USA – Bidens Regime möchte Anwalt Lin Wood auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Der Anwalt: „Ich sage nur die Wahrheit.“

855
Teilen

Eine abweichende Meinung wird in der neuen amerikanischen Regierung offenbar nicht gern gesehen. Nun haben wir den ersten öffentlichen Fall, dass offenbar jemand für verrückt erklärt werden soll, weil er in den sozialen Medien nicht in der Form aktiv ist, wie Joe Biden das gerne hätte: nämlich pro Biden.

 

Audio

Etwas anderes wird offenbar nicht mehr zugelassen.

Das Opfer heißt Lin Wood. Er ist ein „Verfechter der Wahrheit“, wie er sagt, ein auf Verleumdung spezialisierter Anwalt, der genau weiß, wie weit er gehen kann, wenn er etwas behauptet.

Offenbar haben sich nun innerhalb der acht Tage, die Biden an der Macht ist, diese Regeln geändert. Denn er bekommt Probleme für das, was er öffentlich sagt und schreibt.

Gerade bekam er einen Brief von der Anwaltskammer, die ihn aufforderte, seinen Geisteszustand untersuchen zu lassen, wenn er seine Anwaltslizenz nicht verlieren möchte.

Kennen wir das nicht aus sozialistischen, kommunistischen, totalitären Staaten, wo die Dissidenten oft noch Schlimmeres erwartet?

Nämlich Umerziehungslager oder gleich Gefängnis. Wegen einer vom öffentlichen Narrativ abweichenden Meinung. Ein Beispiel dazu ist China und Falun Gong, eine spirituelle, meditative Methode. Dort ist die freie Religionsausübung bereits Geschichte. Mitglieder kommen in Umerziehungslager.

Lin Wood selbst schreibt:

„Ich habe dieses Chaos schon vor Monaten kommen sehen. In den letzten Monaten habe ich 20 Stunden am Tag gearbeitet. Ich sage die Wahrheit. Die Wahrheit ist, ich bin müde.“

„Ich kämpfe Schlachten an allen Fronten. Die Anwaltskammer von Georgia hat mir heute mitgeteilt, dass sie von mir eine Untersuchung meiner geistigen Gesundheit verlangen würde, wenn ich meine Anwaltslizenz behalten wollte. Mein Verstand ist gesund. Ich habe keine Regeln gebrochen. Ich habe gefragt, was ich falsch gemacht habe,

mir wurde nur gesagt, dass es um meine Kommentare in den sozialen Medien ging. Meine Rede.“

„Ich versuche, ein prinzipientreues Leben zu führen. Es gibt keine Grundlage für die Forderung der Anwaltskammer.“

„Ich glaube nicht, dass Gott mich so weit gebracht hat, um jetzt aufzuhören zu kämpfen. […] Aber ich muss heute Abend einige Zeit damit verbringen, mit meinem vollkommenen Vater und meinem besten Freund zu sprechen, um ihn zu fragen, was ich nach seinem Willen gegen diese Angriffe tun soll, einschließlich derer durch meine eigene Familie.“

„Betet heute Abend für mich. Betet, dass Gott mir den Weg klar macht, den er mich gehen lassen will – die Kämpfe, die er mich kämpfen lassen will. Was immer er von mir will, ich werde es tun. Ich werde ihm gehorchen, denn ich bete ihn an. Er hat so viel für mich getan.“

„Ich möchte euch niemals im Stich lassen. Ihr habt so viele freundliche und liebevolle Worte an mich geschrieben. Ihr habt mich aufgerichtet, als ich müde war. Gott wirkt durch seine Kinder.“

„Bitte wisst, dass es hier nicht um mich geht. Es geht um euch. Wir stecken da alle gemeinsam drin.“

Lin Wood hat auf Twitter, wo er inzwischen gesperrt wurde, öffentlich behauptet, dass sowohl Supreme Court Justice John Roberts als auch der ehemalige Vizepräsident unter Trump, Mike Pence, eine pädophile Agenda hätten. Auch hätte er ein Video mit Hillary Clinton gesehen, das so grausam wäre, dass er darüber nicht berichten könne. Er behauptete auch, der Schauspieler Isaac Kappy habe sich nicht das Leben genommen, sondern sei ermordet worden als er Trump ähnlich brisantes Material übergeben wollte. Er, Lin Wood, habe nun den Schlüssel dazu und auch er möchte es in die richtigen Hände übergeben.

Sobald ihm etwas passieren würde, würde das viele bekannte Persönlichkeiten kompromittierende Material veröffentlicht werden.

Er recherchierte schon länger in dunklen Gefilden und postete vor einigen Tagen auf Telegram dazu einige Interviews eines Mannes, der offenbar vom FBI verhört wurde. Der nannte hier bereits Namen.

