Was ist, wenn „Experten“ keine sind, sondern auch nur blind vertrauen?

25
Teilen

Die Schwächsten unserer Gesellschaft sind diejenigen, die nicht für sich selbst entscheiden können. Entweder hat man ihnen diese Rechte genommen, weil man sie für kognitiv eingeschränkt hält, oder aber sie sind noch zu jung dafür, also Kinder.

 

Im Fall der Kinder entscheiden die Eltern und ich bin davon überzeugt, dass die meisten Eltern sorgfältig überlegen und sich Rat und Hilfe holen bei denjenigen, denen sie als Experten vertrauen, bevor sie eine Entscheidung treffen, welche die Gesundheit ihrer Kinder betrifft, gerade dann, wenn es um Impfungen geht.

Die Crux: Was aber, wenn diese „Experten“ nicht wirklich Experten sind, sondern auch wieder anderen blind vertrauen, wie das untenstehende Beispiel zeigt? Dieser Arzt ist nicht der einzige, den es offenbar selbst schwer erwischt hat. Trotz Dreifach-Impfung, wie er sagt, hat er schon wieder, also zum zweiten Mal, COVID und man sieht ihm an, wie schlecht es ihm geht. ↓

Ihm geht es so, wie vielen. Eigentlich sei er kerngesund, aber dennoch hat er nach drei mRNA-Injektionen zweimal COVID bekommen. Da wundert sich sogar der Arzt und fängt an, zu zweifeln, ob die Richtlinien der Politik angemessen sind.

„Aufgeklärt sind wir alle nicht. Sondern wir werden nur aufgefordert, es wird uns befohlen, bestimmte Dinge zu tun, über die wir gar nicht wissen, ob sie wirken.“

Er bemängelt die fehlenden Erhebungen [zur mRNA-Injektion] und ruft dazu auf, dass Ärzte und alle im Gesundheitsweisen sich selbst informieren sollen. Die Politik habe versagt.

An dieser Stelle wünschen wir ihm und allen anderen Erkrankten eine baldige Genesung und hoffen, dass bald etwas gefunden wird, das diesen Prozess neutralisieren kann, der offenbar zu Neuinfektionen und unerwünschten Reaktionen führt.

Wenn bereits Ärzte davon überzeugt sind, dass sie das beste für sich und andere tun, indem sie sich die mRNA-Substanz injizieren lassen, wie können sie dann andere neutral und vor allen Dingen auch fundiert aufklären?

Im Januar 2022 hat der Bundestag eine Impfpflicht für Ärzte und alle im Gesundheitswesen Beschäftigte beschlossen. Politiker, nicht Ärzte und Wissenschaftler entscheiden mit einer Handvoll auserlesener Berater an ihrer Seite über das Schicksal von Millionen? Der Wochenblick nennt es eine Genspritzen-Diktatur.

Dass es Ärzte gibt, die geradezu fanatisch sind, liest man zum Beispiel hier:

Medizindiktatur USA – Transplantationen nur noch mit Impfung? Alternative: Tod durch Organversagen

Tatsächlich klärten bei uns Ärzte wie Professor Bhakdi, Dr. Bodo Schiffmann und viele andere schon seit Anfang 2021 auf.

Der Pathologe Professor Arne Burkhardt kam später hinzu und fand Erstaunliches in den Verstorbenen. ↓

Das „große Aufwachen“ hat begonnen – die Menschen wehren sich

Viele Ärzte und Wissenschaftler — leider offenbar nicht die, welche die Regierungen beraten — haben einige der heute bekannten unerwünschten Nebenwirkungen der mRNA-Injektion bereits vorhergesehen, ganz einfach deshalb, weil es ihr Spezialgebiet ist, so wie bei Herrn Professor Bhakdi. Sie haben darüber berichtet. Es entstanden, um diese Nachrichten gezielt zu verbreiten, viele Blogs, die sich fast ausschließlich mit diesem Thema beschäftigen.

Aber die wurden und werden offenbar immer noch ignoriert und von Presse und Politik als rechtsradikale Corona-Leugner gebrandtmarkt.

Seit wann hat Wissenschaft eine politische Seite, ist rechts oder links? Tatsächlich haben Wissenschaftler weltweit ihren Regierungen und damit auch den „Maßnahmen zur Eindämmung einer Pandemie“ widersprochen. Sie klären seit fast zwei Jahren über die Gefahren einer mRNA-Injektion auf und erinnern immer wieder daran, dass die Studien dazu noch nicht abgeschlossen seien. Warum wird das nicht ernst genommen?

