Erinnerung: Q prognostizierte Dunkelheit, aber auch das Licht am Ende des Tunnels

329
Teilen

Jeder Sozialist, der sein Handbuch gelesen hat, weiß, dass die stete Wiederholung des Unwahrscheinlichen, weil nicht wahr, die Sache für einige immer wahrscheinlicher erscheinen lässt und am Ende glauben es dann tatsächlich die meisten.

 

Audio

Lediglich eine sehr kleine Anzahl von Menschen lässt sich dadurch nicht beirren und verteidigt weiter die eigene – in diesem Fall richtige – Meinung.

Wir haben das in diesem Beitrag anhand des Asch-Experiments einmal versucht, zu erklären. ⬇️

Biden öffnet Grenzen, aber Nancy Pelosi gibt Trump die Schuld an den derzeit massenhaften illegalen Grenzübertritten

Dort musste eine einzige Versuchsperson – ohne es zu wissen – gegen eine Gruppe antreten, die der Meinung der Versuchsperson widersprechen sollten. Es ging um Größenvergleiche, die mit bloßem Auge sehr gut zu erkennen waren. Die Versuchsperson konnte das Problem leicht lösen, fiel dann in der Regel aber um und schloss sich der (falschen) Meinung der Gruppe an, die etwas anderes behauptete.

Das ist das Muster, nach dem eine sozialistische/marxistische Partei arbeitet.

So ist es kein Wunder, wenn weiterhin behauptet wird, dass die Migranten-Krise an der Grenze zu Mexiko allein auf Trump zurückzuführen sei.

„Es ist jetzt besonders herausfordernd und schwierig, weil das gesamte System nach dem Recht der Vereinigten Staaten, das während der Administrationen beider Parteien in Kraft war, von der Trump-Administration in seiner Gesamtheit demontiert wurde“, sagte Heimatschutzminister Alejandro Mayorkas am Wochenende gegenüber ABC News. „Also bauen wir das System wieder auf, während wir uns um die Bedürfnisse der gefährdeten Kinder kümmern, die an unseren Grenzen ankommen.“

Trumps System sah so aus, dass er die Migranten erst gar nicht ins Land ließ und wenn sie es dennoch schafften, sie wieder in ihr Herkunftsland zurückschickte, um genau diese Zustände zu vermeiden, die derzeit an der Grenze herrschen.

Project Veritas hatte gerade erst erschütternde Bilder von dort freigegeben. ⬇️

Project Veritas: Migranten-Kinder werden menschenunwürdig untergebracht

Trump war und ist ein großer Befürworter der legalen Einwanderung, die darauf beruht, dass der Einwanderungswillige auch etwas mitbringt, was dem Land Nutzen bringt. Bevorzugt würden dann Berufszweige, die in den USA gerade benötigt werden.

Inzwischen hat auch der Senat in Washington D.C. davon Wind bekommen, dass an der Südgrenze der USA das Chaos herrschen soll.

Sie sind umso alarmierter, als absolut niemand diese Einrichtungen besuchen darf. Normalerweise schließt man Journalisten nicht aus und natürlich auch keine Politiker. Aber dieses allgemeine Besuchsverbot gilt inzwischen für alle und das ist sehr alarmierend.

Was hat die Biden-Administration zu verbergen?

Lindsey Graham will das herausfinden und wird am Freitag mit einer Delegation von insgesamt 18 Senatoren eine solche Einrichtung besuchen, in der auch Kinder untergebracht sind. Insgesamt 17.000 sollen es im ganzen Land sein, 6.000 allein an der Grenze.

Die Senatoren wollen sich selbst von den dort herrschenden Zuständen überzeugen, nachdem Project Veritas erste Bilder davon veröffentlicht hatte.

Sollte man ihnen den Zugang verwehren, dann wird es Konsequenzen geben, kündigte Graham an. In einem Fox News Interview erklärte er:

„Ich gehe mit 18 Senatoren am Freitag [zur Grenze] Wenn mir die Möglichkeit verweigert wird, die Einrichtung zu besuchen, dann werden wir den Senat herunterfahren. Wo sind all die liberalen Heuchler? Wo ist AOC? Wo ist Elizabeth Warren? Wo ist Vizepräsidentin Harris, die im Grunde vor einer Einrichtung in Homestead, die Migrantenkinder aufnimmt, während der Trump-Jahre protestiert hat?“

Beide Damen standen 2018 an der Grenze und weinten.

Diesmal sind offenbar noch keine Tränen geflossen. Kamala Harris lachte, als sie gefragt wurde, ob sie die Grenze besuchen würde. Dann fiel ihr offenbar auf, dass das vielleicht doch nicht die richtige Antwort war und sie lenkte ein. Ja, sicher, irgendwann mal.

Trump hatte damals übrigens die Methode von Obama übernommen.

Als er merkte, dass da etwas nicht stimmte, hat er damals sehr schnell mit einer Executive Order reagiert, um die Kinder zu schützen. Die Fotos von den Käfigen im folgenden Beitrag stammen aus 2014, also von Obamas Zeit. Die Presse und einige Politiker haben jahrelang versucht, sie Trump unterzuschieben und sie versuchen es gelegentlich immer noch.

Hier ist der Bericht dazu.

Trump unterzeichnete Executive Order, damit Kinder illegaler Einwanderer nicht mehr an der Grenze von Angehörigen getrennt werden

Der Ruf nach Donald Trump wird inzwischen immer lauter. Die meisten seiner Wähler halten ihn für den rechtmäßigen Präsidenten und meinen, es wird Zeit, dass er zurückkommt. Ganz offiziell. Als ihr Präsident.

Q prognostizierte Dunkelheit, aber auch das Licht am Ende des Tunnels.

_____

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, außer Sie, unsere Leser. Ohne Sie können wir, die Alternativen, nicht weitermachen, denn wir hängen nicht an einem Tropf, der uns unsere Existenz sichert.

Viele von Ihnen haben inzwischen selbst finanzielle Probleme, fühlen Sie sich bitte nicht angesprochen. Diese Seite bleibt selbstverständlich weiterhin für alle frei.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über jede Unterstützung, denn allmählich wird es eng. Aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Vielen herzlichen Dank!

Unsere Buchempfehlung für diese Zeiten:

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen. Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen!“

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort erwerben.