Lin Wood: „Meine Bemühungen führten zur Entdeckung eines glaubwürdigen Whistleblowers, der bereit war, sein Leben aufs Spiel zu setzen, um euch die Wahrheit über Perversion und Kriminalität mitzuteilen, in der Hoffnung, dass die Menschen eine vollständige Untersuchung und Gerechtigkeit fordern würden. Er stimmte zu, dass ich die Bänder seines Interviews öffentlich freigeben konnte. Er setzte wieder sein Leben in Gefahr, das viele Male bedroht worden war und nachdem er brutal von Mitgliedern unserer Regierung gefoltert worden war.“

„Ich wurde mit Informationen konfrontiert, die zur Enthüllung von Tonbändern mit pädophilen Handlungen führen könnten. Alle standen im Zusammenhang mit Jeffrey Epstein und hochrangigen Mitgliedern unserer Regierung und vielen anderen. Ich gefährdete mein Leben, das Leben meiner Familie und einiger vertrauenswürdigen Kollegen. Aber ich konnte nicht im Schatten stehen und zulassen, dass Kinder weiterhin missbraucht und gehandelt werden. Ich war bereit zu helfen. Und das tat ich.“

Vielleicht war seine „schlimmste Tat“ aber auch etwas ganz anderes:

Denn seit Monaten spricht er von Wahlbetrug und dass er die Beweise dafür hätte. Seit Monaten formuliert er diesbezüglich Klagen, die bisher alle noch nicht einmal angeschaut wurden. Die Gerichte sagen immer das gleiche: Der Kläger sei nicht klageberechtigt.

Das FBI und die neue Regierung arbeiten offenbar gut zusammen, denn inzwischen geht man sogar zurück bis 2016 um Dissidenten zu finden. Man wurde fündig und klagte jetzt jemanden an, der 2016 pro-Trump und anti-Clinton Memes gepostet hat. Die Anklage ist echt.

Am Schluss noch zwei gute Nachrichten, die auch Lin Wood erfreuen dürften

Mike Flynn spricht hier von wichtigen Ereignissen, die man in den nächsten Tagen und Wochen erwarten könnte. Man möge aufmerksam sein. Mehr kann er nicht sagen. Es hört sich positiv an. Mike Flynn ist einer der Generäle, die Trump von Anfang an unterstützt haben. Wird es eine militärische Aktion geben?

Die zweite gute Nachricht kommt von Trump selbst.

Der Golfplatz ist der Ort, wo er offenbar am wenigsten abgehört werden kann. So sieht man ihn immer wieder mit einem Stab von Menschen, die einfach nur mitlaufen, auf dem Golfplatz.

Dort trifft er auf einen hocherfreuten Trump-Anhänger, der ihm für seinen Dienst dankt.

Trump bedankt sich und antwortet:

„ICH BIN NOCH NICHT FERTIG!“

Alle, die meinten, Trump habe sie im Stich gelassen, werden wahrscheinlich bald eines Besseren belehrt werden. Der vielleicht wichtigste Teil seiner Agenda war, Amerika vor dem bereits sichtbar werdenden Einfluss der Chinesen zu bewahren und damit die Demokratie zu erhalten.

Wenn allerdings die eigene Meinung dazu führt, dass man auf seinen Geisteszustand untersucht werden soll, wie es ja auch schon Politiker gefordert haben, wenn jemand „das Virus“ für eine harmlose Grippe hält, dann ist die Meinungsfreiheit bereits perdu und man muss anfangen, Demokratie neu aufzubauen.

Trump wird nicht lange zusehen, wie immer mehr seiner Supporter dafür bestraft werden, dass sie ihn unterstützen .

Er wird sicherlich nicht bis 2024 warten und Biden das von ihm aufgebaute neue Amerika zerstören lassen. Das scheint immer klarer zu werden.

Vielleicht werden gerade solche Aktionen gebraucht, wie wir sie oben beschrieben haben, damit das Militär einschreiten darf, zumal eine offizielle, durch den Supreme Court zu überprüfende und zu entscheidende Aufarbeitung der Wahl 2020 noch nicht stattgefunden hat.

Eine – eventuell vorübergehende – Militärregierung würde dafür sorgen können, dass das Thema endlich angegangen wird.

Niemand versteht, warum die Demokraten es blockieren. Oder – vielleicht doch?

_____

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten ist derzeit auf Platz 1 in zwei Rubriken.


Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen.
Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen “

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort bestellen.

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, als unsere Leser. Die Wahrheit wird zensiert und das betrifft viele von uns freien und investigativ arbeitenden Journalisten.

Auch wir spüren allmählich die Corona-Maßnahmen, denn niemand weiß, wie es weitergehen wird. Wobei wir glauben, dass der „Spuk“ im Frühjahr nächsten Jahres vorbei sein könnte, denn inzwischen wird weltweit gegen den geklagt, der den Nachweis für diese Pandemie erbracht haben soll: den Test und die, die dahinter stehen. Er soll sich für den Nachweis einer Infektion nicht eignen und damit hätte die Pandemie nie stattfinden dürfen. Das jedenfalls scheint der Tenor zu sein.

Wir haben allergrößtes Verständnis dafür, wenn in diesen Zeiten die Bereitschaft überwiegt, das, was man hat, zusammenzuhalten und man auf bessere Zeiten hofft. Aber das bedeutet natürlich, dass wir – die wir das inzwischen einschneidend daran merken, dass es auch für uns nicht mehr reicht – irgendwann unsere Arbeit reduzieren müssen und es nicht mehr durchschnittlich täglich einen Beitrag geben kann.

Sollte die schlechte finanzielle Lage anhalten, dann werden wir weitermachen, aber irgendwann die Beiträge reduzieren müssen.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über Ihre Unterstützung, aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Link zu unten stehendem Buch zu teilen, das auch wir gerne immer wieder teilen, denn es könnte vielen Menschen in der heutigen Zeit helfen, die innere Ruhe und das Vertrauen zu finden, das im Angesicht der Geschehnisse oft verloren geht. Wir verdienen daran nicht viel, aber wenigstens etwas. 😉

Vielen Dank!