FREISPRUCH! Donald Trump erklärt, wie es jetzt weitergeht | deutsche Übersetzung

1183
Teilen

Donald Trump wurde gerade freigesprochen. Alle Parteien verzichteten auf die Anhörung von Zeugen. Lindsey Graham hatte bereits angedeutet, dass er Nancy Pelosi im Zeugenstand sehen möchte, denn er wollte wissen, ob sie schon vor dem „Sturm auf den Kongress“ gewusst hat, dass es einen gewaltsamen Einbruch in den Kongress geben würde.

 

Audio

 

Donald Trump meldete sich kurz nach der guten Nachricht unter dem Titel:

Statement von Donald J. Trump, 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

„Ich möchte zuerst meinem Team von engagierten Anwälten und [allen] anderen für ihre unermüdliche Arbeit danken, die Gerechtigkeit aufrechtzuerhalten und die Wahrheit zu verteidigen“, schrieb er, nachdem der Senat ihn mit 57-43 Stimmen von der „Anstiftung zum Aufruhr“ freigesprochen hatte.

Nachricht von Donald Trump nach Freispruch

„Mein tiefster Dank gilt auch allen Senatoren und Kongressmitgliedern der Vereinigten Staaten, die für die Verfassung, die wir alle verehren, und für die heiligen Rechtsprinzipien, die das Herz unseres Landes bilden, gestanden haben.

Unsere geschätzte konstitutionelle Republik wurde auf der unparteiischen Herrschaft des Rechts gegründet, dem unverzichtbaren Schutz für unsere Freiheiten, auf unsere Rechte und unsere Unabhängigkeit.

Es ist ein trauriger Kommentar zu unserer Zeit, dass einer politischen Partei in Amerika ein Freifahrtschein gegeben wird, die Rechtsstaatlichkeit zu verunglimpfen, die Strafverfolgung zu diffamieren, den Mob anzufeuern, Randalierer zu entschuldigen und die Justiz in ein Werkzeug der politischen Rache zu verwandeln und alle Menschen und Standpunkte, mit denen sie nicht einverstanden sind, auf eine schwarze Liste zu setzen, zu streichen und zu unterdrücken.

Unter den ersten Verhafteten für den „Sturm auf das Kapitol“ befand sich der Anführer der Antifa. Er wurde kurze Zeit später wieder entlassen.

__________________

Ich war immer und werde immer ein Verfechter der unerschütterlichen Rechtsstaatlichkeit, der Helden der Strafverfolgung und des Rechts der Amerikaner sein, friedlich und ehrenhaft die Themen des Tages ohne Bosheit und ohne Hass zu diskutieren.

Dies war eine weitere Phase der größten Hexenjagd in der Geschichte unseres Landes. Kein Präsident hat jemals so etwas durchgemacht, und sie geht weiter, weil unsere Gegner die fast 75 Millionen Menschen nicht vergessen können, die vor wenigen Monaten für uns gestimmt haben – die höchste Zahl, die es je für einen amtierenden Präsidenten gab.

Ich möchte auch den Millionen der anständigen, hart arbeitenden, gesetzestreuen, Gott und Land liebenden Bürgern meinen Dank aussprechen, die diese wichtigen Prinzipien in diesen sehr schwierigen und herausfordernden Zeiten tapfer unterstützt haben.

Unsere historische, patriotische und wunderschöne Bewegung, um Amerika wieder großartig zu machen, hat gerade erst begonnen. In den kommenden Monaten habe ich viel mit Ihnen zu teilen, und ich freue mich darauf, unsere unglaubliche Reise gemeinsam fortzusetzen, um amerikanische Größe für alle unsere Menschen zu erreichen. So etwas hat es noch nie gegeben!

Wir haben so viel Arbeit vor uns, und schon bald werden wir mit einer Vision für eine helle, strahlende und grenzenlose amerikanische Zukunft hervorgehen.

Gemeinsam gibt es nichts, was wir nicht erreichen können.

Möge Gott Sie alle segnen und möge Gott die Vereinigten Staaten von Amerika für immer segnen.“ – Ende –

Das klingt ganz nach einem Comeback, finden wir.

Aber eigentlich war Donald Trump nie wirklich weg, denn nachdem er Washington DC verlassen hatte, gründete er umgehend „Das Büro von Donald Trump“. Kurze Zeit danach gab es eine weitere Gründung, nämlich „Das Büro von Melania Trump“. Sie arbeiten also wieder zusammen.

Es gibt einen kleinen, aber zu vernachlässigenden Wermutstropfen, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Denn wahrscheinlich wird Chuck Schumer, zusammen mit Nancy Pelosi, nun über den 14. Verfassungszusatz, Absatz 3, versuchen, dass Donald Trump nie mehr ein politisches Amt innehaben darf.