Professor Burkhardt hat als Pathologe allgemein verständlich erklärt, was er in Verstorbenen gefunden hat, bei denen es den Verdacht gab, dass sie durch die Injektion gestorben sind. Am 21. März 22 klärte er darüber sogar den Bundestag auf, der offenbar nichts daraus gelernt hat, sonst würde doch der Gesundheitsminister, der sicherlich auch dabeisaß, nicht gerade die älteren und „besonders gefährdeten“ Menschen anschreiben, und sie bitten, sich doch bei ihrem Arzt vorzustellen. Wegen einer Impfberatung. Gerade für sie sei das so wichtig. Wirklich? Wir erinnern uns daran, dass in den Altenheimen nach der Spritze das große Sterben begann. Überall auf der Welt, wo das praktiziert wurde. Das ging zumindest in den USA durch die Presse und ist nachweisbar. Weiß man das wirklich nicht auf den „höheren Ebenen“?

Wieso sind plötzlich Kinder auf der Liste?

Wie ist es möglich, dass seit einiger Zeit sogar Kinder, von denen man anfangs noch sagte, sie seien nicht gefährdet, nun doch auf die Liste derjenigen kommen, die gespritzt werden können und teilweise auch müssen, wenn sie auf Schulausflüge mitgenommen werden wollen? Sind sie nun doch plötzlich gefährdet?

In diesem Artikel von 2018 findet sich der Beitrag eines Kinderarztes von 2016, also von vor den mRNA-Injektionen, und er erklärt, woran er damals herausfand, dass die ungeimpften Kinder, die seine Praxis besuchen, gesünder sind:

Kinderarzt bestätigt Studie: Nicht geimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte und haben ein besseres Immunsystem

In den USA hat Herr Biden die Pandemie inzwischen für beendet erklärt, auch wenn COVID immer noch ein Thema wäre.

In DC herrscht darüber gerade aufgeregte Hektik, zumal man gerade erst 47 Milliarden Dollar für die Bekämpfung der Affenpocken und den Ukraine-Konflikt vom Kongress genehmigt haben möchte. Zitat:

„Die Erklärung überraschte die eigenen hochrangigen Gesundheitsbeamten des Präsidenten, von denen viele nur durch Tweets und Schlagzeilen von Bidens Äußerungen erfuhren.“

Auch Fauci ruderte bereits zurück:

„Was [Biden] wirklich meinte, ist, dass das sehr schwere Stadium der Pandemie mit 3.000 Todesfällen pro Tag nicht mehr vorhanden ist. Man sollte nicht leichtfertig glauben, dass wir über den Berg sind.“   

Ich hatte es geahnt, dass das nichts wird. Hier meine Vermutung dazu vom 19. September.

Bei Biden wird ständig nachkorrigiert, wenn er etwas sagt. Zum Beispiel, als er meinte, man käme Taiwan zu Hilfe, gegen die Chinesen. Das hätten die als eine Kriegserklärung sehen können. Das ist neu bei einem Präsidenten, dass offenbar sein Mitarbeiterstab ihn korrigiert.

Es ist dringend nötig, dass diejenigen mit der Spritze in der Hand, tatsächlich auch verantwortlich damit umgehen und sich allumfassend informieren.

Denn sie sind es, die es den Menschen injizieren. Auf jeder Demo könnten sie fast jeden fragen und er wird ihnen erzählen können, warum er dort mitläuft und Argumente liefern, die sie nachverfolgen können. Warum wissen diese Menschen besser Bescheid als das „Fachpersonal“?

Inzwischen marschieren immer mehr Menschen aller politischen Couleur für eine gemeinsame Sache miteinander. Es ging bei dieser Demo eigentlich gegen den Krieg und die Waffenlieferungen an die Ukraine. Aber tatsächlich gab es das auch schon auf den Maßnahmedemos (nicht Corona-Demos, wie der Mainstream schreibt), wo inzwischen auch Geimpfte, die die Nase voll haben, mitmarschieren. Die BZ schreibt dazu:

„Diese Demo ist ein Skandal! Seit‘ an Seit‘ marschierten Linke, Rechte, Querdenker und Neonazis am Wochenende durch die Stadt Brandenburg/Havel. Linke-Landeschef Sebastian Walter gerät in Erklärungsnot. Denn die Ziele von Linken und Rechten gleichen sich.“

Es gibt also niemanden mehr, der aus der Mitte kommt? Alle werden radikalisiert?

