Trumps Anwältin: Heute noch gibt es eine sehr wichtige Ankündigung zur Wahl 2020

Donald Trump: Die manipulierte Präsidentschaftswahl von 2020 wird man von diesem Tag an "die GROSSE LÜGE" nennen.

653
Teilen

Anwältin Jenna Ellis, die zusammen mit Rudy Giuliani nach der Präsidentschaftswahl im November 2020 Tausende von Eidesstattlichen Versicherungen sammelte, die beweisen sollten, dass bei dieser Wahl nicht alles mit rechten Dingen zuging, kündigte für heute große Neuigkeiten an.

 

Audio

Sie und Rudy Giuliani waren damals sehr rührig und sammelten Eidesstattliche Erklärungen aus ganz Amerika. Sie reisten nach der Wahl in die Swing-Staaten, in denen sie den größten Wahlbetrug vermuteten und stellten der dortigen Legislative ihre Ermittlungsergebnisse vor. Das führte dazu, dass die Senatoren in einigen dieser Staaten trotz starken Gegenwindes aus den eigenen Reihen und durch den jeweiligen Gouverneur eine Überprüfung der Wahlergebnisse beschlossen. Arizona konnte es bereits durchsetzen. Hier wird derzeit mit neuen forensischen Methoden nicht nur nachgezählt, sondern auch geprüft.

In diesem Video sehen Sie, wie eventuell per Software und Wahlmaschinen manipuliert worden sein könnte:

Trumps Anwälte kämpften damals vor dem Senat, während andere Anwälte, nämlich Sidney Powell und Lin Wood, es vor Gericht versuchten. Pillowman Mike Lindell ist kein Anwalt, aber auch er war von Anfang an überzeugt, dass irgendetwas mit der Wahl nicht stimmte. Er hat auf eigene Faust sehr viel Material zusammengetragen und präsentiert.

Es geht also voran und nun kommt eine Ankündigung, auf die sich viele freuen dürften. Es wurde also tatsächlich im Hintergrund weitergearbeitet und eventuell werden heute bereits erste Ergebnisse bekanntgegeben.

Jenna Ellis schrieb gestern Abend:

Jenna Ellis Ankündigung

Eine GROSSE ANKÜNDIGUNG kommt morgen früh bezüglich der Bemühungen um die Wahlintegrität in Amerika! Haben Sie wirklich geglaubt, wir würden nicht daran (weiter)arbeiten?

Bedingt durch die Zeitverschiebung wäre das bei uns heute Nachmittag.

Mit dieser Nachricht, dass „sie“ – wahrscheinlich Ellis und Giuliani – daran weitergearbeitet haben, die Unregelmäßigkeiten bezüglich dieser Wahl weiter aufzuklären, könnte man eventuell auch den Überfall auf Rudy Giulianis Wohnung und Büro besser erklären.

Wusste das Biden-Justizministerium eventuell, dass beide Anwälte noch weiterermittelt haben und auf irgendetwas gestoßen sind, das nicht nur an Bidens Stuhl sägen würde? Könnte es sein, dass das FBI, das frühmorgens die privaten Räumlichkeiten und die Kanzlei des Anwalts durchsuchte und Festplatten sowie sein Handy beschlagnahmten, etwas ganz anderes gesucht haben und nicht einfach nur Beweise gegen Trump?

Könnten diese Ermittlungen den Demokraten und RINOs gefährlich werden und vor allen Dingen demjenigen, der gerade die Position des Präsidenten im Weißen Haus besetzt? Wie viel wissen sie tatsächlich aus anderen Quellen als denen der Whistleblower, die sie bisher öffentlich vorgestellt haben?

Es gibt Gründe, weshalb die Demokraten es derzeit so eilig haben, den Kurs der Politik zu ändern.

Sie liegen bereits mächtig in ihrem Zeitplan zurück, denn Trump hat ihnen einen Strich durch so manche Rechnung gemacht, die nun nicht aufgegangen ist. Angefangen mit Obama dachte man, dass man in nur 16 Jahren das Land komplett umkrempeln und auf sozialistisch stellen könnte, schrieb Q und postete einen 16-Jahresplan, der eigentlich unter Hillary Clinton zu seiner Vollendung kommen sollte.

