Das Gipfeltreffen Trump-Putin hat beide Länder wieder näher gebracht – deutsches Transkript zu Putins Rede in Helsinki

1290
Teilen

Sehr geehrter Herr Präsident, meine Damen und Herren. Die Verhandlungen mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, fanden in einer offenen und sachlichen Atmosphäre statt. Ich denke, wir können von einem Erfolg und einer sehr fruchtbaren Verhandlungsrunde sprechen.

Wir haben den aktuellen Stand – die Gegenwart und die Zukunft der Beziehungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten – sorgfältig analysiert.

Es ist jedem klar, dass die bilateralen Beziehungen eine komplizierte Phase durchlaufen, und doch gibt es für diese Hindernisse – die derzeitige Spannung, die angespannte Atmosphäre – im Wesentlichen keinen triftigen Grund. Der Kalte Krieg gehört der Vergangenheit an. Die Ära der akuten ideologischen Konfrontation der beiden Länder gehört der Vergangenheit an, ist ein Überbleibsel der Vergangenheit.

Heute stehen sowohl Russland als auch die Vereinigten Staaten vor ganz neuen Herausforderungen. Dazu gehören eine gefährliche Fehlanpassung der Mechanismen zur Aufrechterhaltung der internationalen Sicherheit und Stabilität, regionale Krisen, die schleichende Bedrohung durch Terrorismus und transnationale Kriminalität, die rapide wachsenden Probleme in der Wirtschaft, Umweltrisiken und andere Herausforderungen.

Wir können diese Herausforderungen nur bewältigen, wenn wir uns zusammenschließen und zusammenarbeiten, hoffentlich werden wir dieses Verständnis mit unseren amerikanischen Partnern erreichen.

Die heutigen Verhandlungen spiegelten unseren gemeinsamen Wunsch wider, unseren gemeinsamen Wunsch mit Präsident Trump, diese negative Situation in den bilateralen Beziehungen zu beheben, die ersten Schritte zur Verbesserung dieser Beziehungen zu skizzieren, um das akzeptable Maß an Vertrauen wiederherzustellen und auf die bisherige Ebene der Interaktion in allen Fragen der gegenseitigen Interessen zurückzukehren.

Als große Atommächte tragen wir eine besondere Verantwortung für die Aufrechterhaltung der internationalen Sicherheit.

(unhörbar) lebensnotwendig und wir haben dies bei den Verhandlungen erwähnt. Es ist entscheidend, dass wir den Dialog über strategische Stabilität und globale Sicherheit und Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen verfeinern.

Wir haben unseren amerikanischen Kollegen eine Aufzeichnung mit einigen konkreten Vorschlägen unterbreitet.

Wir halten es für notwendig, bei der Abrüstungsagenda, der militärischen und technischen Zusammenarbeit weiter zusammenzuarbeiten. Dazu gehört auch die Verlängerung des Vertrags zur Reduzierung Strategischer Offensivwaffen.

Es ist eine gefährliche Situation mit dem globalen amerikanischen Raketenabwehrsystem. Es sind die Umsetzungsprobleme mit dem INF-Vertrag. Und natürlich die Agenda der Nicht-Platzierung von Waffen im Weltraum.

Wir befürworten die weitere Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung und der Aufrechterhaltung der Cybersicherheit. Und ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass unsere Spezialdienste sehr erfolgreich zusammenarbeiten.

Jüngstes Beispiel ist die operative Zusammenarbeit im Rahmen der kürzlich abgeschlossenen Fußballweltmeisterschaft.

Generell sollten die Kontakte zwischen den „special Services“ auf eine systemweite Basis gestellt werden. Ich habe Präsident Trump an den Vorschlag erinnert, die Arbeitsgruppe zur Terrorismusbekämpfung wieder einzusetzen.

Wir haben auch eine Fülle von regionalen Krisen erwähnt. Es ist nicht immer so, dass unsere Haltungen genau übereinstimmen, und doch gibt es eine Fülle von Überschneidungen und gegenseitigen Interessen.

Wir müssen nach Berührungspunkten suchen und in verschiedenen internationalen Foren enger zusammenarbeiten. Natürlich haben wir die regionale Krise erwähnt, zum Beispiel Syrien. Für Syrien könnte die Aufgabe, Frieden und Versöhnung in diesem Land herzustellen, das erste Beispiel für diese erfolgreiche gemeinsame Arbeit sein.

Russland und die Vereinigten Staaten können offenbar proaktiv handeln und die Führung in dieser Frage übernehmen und die Interaktion organisieren, um die humanitäre Krise zu überwinden und syrischen Flüchtlingen zu helfen, in ihre Heimat zurückzukehren. Um diese erfolgreiche Zusammenarbeit in Syrien zu erreichen, verfügen wir über alle erforderlichen Komponenten.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass sowohl das russische als auch das amerikanische Militär nützliche Erfahrungen bei der Koordinierung ihrer Aktionen gesammelt und die operativen Kommunikationskanäle geschaffen haben, die es ermöglichen, gefährliche Zwischenfälle und unbeabsichtigte Zusammenstöße in der Luft und am Boden zu vermeiden.

Auch Terroristen im Südwesten Syriens niederschlagen. Der Süden Syriens sollte zur vollen Übereinstimmung mit dem Vertrag von 1974 über die Trennung der Streitkräfte, über die Trennung der Streitkräfte Israels und Syriens gebracht werden.

