Start Liebe Leserinnen und Leser!

Liebe Leserinnen und Leser!

Als ich im März 2018 diese Internetseite eröffnet hatte, wusste ich nicht, wie gut sie tatsächlich angenommen werden würde. Schließlich war und ist mein Fokus Donald Trump und die amerikanische Politik drumherum und damit ist es ein Nischenprodukt. Ich hatte nie vor, daraus eine Seite zu machen, die über alles berichtet, denn es war sehr schnell klar, dass die nächtliche Recherche und das tägliche Schreiben meine Zeit vom Aufstehen bis zum Zubettgehen konsumiert. Es ist tatsächlich eine Arbeit, bei der der Tag gern 48 Stunden haben dürfte.

Das war bereits 2016 so, als ich Donald Trump zum ersten Mal richtig wahrgenommen habe, um dann vor allen Dingen zu sehen, dass er so völlig anders war, als allgemein berichtet wurde. Auch stimmten von Anfang an die Berichte der Medien nicht mit dem überein, was ich selbst hörte und sah. Da gab und gibt es eine sehr große Diskrepanz.

Ich habe dann mein damaliges Projekt auf Eis gelegt und mich dann auf das Blog konzentriert und die ersten beiden Jahre, bis März 2020, auch selbst aus Rücklagen alles finanziert. Es gab also nicht den berühmten PayPal-Button. Ich habe bewusst pro bono gearbeitet.

Ab März 2020 war das nicht mehr möglich und da kam sehr viel Hilfe aus der Leserschaft, denn sonst hätte ich diese Tätigkeit aufgeben müssen. Aber das wollten die Leser – vielleicht auch Sie? –  damals nicht, und dafür bin ich sehr dankbar, denn es bereitet mir seit nunmehr 3,5 Jahren viel Freude, diese Seite zu betreiben.

Ich berichte weiterhin das, was ich sehe, höre und wahrnehme und das ist oft anders, als andere es beschreiben und sehr viel anders als das, was man bei den großen Verlagen zu lesen bekommt.

Jeder Artikel ist recherchiert und nicht abgeschrieben und da gehe ich tatsächlich so gut wie immer über das Thema hinaus ein wenig mehr in die Tiefe, sonst könnte ich mir auch irgendeinen amerikanischen Artikel vornehmen, den umschreiben und wesentlich mehr am Tag produzieren. Das bedeutet viele Stunden Informationen aus allen Richtungen und bei einem Tonträger auch das manchmal stundenlange Anhören.

Seit 2018 sind das sieben Tage in der Woche. Es ist unmöglich, etwas anderes noch nebenher zu arbeiten. Deshalb ist das nun meine einzige Erwerbsquelle, von der ich  auch meine Familie mitversorge.

Die letzten Monate wurde es nun wieder schwieriger. Bis auf sehr wenige Lichtblicke, für die ich mich recht herzlich bedanke, nahm die Bereitschaft, für die Beiträge etwas zu geben, rapide ab. Viele verließen den Zug, nachdem Trump am 20. Januar nicht inauguriert wurde. Zumindest in Deutschland schrumpft das Interesse an Trump oder auch an dem, was in den USA passiert.

Leider verstehen die wenigsten Menschen, wie wichtig Amerika für den Rest der Welt ist. Trump konnte den geplanten „Reset“ aufhalten, von dem bereits Henry Kissinger lange vor Klaus Schwab sagte, dass er nach Corona kommen würde. Trump hat eine andere Richtung vorgegeben und hat die Menschen motiviert, ihr zu folgen. Ich glaube nicht, dass das noch aufzuhalten ist. Mit oder ohne Trump. Ohne Trump würde es nur länger dauern, denn er ist nicht nur ein Energiebündel, sondern offenbar auch ein guter Stratege und starker Verhandlungspartner.

Jedenfalls – wie immer es ausgeht – wir sind nicht verloren, egal, wie es heute aussieht. Wir müssen hier noch durchhalten, dürfen nicht aufgeben und vor allen Dingen auch nicht nachgeben, denn irgendwann ist der Spuk vorbei und ich bin davon überzeugt, dass dann unsere Welt wie Phoenix aus der Asche aufstehen wird, mit Menschen, die bewusst und verantwortungsvoll leben. Wenn ich das so in meinen Beiträgen schreibe, dann ist das etwas, was ich auch so meine.

Mein persönliches Gefühl für die Zukunft unserer Erde ist gut! Allerdings sehen wir bereits jetzt, dass der beginnende Kommunismus einfach mit dem Kopf durch die Wand will und weitermacht, als gäbe es keine Beweise für das Gegenteil von dem, was sie selbst behaupten. Es ist eine beliebte Saul-Alinsky-Methode, zu täuschen und diese Desinformation gebetsmühlenartig zu wiederholen. Es ist nur eine Methode, die sehr leicht zu durchschauen ist. Jeder vernünftige Mensch sollte die Lüge sehen, aber viele können sich einfach nicht vorstellen, dass sie so sehr belogen werden.

Was mich betrifft, so bin ich inzwischen wieder bald so weit wie im März 2020, als ich dachte, dass ich müsste aufhören und mir schleunigst eine Tätigkeit suchen müsste, die meiner Familie und mir den Lebensunterhalt sichert.

Es entscheidet sich jetzt für mich schon zum zweiten Mal, ob ich weitermachen kann oder nicht. Ich würde es bedauern, wenn ich aufhören müsste, aber diese Entscheidung werden wohl meine Leser treffen. Wenn Sie weiter von mir über Trump und die Politik der USA informiert werden wollen, dann freue ich mich sehr, denn die Arbeit, so zeitintensiv sie auch ist, bereitet mir sehr viel Freude, zumal immer wieder mal eine Mail kommt, die bestätigt, dass ich damit auch dem einen oder anderen helfen konnte, den die allgemeine Berichterstattung der MSM nicht mehr schlafen ließ.

Ich bitte allerdings ausdrücklich, dass nur die etwas geben, die das auch können! Wenn alle anderen einfach nur positiv bleiben und darauf vertrauen, dass wir uns in einem großen Wandel befinden, einer Zeit, die am Ende besser sein wird, als das, was wir kennen, dann würde ich mich sehr freuen. Denn das versuche ich mit meinen Beiträgen immer wieder zu vermitteln.

Paypal-Zahlungen sind auch mit Kreditkarte und ohne Paypal-Konto möglich. Einfach auf den Button drücken.

Bankverbindung:
Tagesereignis
IBAN: DE71 5105 0015 0393 2575 55
BIC: NASSDE55XXX
Verwendungszweck: Freiwilliger Leserbeitrag

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Bleiben Sie bitte alle im Vertrauen. Wir haben so viele wunderbare Menschen in diesem Land und in anderen Ländern, die, teilweise offen, teilweise im Verborgenen, dafür arbeiten, dass das alles bald ein Ende hat.

Chris Homann