14. Verfassungszusatz, Absatz 3
Niemand darf Senator oder Abgeordneter im Kongress oder Wahlmann für die Wahl des Präsidenten oder Vizepräsidenten sein, irgendein ziviles oder militärisches Amt im Dienste der Vereinigten Staaten oder eines Einzelstaates bekleiden, der, nachdem er als Mitglied des Kongresses oder als Beamter der Vereinigten Staaten oder als Mitglied der gesetzgebenden Körperschaft eines der Einzelstaaten oder als Verwaltungs- oder Justizbeamter in einem der Einzelstaaten auf die Einhaltung der Verfassung der Vereinigten Staaten vereidigt worden ist, an einem Aufstand oder Aufruhr gegen sie teilgenommen oder ihre Feinde unterstützt oder begünstigt hat. Doch kann der Kongress mit Zweidrittelmehrheit in jedem der beiden Häuser diese Amtsunfähigkeit aufheben.

Die Demokraten haben es bereits angekündigt.

Sie begründen es damit, dass Trump einen Aufruhr angestiftet habe, also das, wovon er gerade freigesprochen wurde.

Ich glaube, kaum einer versteht das, wir jedenfalls können dieser „Logik“ nicht folgen. Wird auch nicht klappen.

Wie verzweifelt müssen die Demokraten und auch einige Republikaner sein, dass sie noch einmal einen solchen Unsinn anfangen, obwohl ihnen selbst während des Prozesses Betrug, Fälschung von Beweisen nachgewiesen werden konnte. ↓

Trotz der kurzen Vorbereitungszeit von nur einer Woche fanden Trumps Anwälte auch noch genügend Material das den Demokraten Anstiftung zum Aufruhr und Gewalt gegen den amtierenden Präsidenten nachweisen konnte. ↓

Die Heuchelei ist noch nicht zu Ende, wie man sieht.

Wie immer sehen sich die Demokraten nicht im gleichen Rechtssystem wie die Republikaner. Denn sie stehen da drüber.

Aber vielleicht wissen sie ja, dass irgendwann alles einmal ein Ende hat und auch ihre Zeit naht. Sie verstricken sich immer mehr in weitere Aktionen, die ein Richter als kriminell bezeichnen könnte, da es sich um Hochverrat gegenüber einem noch amtierenden Präsidenten handelt.

Denn das Verfahren wurde angestrengt, als Trump offiziell noch im Amt war. Sie tun das alles auch, um zu verhindern, dass Donald Trump jemals wieder Präsident sein kann.

Wird auch nicht klappen. Auch wenn er vordergründig schweigen mag, so kämpft er dennoch im Hintergrund weiter um sein Recht, wie er heute bewiesen hat. Denn, wie schrieb er:

Unsere historische, patriotische und wunderschöne Bewegung, um Amerika wieder großartig zu machen, hat gerade erst begonnen.

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, als unsere Leser. Die Wahrheit wird zensiert und das betrifft viele von uns freien und investigativ arbeitenden Journalisten.

Auch wir spüren allmählich die Corona-Maßnahmen, denn niemand weiß, wie es weitergehen wird. Wobei wir glauben, dass der „Spuk“ im Frühjahr dieses Jahres vorbei sein könnte, denn inzwischen wird weltweit gegen den geklagt, der den Nachweis für diese Pandemie erbracht haben soll: den Test und die, welche dahinterstehen. Er soll sich für den Nachweis einer Infektion nicht eignen und damit hätte die Pandemie nie stattfinden dürfen. Das jedenfalls scheint der Tenor zu sein.

Wir haben allergrößtes Verständnis dafür, wenn in diesen Zeiten die Bereitschaft überwiegt, das, was man hat, zusammenzuhalten und man auf bessere Zeiten hofft. Aber das bedeutet natürlich, dass wir – die wir das inzwischen einschneidend daran merken, dass es auch für uns nicht mehr reicht – irgendwann unsere Arbeit reduzieren müssen und es nicht mehr durchschnittlich täglich einen Beitrag geben kann.

Sollte die schlechte finanzielle Lage anhalten, dann werden wir weitermachen, aber irgendwann die Beiträge reduzieren müssen.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über Ihre Unterstützung, aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Link zu unten stehendem Buch zu teilen, das auch wir gerne immer wieder teilen, denn es könnte vielen Menschen in der heutigen Zeit helfen, die innere Ruhe und das Vertrauen zu finden, das im Angesicht der Geschehnisse oft verloren geht. Wir verdienen daran nicht viel, aber wenigstens etwas. 😉

Vielen Dank!

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten ist derzeit auf Platz 1 in zwei Rubriken.


Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen.
Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen “

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort bestellen.

Hatten wir doch Recht:

„Dieses Impeachment ist ein Rohrkrepierer und bis Sonntag vorbei“