einer der wichtigsten Stichwahlen der amerikanischen Geschichte für Kelly Loeffler und David Perdue stimmen.“

Die bisherigen Stimmen, die gefunden wurden, würden mehr als nur ausreichen, um ihm selbst die Präsidentschaft zu sichern. Statistisch betrachtet wäre zudem vieles unmöglich. Zum Beispiel, dass 100 Prozent aller Wahlberechtigten tatsächlich wählen gehen würden. Aber das sei vorgekommen. Außerdem sprach er von Tausenden von Verstorbenen, unter deren Namen noch eine Stimme abgegeben wurde. Aber nicht nur das, sondern es hätte auch welche gegeben, die tatsächlich, obwohl bereits verstorben, noch die Briefwahl angefordert hätten. Das sei doppelt verwerflich.

Der Sumpf in Washington DC sei noch nicht trocken gelegt, es gäbe noch viel zu tun.

Präsident Donald Trump: „Sie werden das Weiße Haus nicht einnehmen. Wir werden kämpfen wie die Löwen!“

Präsident Donald Trump: „Ich hoffe, Mike Pence setzt sich für uns ein. Wenn er es nicht macht, werde ich ihn nicht so sehr mögen!“

Präsident Donald Trump:

„WIR HABEN AMERIKA WIEDER MÄCHTIG GEMACHT.
WIR HABEN AMERIKA WIEDER WOHLHABEND GEMACHT.
WIR HABEN AMERIKA WIEDER STARK GEMACHT.
WIR HABEN AMERIKA WIEDER STOLZ GEMACHT.
WIR HABEN AMERIKA WIEDER SICHER GEMACHT.
UND WIR WERDEN AMERIKA WIEDER GROSSARTIG MACHEN!

Es sieht so aus, als gäbe es keinen Zweifel daran, dass der alte Präsident auch der neue sein wird. Trump ist sehr zuversichtlich. Aber auch, wenn Pence es Morgen nicht schaffen würde, wäre das nicht das Ende.

Die Welt schaut zu. Es ist unmöglich, diesen Berg an Beweisen noch zu ignorieren. Was uns am meisten überzeugt, da wir es direkt nachvollziehen können, ist die Statistik, die so einfach – wie auch etliche Experten sagen – unmöglich ist. Und allein durch die Unstimmigkeiten an dieser Stelle kommen genug Stimmen zusammen, um Biden in allen fraglichen Staaten zu überschreiben.

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, als unsere Leser. Die Wahrheit wird zensiert und das betrifft viele von uns freien und investigativ arbeitenden Journalisten.

Auch wir spüren allmählich die Corona-Maßnahmen, denn niemand weiß, wie es weitergehen wird. Wobei wir glauben, dass der „Spuk“ im Frühjahr nächsten Jahres vorbei sein könnte, denn inzwischen wird weltweit gegen den geklagt, der den Nachweis für diese Pandemie erbracht haben soll: den Test und die, die dahinter stehen. Er soll sich für den Nachweis einer Infektion nicht eignen und damit hätte die Pandemie nie stattfinden dürfen. Das jedenfalls scheint der Tenor zu sein.

Wir haben allergrößtes Verständnis dafür, wenn in diesen Zeiten die Bereitschaft überwiegt, das, was man hat, zusammenzuhalten und man auf bessere Zeiten hofft. Aber das bedeutet natürlich, dass wir – die wir das inzwischen einschneidend daran merken, dass es auch für uns nicht mehr reicht – irgendwann unsere Arbeit reduzieren müssen und es nicht mehr durchschnittlich täglich einen Beitrag geben kann.

Wir versuchen, das bis zur Amtseinführung am 20. Januar 2021 noch durchzuhalten, auch wenn wir dann bereits auf Reserven zurückgreifen müssen. Sollte die schlechte finanzielle Lage anhalten, dann werden wir weitermachen, aber die Beiträge reduzieren müssen.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über Ihre Unterstützung, aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Link zu unten stehendem Buch zu teilen, das auch wir gerne immer wieder teilen, denn es könnte vielen Menschen in der heutigen Zeit helfen, die innere Ruhe und das Vertrauen zu finden, das im Angesicht der Geschehnisse oft verloren geht. Wir verdienen daran nicht viel, aber wenigstens etwas. 😉

Vielen Dank!

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten:

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen. Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen! “

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort bestellen.