Wenn der Plan korrekt ist, dann müssten sie die verlorenen vier Jahre jetzt nachholen, damit sie es bis 2025 geschafft haben. Das wäre ein Grund für die Eile.

So, wie es aussieht, gibt es allerdings einen dicken Strich durch die Rechnung.

Jetzt ist das Statement von Donald Trump vom 3. Mai vielleicht besser zu verstehen. Hier schrieb er:

Donald Trump Save America 3.5.21

Die manipulierte Präsidentschaftswahl von 2020 wird man von diesem Tag an „die GROSSE LÜGE“ nennen.

Donald Trump scheint, wie man sieht, bestens gelaunt zu sein:

Donald Trump und Ted Cruz in Mar-a-Lago beim Arbeitsessen am 4.Mai 21

Ted Cruz schreibt, dass er in Mar-a-Lago, Florida, mit Donald Trump ein Arbeitsessen hatte. Und:

„Er hat beste Laune. Wir haben den Abend damit verbracht, darüber zu reden, wie wir miteinander arbeiten können, um das Haus und den Senat 2022 zurückzubekommen.“

Am Dienstag launchte Donald Trump seine neue soziale Plattform, auf der er zukünftig seine Statements abgeben wird. Diese „große Ankündigung“ wird hier wahrscheinlich als erstes erscheinen.

Liebe Leser!

In dieser Zeit ist es besonders wichtig, dass freier Journalismus unterstützt wird, denn unsere Beiträge werden überall unterdrückt sowie entmonetarisiert und deshalb sind wir auf Sie, unsere Leser angewiesen, um weiterarbeiten zu können.

Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung von Ihnen, über jede Weiterempfehlung und auch wenn Sie uns unsere Beiträge teilen. Nur wer uns auch finanziell unterstützen kann (bitte nur der!), kann dies hier tun, dort kommen Sie zu den entsprechenden Daten.

Dann wissen wir, dass unsere Arbeit sich lohnt und gern gelesen wird. Wir werden uns weiterhin bemühen, Ihnen die Nachrichten zu liefern, die heute relevant sind.

Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit ganz herzlich auch bei allen, die uns bisher unterstützt haben! Ihre Wertschätzung unserer Arbeit hat uns im letzten Jahr sehr geholfen.

Ihr Tagesereignis-Team

 

Unsere Buchempfehlung für diese Zeiten:

Seit einiger Zeit posten wir dieses Buch, weil es einen Weg zeigt, der relativ schnell zurück in unser Ur-Vertrauen führen kann, mit dem wir geboren wurden. Das bedeutet nicht, dass wir naiv werden, sondern, dass wir über das Vertrauen, das uns mit unseren eigenen höheren Energien verbindet, einen wesentlich besseren Anschluss an unsere Intuition bekommen. Einen reinen, dem nicht die üblichen Ängste und Befürchtungen im Weg stehen. Wir sehen dadurch weiter in die Zukunft und erkennen, dass die Schöpfung uns niemals im Stich lässt. Wir werden immer geführt.

Es sind uralte Weisheiten, übermittelt von einer jahrelang in den USA ausgebildeten Autorin, die das vermittelt, was sie nicht nur in der dortigen „Mystery School“, sondern auch bei den Indianern gelernt hat. Jeder Mensch ist sein eigener Heiler, wir brauchen niemanden sonst. Sie zeigt, wie jeder sich selbst von den Dingen befreien kann, die ihn belasten und wie dadurch der Weg immer freier wird, der aus Angst, Depression und anderen Eigenschaften herausführt, die uns belasten und behindern. Sie zeigt auch die Fallstricke, auf die man nicht hereinfallen sollte, denn es sind letztendlich Sackgassen.

Es ist ein Lehr- und Arbeitsbuch. Am Ende steht das Vertrauen, das wir ganz allein erreichen können, wenn wir auf diese Weise mit uns arbeiten.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen!“

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort erwerben.