Direktor der amerikanischen Nationalen Gesundheitsinstitute möchte, dass Eltern zu Hause Masken tragen. Er findet es selbst irre.

214
Teilen

Am Dienstag erklärte der Direktor der NIH [Nationale Gesundheitsinstitute], Francis Collins, gegenüber CNN, dass Eltern in der Gegenwart ihrer Kinder auch zu Hause Masken tragen sollten.

 

Audio

Collins beantwortet die Frage, ob die Delta-Variante für kleine Kinder gefährlich ist.

DR. FRANCIS COLLINS:

Es ist klar, dass diese Variante in der Lage ist, bei Kindern schwere Krankheiten auszulösen. Sie haben die Geschichten aus den pädiatrischen Intensivstationen in Louisiana gehört, wo Kinder im Alter von nur wenigen Monaten daran erkrankt sind. Das ist selten…

Jeder, der sagt, dass man sich keine Sorgen machen muss, wenn man ein junger, gesunder Mensch ist, hat viele Gegenbeispiele. Ja, man muss darüber nachdenken, und aus diesem Grund wird für Kinder unter 12 Jahren empfohlen, sich nicht an Orten aufzuhalten, an denen sie sich anstecken könnten, was bedeutet, dass sie in Schulen und zu Hause Masken tragen sollten.

Eltern von ungeimpften Kindern sollten sich darüber Gedanken machen, und die Empfehlung lautet, auch dort (zu Hause) Masken zu tragen. Ich weiß, dass das unangenehm ist. Ich weiß, dass es seltsam erscheint, aber es ist der beste Weg, um Ihre Kinder zu schützen.

Wenige Stunden später nimmt er seine Ausssage zurück. Tatsächlich meint er, er habe das nie gesagt:

Lassen Sie mich die Botschaft zu den Masken klarstellen, die ich auf @NewDay heute Morgen gemacht habe.
Geimpfte Eltern, die in Gemeinden mit hoher COVID-Übertragungsrate leben, sollten sich maskieren, wenn sie sich in öffentlichen Gebäuden aufhalten, um das Risiko für ihre ungeimpften Kinder zu minimieren. Zu Hause brauchen sie sich nicht zu maskieren.

Er sagt also genau das Gegenteil, obwohl man ihm aufgrund des Videomaterials nachweisen kann, dass das eine Lüge ist.

Es ist die übliche Methode des Gaslightings, die hier angewendet wird.

Sagt man es immer wieder, wiederholt die Lüge, dann glauben viele Menschen, dass sie sich getäuscht haben und es tatsächlich so sei, wie dieser Mann, der übrigens Arzt ist, es sagt.

Die Demokraten fangen gerade damit an, auch andere Wahrheiten zu verdrehen. Zum Beispiel behaupten sie derzeit gebetsmühlenartig, dass die Republikaner die Polizei nicht mehr finanziell unterstützen wollen, aber das ganze letzte Jahr beweist, dass sie es selbst sind.

Wer sich nicht selbst umfassend informiert, ist verloren in diesem Dschungel der Lügen.

Maskentragende Mütter, Väter, Omas, Opas und Geschwister sind der beste Weg, aus unseren Kindern kleine Menschen zu machen, die nicht lernen, aus der Mimik eines Menschen zu lesen. Sie sehen gesichtslose Erwachsene und manche Eltern scheuen sich nicht, auch aus ihnen gesichtslose kleine Menschen zu machen, indem sie ihnen eine Maske überstülpen.

Wie diese Maßnahmen, die wir seit nunmehr 1,5 Jahren erleben – und es geht ja noch weiter, die Planung reicht ja schon wieder bis 2022 – auf Kinder, Jugendliche und auch auf Erwachsene tatsächlich langfristig wirken und wie lange es dauert, bis dieses tiefgreifende Trauma endlich verarbeitet wird, das wissen wir nicht.

Aber jetzt bereits sehen wir die Spaltung in der Gesellschaft und einen tiefen Graben zwischen Geimpften und Nichtgeimpften.

Möge dieser Wahnsinn endlich an uns vorübergehen.

Rand Paul, ebenfalls Arzt, und aufmüpfiger Senator in Washington hat dazu eine ganz eigene Meinung: „Steht auf und widersteht!“

Hier ist der Beitrag seines Op-Eds.

Hier können Sie Tagesereignis.de unterstützen.

Es gibt zwei Dinge, bei denen Sie uns helfen könnten. Das erste ist die Verlinkung. Egal ob in den sozialen Medien oder im Blog – alles ist möglich!

Und wirklich nur dann, wenn es geht, freuen wir uns auch über eine finanzielle Unterstützung, um die Seite weiterbetreiben zu können. Aber bitte nur von jenen, die es sich in dieser Zeit noch leisten können. Vielen Dank im Voraus!

__________

Unsere Buchempfehlung für diese Zeit. Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen!“

Quintessenz: Jeder Mensch ist sein eigener Heiler!

Aber es bleibt nicht bei Worten. Es ist ein Lehr- und Arbeitsbuch gegen die Angst und viele weitere Hindernisse auf unserem Weg. Angst ist die Abwesenheit von Vertrauen und Vertrauen kommt von allein, wenn wir unsere innere Stabilität (wieder-)gefunden haben, mit der wir geboren wurden.

Es ist nicht schwer, wenn man es wirklich will. Ein Forum mit der Autorin unterstützt den Heilungsprozess.

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber direkt beim Verlag einkaufen möchte, kann das hier tun, bei Thalia hier oder das Buch im Buchhandel vor Ort erwerben.