QAnon outet sich als die „größte militärische Geheimdienstoperation unserer Zeit“

37243
Teilen

Q hat sich heute geoutet. Es ist der militärische Geheimdienst. Psychologische Kriegsführung. Genial. Jetzt wissen wir, wer dahinter steckt. Und das ist gut so. Immer wieder kam der Vorwurf, Q sei nicht zu trauen, denn das sei eine PsyOP. Gerade heute wieder. Die Ahnung war also schon da. Denn natürlich ist es eine PsyOP! Hat das jemand bezweifelt? 

Wenn der militärische Geheimdienst sich outet, was hat das zu bedeuten? Fühlen sie sich sehr sicher, oder gehen sie aus anderen Gründen in die Offensive? Denn genau das tun sie. Geheimdienste arbeiten verdeckt und nicht offen. Sie nennen ihren Namen nicht. Was also steckt dahinter, was hat der MI vor? Planen sie einen noch größeren Coup? ist es eine Warnung? Denn natürlich steht hinter ihnen der militärische Apparat.

Trump hat sich von Anfang an nicht umsonst mit Generälen umgeben und auch schon während seiner Wahlkampfzeit als Kandidat in jeder seiner Wahlkampfreden von 200 Generälen gesprochen, die hinter ihm stünden.

Unsere Welt befindet sich in einem Umbruch und der geht von den USA aus. Im Moment haben wir viele Fragen und noch keine Antworten.

Aber eines stimmt zuversichtlich: Trump, der heute wieder eine Wahlkampfveranstaltung, diesmal in Las Vegas, hielt, sah sehr zuversichtlich aus und klang sehr zuversichtlich. Sie würden die Midterm-Wahlen gewinnen und danach käme die Mauer. Die Zuschauer skandierten: Build the wall! Build the wall! Als er kurz Hillary Clinton erwähnte, kam sofort ein: „Lock her up! Lock her up!“ Trump hat die Menschen auf seiner Seite und der Saal war wieder übervoll.

Was die PsyOP betrifft, so ist das eine ausgesprochen intelligente Methode und eventuell war es die einzige Versicherung, die Trump hatte, um trotz des massiven Gegendrucks weiter Präsident zu bleiben. Eine gute Erklärung finden wir in diesem Beitrag von Facebook, den wir veröffentlichen dürfen:

Natürlich ist das PsyOP. Was ist nicht PsyOP? Die Qs haben eine Bewegung aufgebaut, die hinter Trump steht. Das sollte man nicht vergessen.

Bis jetzt trauen wir Trump, denn er war bisher authentisch. Seine Emotionen sind echt, er ist ein herzlicher Mensch, was viele gar nicht sehen, weil er ständig als Narzisst oder Psychopath bezeichnet wird. Er ist weder das eine noch das andere, denn beide sind nicht in der Lage, mit anderen mitzufühlen. Er kann das und zeigt es immer wieder. Keine Show wie bei O. und C. sondern echt.

Jede Operation, mit der man jemanden von etwas überzeugen will, ist PsyOP. Jeder hat es schon mal getan, wenn er jemanden überzeugen will!

Die Qs sind Psychologen, so viel steht fest. Es würde mich jedenfalls wundern, wenn es nicht so wäre. Sie bleiben ruhig, wenn um sie herum der Bär tobt, sie deeskalieren, wo sie können. Sie wiederholen Antworten, denn jeder Psychologe weiß, dass Verstärkung allmählich dazu führt, dass man es glaubt.
Sie sind – schlicht und einfach – eine Gegenreaktion auf die faule Presse, die Trump ständig bekommt. Sie beruhigen die Menschen.
Wenn es die Qs nicht gäbe, gäbe es eventuell auch keinen Trump als Präsidenten mehr.

Das ist eine ganz hervorragende militärische Operation, die hier ausgeklügelt wurde und wie man sieht, war sie nötig.
Sie wäre nicht nötig, wenn die Presse die Wahrheit berichten würde.

Ladies & Gentlemen – wir befinden uns in einem Cyber War. Das sind Cyber War Operationen und wir können uns glücklich schätzen, dass wir auf den MSM Schmäh nicht hereinfallen.
Es waren auch im 2. WK nur sehr wenige, die wussten, was wirklich abgeht. Heute sind wir die wenigen, die hoffentlich nicht enttäuscht werden.

