QAnon – Wurde Dr. Ford vom CIA trainiert und schon lange auf ihre Aufgabe als Sex-Opfer vorbereitet?

5807
Teilen

Hier geht es zur Seite 1 des Artikels

Dr. Ford ein Werkzeug des CIA
Dr. Ford ein Werkzeug des CIA

Q stellt die Frage, ob Dr. Ford direkt vom CIA ein Coaching erhalten haben könnte. Er erwähnt, die Familie sei auf die “Farm” eingeladen worden. [Als Farm bezeichnet man ein militärisches Absperrgebiet namens  Camp Peary. Es gilt als sicher, dass die CIA das Gelände zur Ausbildung benutzt, auch wenn bisher keine US-Regierung das bestätigt hat.] Er macht auch eine Andeutung, als sei Ford eine “Schläferin”, die man zum geeigneten Zeitpunkt aufwecken könnte, um zum entsprechenden Thema auszusagen. Vergangene Traumata würden ausgeübt, um den Verstand mit den Gefühlen zu verbinden.

Nun stellt Q fest, dass ein ehemaliger FBI-Agent den Polygraphen bediente, er fragt nach dessen Hintergrund und nennt hier auch den Namen Mueller, den heutigen Sonderermittler gegen Trump, der früher einmal FBI-Direktor war.

In Großbuchstaben konnte man dann lesen: Wie oft wurde der Test durchgeführt, bis die Ergebnisse zufriedenstellend waren? Wurden die Fragen modifiziert, um ein positives Ergebnis zu erzielen?

Das Ziel dieser Aktion sei gewesen, mit genügend falschen privat kompromittierenden Aussagen und unter dem öffentlichen Druck den Kandidaten soweit zu bringen, zurückzutreten.

Diese Mission sei gescheitert.

Brett Kavanaugh wurde über die neueren Ergebnisse informiert, damit er sich vorbereiten kann.

Die Mission ist gescheitert. Jeder vernünftige Mensch sollte hier erkennen können, dass dies auch nur wieder ein Versuch ist, wie inzwischen sogar einige Senatoren vor laufender Kamera sagen, eine Bestätigung zu verhindern. Denn sie, die Demokraten, wissen, dass, wenn sie diesen Midterm verlieren, sie auch sonst verloren haben. Trump hat die letzten Monate gezeigt, dass er bei Schwierigkeiten durchhält und immer wieder einen Ausweg findet.

Brett Kavanaugh ist ein sehr wichtiges Glied und die geplante Verhinderung seiner Bestätigung als Richter zeigt es. Derzeit ist der Supreme Court nicht voll besetzt und somit nicht handlungsfähig. Das wird sich ändern, sobald Kavanaugh bestätigt wird.

Bestätigung Kavanaughs mit 53 zu 47 Stimmen?
Bestätigung Kavanaughs mit 53 zu 47 Stimmen?

Diese Woche, sagte Senator Mitch McConnell mit Nachdruck, diese Woche wird das sein. Und QAnon postete dazu: Es steht 53 zu 47 für den Richter.

Wir geben die Erlaubnis zur Verwendung dieses 2-seitigen Artikels nur mit komplettem Text und mit entsprechender Verlinkung zur Seite 1 des Beitrags.

 

Seite