Das Problem ist ein ganz anderes. In Amerika hat man es gut erkannt. Dort sagt man, dass sich diese politischen Begriffe Links und Rechts massiv verschoben haben. Tatsächlich seien die Republikaner von heute so wie die Demokraten unter Kennedy und die Demokraten wären weit nach links abgerutscht.

Interessant ist, dass Rainer Langhans sich auch nicht mit dem heutigen Linksruck anfreunden kann. Sondern dann lieber mit Trump, der übrigens auch alles andere als rechts ist. Was wäre denn eigentlich falsch, wenn die Politik mal sagen würde: Wir müssen zuerst unser Land sanieren, bevor wir anderen helfen. Das ist die Essenz von Trumps Politik, zusammen mit der Intention, mit allen Nationen Frieden zu schließen und die amerikanischen Soldaten wieder nach Hause zu holen. Denn er will nicht mehr Weltpolizei spielen.

Einigen scheint das nicht zu gefallen.

Und Kinder waren und sind Trump sehr wichtig. Das Schließen der Grenzen hat dazu geführt, dass der Frauen- und Kinderhandel massiv erschwert wurde, und bereits im ersten Jahr wurden Tausende Kinder gerettet.

Er ist strikt dagegen, dass Kinder gespritzt werden, denn sie würden nur selten krank werden und wenn doch, dann nur leicht.

Warum kommt das und vieles andere nicht bei den Regierungen an?

Warum sieht man nicht die vielen Herzinfarkte bei kleinen Kindern, ausschließlich bei jenen, die diese mRNA-Injektionen bekommen haben. Warum fallen so viele Kinder einfach tot um, nachdem sie sich im Sport angestrengt haben und warum wachen sie morgens nicht mehr auf? Und welche Wirkung hat diese Substanz auf die Fortpflanzung? Es heißt, dass immer weniger Frauen Kinder bekommen, obwohl sie welche möchten. Es werden alle möglichen Gründe dafür gesucht, aber niemand denkt dabei an die mRNA-Substanz, von der etliche Wissenschaftler bereits 2020 sagte, dass sie die Fortpflanzungsorgane angreifen könnte.

Die Nachrichten sie voll von jungen Sportlern, die auf dem Platz umfallen und nicht mehr aufstehen. Oder von ältern Menschen, die plötzlich vom Fahrrad fallen und nicht mehr wiederbelebt werden können. Oder man findet Wanderer im Wald. Nicht verletzt, nur einfach umgefallen und tot.

Diese Dinge werden allmählich auch im Mainstream berichtet.

Jeder Arzt, der sich als Impfarzt bezeichnet, kann das lesen. Es wird Zeit, dass sie das tun.

Von Wissenschaftlern hört man immer wieder, dass sie sagen, dass wir uns in einem großen, weltweiten Experiment befinden. Politiker einiger Länder machen nicht mehr mit. Es ist nicht Aufgabe der Politik, den Menschen darüber Vorschriften zu machen, gewisse Substanzen zu sich zu nehmen, wenn sie die ablehnen. Und natürlich tun sie das immer noch, wenn sie das bestimmten Berufsgruppen vorschreiben.

Es wird Zeit, dass wir wieder zu einer von Vernunft regierten Politik kommen.

Vernunft und Herz wäre die beste Kombination, denn dann würde auch der Gashahn wieder aufgedreht werden, damit im Herbst/Winter nicht noch mehr Menschen erkranken als sonst. Denn wer friert, ist gefährdet. Das sind die Kinder, die Kranken und die Alten. Es ist immer wieder die gleiche Personengruppe, die dadurch leidet.

Eine Politik, die auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen wird, die darunter leidet, wurde von der Wählergemeinschaft sicherlich nicht gewollt. Wer Anordnungen und Befehlen folgt, die seinem Land schaden und sichtbar in kürzester Zeit unsere gesamte in Jahrzehnten aufgebaute Wirtschaft zerstören, nimmt seine Aufgabe, Schaden von der Bevölkerung abzuhalten, nicht wahr.