Es ist dennoch gut, weiterhin kritisch zu sein und alles kritisch zu hinterfragen! Nur Fans folgen blind ihrem Idol.

Deshalb wundere ich mich, dass dieses Outing wirklich eine so große Offenbarung zu sein scheint, wie man gerade im neuen #greatawakening lesen konnte.

Da scheinen die dorthin ausgewanderten Reddit-Anons aus allen Wolken zu fallen. Hier liest man von einem, der ziemlich erschüttert ist:

Die Geschichte wird euch gut beurteilen.
Die Geschichte wird euch gut beurteilen.

Das ist der Beitrag, der mich dazu brachte, mich auf meinem Stuhl zurückzulehnen und zu sagen: „Ahh-ha!“… Mist, ich weiß nicht, wie ich es verknüpfen soll.

Wie auch immer, es ist Q-Post 2236 und ein Bild eines großen „Q“ (in Flammen) mit dem Titel „The Greatest Military Intelligence Operation of Our Time“. Die größte militärische Geheimdienstoperation unserer Zeit.

Die Art und Weise, wie ich alle Informationen gelesen habe, die veröffentlicht wurden, ist, dass der Putsch bereits stattgefunden hat. Er (Trump) sollte nie gewinnen. Alles war für Killary vorbereitet, damit sie übernehmen konnte. Der tiefe Staat ist fest verankert. Es gab (fast) keine Möglichkeit, es zu bekämpfen. Alle Alphabetagenturen sind kompromittiert.

Der Einzige, der nicht kompromittiert wurde? Der militärische Geheimdienst (MI). Warum, höre ich alte Böcke fragen? Weil eine bestimmte (((Gruppe))) von Leuten nicht gerne im U.S. Militär dient. Dort verdienen sie nicht genug. Es besteht eine reale Chance, getötet zu werden, bevor man hoch genug steigt, um für den Rest der Kabale nützlich zu sein. M.I. ist also die einzige Nachrichtenagentur, die dem Oberbefehlshaber [Präsident] gegenüber loyal ist.

Mit Q-Post 2236 identifizierte Er (sie) sich selbst. Es ist nicht ein General (oder Vollblut-Oberst), der allein gegen den tiefen Zustand kämpft. Es ist der gesamte verfluchte US-Militärnachrichtendienst, der gegen den etablierten Deep State und alle Alphabetagenturen kämpft. Und das ist verdammt gut.
Weißt du was? Das FBI darf ohne die Zustimmung des Kommandanten keine Militärbasis überfallen. Die CIA kann keine Militärbasis infiltrieren, ohne die übliche militärische Verteidigung gegen eine Infiltration auszulösen. Die NSA kann nicht einfach ihre Kommunikation hacken, ohne entdeckt und vergeltend behandelt zu werden. (Viele der Q-Anhänger glauben, dass die NSA die Guten sind, aber ich nicht).

Ich vermute, dass einige hochrangige Mitglieder des Militärs sich vor Jahren an Trump gewandt haben und ihn anflehten, für das Amt des Präsidenten zu kandidieren, und ihm die Informationen zeigten, die die (((Kommunisten))) und ((((Sozialisten))) an hohen Stellen in der Regierung zeigten – zeigten ihm, wie tief der Deep State wirklich ist, und er stimmte zu, es zu tun.

Das Militär ist nicht kompromittiert worden und wehrt sich gegen den tiefen Staat, und Q ist der Geheimdienstzweig des Militärs, der das Proletariat zusammen trommelt, in dem Wissen, dass es eines Tages wichtig sein würde, seine Unterstützung zu erhöhen. Das sind meine 10 Cent. 

Die ehemaligen Reddit-Anons stimmen ihm zu. Wir auch.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag vom April 2018, in dem wir bereits beschrieben hatten, dass Donald Trump vom Militär rekrutiert wurde.

Buchautor Corsi behauptet: Donald Trump wurde vor drei Jahren von den Militärs gebeten, Präsident zu werden

Inzwischen werden unsere Artikel von einigen YouTube-Kanälen vorgelesen. Wir teilen das gerne.