Edward Snowden: Seine Memoiren sind am ersten Tag schon auf Platz 1 – US-Regierung klagt bereits

858
Teilen

Nicht viele Menschen schreiben mit 36 Jahren bereits ihre Memoiren. Edward Snowden tat es und landete offenbar am Tag der Veröffentlichung bereits auf Platz 1 der Bestsellerlisten. Unter der Überschrift „Für einen Mann in meiner Position habe ich etwas Gefährliches getan“ schrieb er auf Twitter:

Als ich diese Zeile auf der dritten Seite von Permanent Record geschrieben habe, hätte ich niemals erwartet, dass die Regierung das  am ersten Tag der Veröffentlichung mit einer Klage bekräftigen würde.

Stunden, nachdem die Regierung der Vereinigten Staaten eine Klage eingereicht hat, um die Veröffentlichung meiner neuen Memoiren, #PermanentRecord, zu bestrafen, wurde genau das Buch, das die Regierung nicht lesen will, zum meistverkauften Buch der Welt. Es ist überall dort erhältlich, wo gute Bücher verkauft werden.

Das Gefährliche, von dem Snowden spricht, ist seiner Meinung nach, dass er die Wahrheit gesagt habe. In der Kurzbeschreibung zum Buch heißt es:

„Er macht die geheimen Pläne öffentlich. Damit gibt er sein ganzes bisheriges Leben auf. Er weiß, dass er seine Familie, sein Heimatland und die Frau, die er liebt, vielleicht nie wiedersehen wird.“

Man müsse sich fragen, wie viel man akzeptieren kann und wo man Widerstand leisten soll.
Die US-Regierung reagierte umgehend. Sie wird das Buch nicht verbieten, heißt es, aber sie klagt auf Herausgabe der Einnahmen. Dies ist erklärbar durch die Gesetzgebung der USA und sicherlich auch Trumps Executive Order vom 21.12.17, bei der bei einem nachgewiesenen Verbrechen das durch das Verbrechen erworbene Vermögen dem Staat zugeführt wird.

Zudem habe Snowden als ehemaliger Mitarbeiter der CIA die Regel missachtet, dass jedes Buch, das seiner Feder entstammt, der Regierung zur Genehmigung vorgelegt werden muss.

Diese ungewöhnliche Maßnahme führt dazu, dass Regierungsbehörden dies nutzen können, um Informationen zu unterdrücken und ist eindeutig Zensur betreffend des ersten Verfassungszusatzes, der die freie Meinungsäußerung garantiert.

Ben Wizner, der Anwalt von Snowden, sagte in einer Erklärung:

„Dieses Buch enthält keine Regierungsgeheimnisse, die nicht zuvor von angesehenen Nachrichtenorganisationen veröffentlicht wurden. Hätte Herr Snowden geglaubt, dass die Regierung sein Buch in gutem Glauben überprüfen würde, hätte er es zur Überprüfung vorgelegt. Aber die Regierung besteht weiterhin darauf, dass Fakten, die weltweit bekannt und diskutiert werden, immer noch irgendwie geheim gehalten werden.“

„Mr. Snowden schrieb dieses Buch, um ein globales Gespräch über Massenüberwachung und freie Gesellschaften fortzusetzen, das durch sein Handeln inspiriert wurde. Er hofft, dass die heutige Klage der Regierung der Vereinigten Staaten das Buch mehr Lesern auf der ganzen Welt bekannt machen wird.“

Es wird in den USA empfohlen, die gedruckte Ausgabe zu kaufen, da das eBook von Amazon gelöscht werden konnte, sollte die Regierung auch hier eingreifen.

Gegen Snowden liegt ein Haftbefehl vor, ihn erwartet eine Anklage, sollte er jemals wieder amerikanischen Boden betreten.

Das Buch gibt es hier sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Die deutsche Ausgabe erschien gleichzeitig mit dem englischen Original, mit einem ähnlichen Titel:

Permanent Record: Meine Geschichte

Quelle

© Das Copyright liegt beim Verfasser des Artikels.