Wir müssen die Schwächsten der Gesellschaft schützen. Die einen haben bereits ihr Leben lang gearbeitet und geleistet, was sie konnten. Sie haben dieses Land aufgebaut und ein Recht auf einen angenehmen Lebensabend. Die anderen haben das Leben noch vor sich. Das ist eine Generation von Kindern, denen man wertvolle Jahre ihrer Kindheit genommen hat. Wie wird sich das auswirken? Welche Erinnerungen blockieren ihren Lebensweg?

Ich weiß, dass man das auflösen kann. Man sollte es tun, bevor es sich festsetzt und am Ende Teil einer verbitterten Persönlichkeit werden kann.

Kinder sind das Kostbarste, was uns geschenkt wird. Wir sollten dieses Geschenk in Ehren halten und aufhören, sie weiter einzuengen, sondern ihnen die Freiheit schenken, die sie verdienen. Nur so entwickelt sich ein gesunder Mensch, der sich seines Lebens freut und der weiß, dass er geliebt wird.

Es sind Ärzte und Wissenschaftler, die Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet sind, die inzwischen tatsächlich weltweit ihren Regierungen und deren Beratern widersprechen, weil sie zu anderen Ergebnissen gekommen sind.

Hier kann man mit der Recherche beginnen. Welches Beweismaterial legen sie vor? Auch die Pfizer-Daten, die sie bisher freigeben mussten, sind sehr interessant. Jeden Monat kommen neue hinzu. Das wurde richterlich so angeordnet. Da stehen auch alle möglichen Nebenwirkungen drin, die bisher aufgetreten sind. Ein Eldorado für Ärzte und alle, die mehr wissen wollen..

Wie viele Menschen, vor allen Dingen unschuldige Kinder, könnten gerettet werden, wenn bei den Verantwortlichen mehr eigene Aufklärung geschehen würde?

***

In eigener Sache:

Im März 2020 haben viele von Ihnen dieser Seite geholfen, weiterzumachen. Das war, als ich dachte, ich müsste Tagesereignis aufgeben, da ich die Seite bis dahin aus eigener Tasche finanzierte und dabei deshalb hohe Opportunitätskosten hatte, weil ich durch den hohen Arbeitsaufwand für die Seite andere, lukrative, Möglichkeiten aufgeben musste.

Im Juli 2021, nach etwa 15 Monaten, hörte die Spendenbereitschaft relativ plötzlich auf. Ich dachte zuerst, es liegt an den Ferien, aber danach ging es auch nicht weiter. Die Opportunitätskosten verschlingen seitdem wieder meine Rücklagen, der Arbeitsaufwand ist weiterhin hoch.

Nicht weiterzumachen wäre sehr schade, denn ich mache das wirklich sehr gern. Da ich selbst recherchiere und schreibe ist das eine sehr zeitfüllende tägliche Arbeit. Aber anders kann und will ich nicht arbeiten, so habe ich das einmal gelernt.

Wer die Wahrheit spricht, den sperrt PayPal. Das war allerdings erst im Januar 2022. Begründung: Wir mögen Ihre Beiträge nicht. 😀 Ich musste an dieser Stelle tatsächlich lachen, als ich das las. Es ging also nicht um einen Verstoß, sondern um die Fakten und eventuell auch um die Meinung, die ich gelegentlich dazu schreibe. Für die Fakten kann ich nichts und natürlich ist die Pressefreiheit noch einmal ganz besonders geschützt. Ich werde mich selbstverständlich dem PayPal-Meinungsdiktat nicht beugen.

Ich habe PayPal danach nie kontaktiert, denn mein Vertrauen in diese Institution ist hinüber und das reicht für einen Schlussstrich auch bei mir. Meine PayPal-Abonnenten haben in der Mehrzahl dann leider keine andere Option wahrgenommen, mich weiter zu unterstützen.

Wenn Sie, wie ich, auch möchten, dass Tagesereignis weiter existiert, dann würde mich das sehr freuen. Aber ich kann nur mit Ihrer Unterstützung weitermachen und auch nur dann, wenn ich meine Rücklagen nicht mehr angreifen muss (die reichen leider nicht ewig).

Kurzes Update vom 28. August 2022: Bei ungefähr 15.000 Abonnenten war dieser Monat auch nicht so, dass es gereicht hätte. 831 Euro (vor Steuer!) für 10 bis 12 Stunden Recherche täglich/auch am Wochenende und Feiertagen, schreiben, redigieren, Bildredaktion, Bildbearbeitung und vielem mehr – komme ich auf einen Stundensatz von 2,97 Euro. Würden Sie dafür arbeiten und alles liegen und stehen lassen und riskieren, dass Sie verlieren, was Sie sich aufgebaut haben? Es wird immer enger. Ich habe durchaus andere Möglichkeiten, aber dazu benötige ich die Zeit, die dieses Blog mir nimmt. Ich müsste das nicht tun. Aber wenn Sie wollen, dass ich weitermache, dann geht das so leider nicht weiter.

Mir ist bewusst, dass viele meiner Leser nicht mehr zahlen können. Ich spreche hier nur diejenigen an, die das heute auch wirklich noch können!

Alle anderen würde ich bitten, etwas anderes zu tun, nämlich die Tagesereignis-Beiträge möglichst dort zu verlinken, wo viele sie sehen. Das hilft uns sehr, neue Abonnenten zu gewinnen.

Bitte denken Sie auch an Maria, die meine Beiträge einspricht. Sie macht das auch pro bono. Eine Unterstützungsmöglichkeit für sie finden Sie auf ihrem Rumble-Kanal Tagesereignis, auf den sie die eingesprochenen Beiträge hochlädt. Wenn sie mich unterstützen wollen, dann freue ich mich, wenn sie das hier tun.

Tagesereignis wurde gegründet, um den Menschen Hoffnung zu schenken. Ich würde Ihnen gerne weiter vermitteln, welch ein positives Gefühl mich selbst in diesen Zeiten begleitet, wenn ich an die Zukunft der Menschheit denke. Seit meiner Jugend wusste ich, dass eine ganz besondere Zeit kommen würde. Ich wusste nicht, was es sein würde, aber als sie da war, da wusste ich, dass es das ist. Und auch, dass wir es schaffen werden!

Hier können Sie uns unterstützen:

Tagesereignis Journalistin: hier
Tagesereignis Sprecherin: hier

Vielen ❤️lichen Dank!

***

🔴 Seit einiger Zeit finden wir uns abends um 21:30 Uhr und/oder morgens um 8:00 Uhr zusammen, um gemeinsam die Basis für einen weltweiten, dauerhaften Frieden zu schaffen. Wer sich angesprochen fühlt, mag mit uns einige Minuten lang um eine friedliche, gerechte neue Zeit meditieren oder beten, bitten, sich vorstellen, den Frieden fühlen – so, wie es für Sie am besten passt. Wir haben uns hier den Initiatoren und Lesern des Buches „Nur mit dem Herzen sieht man gut“angeschlossen und freuen uns, wenn auch Sie mitmachen!

***

Ein Buch, das hilft, sicher durch diese stürmischen Zeiten zu kommen

Einige Leserstimmen:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen! “

Entdecken wir das Licht in uns, das heller scheint als alles, was wir uns vorstellen können.

Befreien wir unser Inneres Kind von Angst und Hoffnungslosigkeit und geben ihm die Liebe, das es schon immer verdient hat.

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich, sowie in den meisten Online-Buchshops und in der Buchhandlung vor Ort.

Wenn Sie direkt beim Verlag bestellen, dann unterstützten Sie den Autor am besten.

***

Passend zum Thema:

Ein Pharmazeut behauptet: „Jeder Mensch, der sich impfen lässt, nimmt an einer klinischen Studie teil“

Ein Aufruf von Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident von Pfizer

7.200 Ärzte und Wissenschaftler wehren sich gegen die Einmischung in ihre Behandlungsmethoden durch Politik und Wirtschaft

 

Trumps ‚China-Virus‘ – Immer mehr Ärzte klären weltweit auf

Kinder: Niemand hat das Recht, ihnen ihre Kindheit zu stehlen

Impkritik früher:

Studie Oxford Universität: Geimpfte Kinder sind ansteckend, nicht geimpfte Kinder haben ein besseres Immunsystem.

Umfrage unter 300.000 Menschen findet heraus, dass Ungeimpfte gesünder sind

Kinderarzt bestätigt Studie: Nicht geimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte und haben ein besseres Immunsystem