Dies wird den Golanhöhen Frieden bringen und eine friedlichere Beziehung zwischen Syrien und Israel sowie die Sicherheit des Staates Israel gewährleisten.

Mr. President schenkte dem Thema bei den heutigen Verhandlungen besondere Aufmerksamkeit.

Und ich möchte bestätigen, dass Russland an dieser Entwicklung interessiert ist und entsprechend handeln wird.

Wir werden einen Schritt zur Schaffung eines dauerhaften Friedens in Übereinstimmung mit den jeweiligen Resolutionen des Sicherheitsrates, beispielsweise der Resolution 338, machen.

Wir sind froh, dass sich das Problem auf der koreanischen Halbinsel sich allmählich klärt. Dies war zu einem großen Teil dem persönlichen Engagement von Präsident Trump zu verdanken, der sich für den Dialog statt für die Konfrontation entschied.

Wir haben auch unsere Besorgnis über den Rückzug der Vereinigten Staaten aus dem JCPOA zum Ausdruck gebracht. Nun, die USA, unsere amerikanischen Kollegen sind sich unserer Haltung bewusst.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass der Iran dank des iranischen Atomabkommens das am stärksten kontrollierte Land der Welt wurde. Es unterlag der Kontrolle der IAEO. Es sichert effektiv den ausschließlich friedlichen Charakter des iranischen Atomprogramms und stärkt das Nichtverbreitungsregime.

Während wir über die interne ukrainische Krise sprachen, haben wir besonderes Augenmerk auf die ehrliche Umsetzung der Minsker Abkommen durch Kiew gelegt.

Gleichzeitig könnten die Vereinigten Staaten entschlossener sein und die ukrainische Führung anstoßen und sie ermutigen, aktiv daran mitzuwirken. Wir haben den wirtschaftlichen Beziehungen und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Es ist klar, dass beide Länder, dass die Unternehmen beider Länder, daran interessiert sind.

Die amerikanische Delegation war eine der größten Delegationen im St. Petersburger Wirtschaftsforum. Über 500 Vertreter amerikanischer Unternehmen waren anwesend.

Wir waren uns einig, und Präsident Trump, dass wir die hochrangige Arbeitsgruppe einrichten wollten, die die Kapitäne der russischen und amerikanischen Wirtschaft zusammenbringt. Unternehmer und Geschäftsleute wissen besser, wie sie diese erfolgreiche geschäftliche Zusammenarbeit artikulieren können,wir lassen sie nachdenken und ihre diesbezüglichen Anregungen und Vorschläge einbringen.

Präsident Trump erwähnte erneut die Frage der so genannten Einmischung Russlands bei den amerikanischen Wahlen, und ich habe wiederholt, was ich schon einige Male, auch während unserer persönlichen Kontakte, gesagt habe, nämlich dass sich der russische Staat nie in die inneren Angelegenheiten Amerikas, einschließlich des Wahlprozesses, eingemischt hat und nicht einmischen wird.

Wenn solche Dinge auftreten, sind wir bereit, dies gemeinsam zu untersuchen. Zum Beispiel können wir sie durch die gemeinsame Arbeitsgruppe für Cybersicherheit analysieren, deren Einrichtung wir bei unseren bisherigen Kontakten besprochen haben.

Und natürlich ist es an der Zeit, dass wir unsere Zusammenarbeit im kulturellen Bereich, im humanitären Bereich, wieder aufnehmen.

Ich denke, Sie wissen, dass wir kürzlich die Delegation der amerikanischen Kongressabgeordneten empfangen haben, und jetzt wird es fast als historisches Ereignis wahrgenommen und dargestellt, obwohl es nur ein aktuelles Ereignis hätte sein sollen, nur Business as usual. Und in diesem Zusammenhang haben wir diesen Vorschlag dem Präsidenten gegenüber erwähnt. Wir müssen über die praktischen Aspekte unserer Zusammenarbeit nachdenken, aber auch über die Logik, die ihr zugrunde liegt.

Und wir müssen Experten für bilaterale Beziehungen engagieren, die die Geschichte und den Hintergrund unserer Beziehungen kennen. Die Idee ist, einen Expertenrat zu schaffen, dem Politikwissenschaftler, prominente Diplomaten und ehemalige Militärexperten beider Länder angehören, die nach Berührungspunkten zwischen zwei Ländern suchen, die nach Wegen suchen, um die Beziehungen auf den Wachstumspfad zu bringen.

Generell freuen wir uns über das Ergebnis unseres ersten großen Treffens, da wir bisher nur kurz über internationale Foren sprechen konnten.

Wir hatten ein gutes Gespräch mit Präsident Trump und ich hoffe, dass wir uns besser verstehen und ich bin Donald dafür dankbar.

Natürlich gibt es noch einige Herausforderungen, da wir nicht in der Lage waren, den gesamten Rückstand aufzuholen, aber ich denke, dass wir den ersten wichtigen Schritt in diese Richtung getan haben.

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass wir unseren finnischen Gastgebern für diese Atmosphäre der Zusammenarbeit besonders dankbar sind. Wir sind dem finnischen Volk und der finnischen Führung dankbar für das, was sie getan haben. Ich weiß, dass wir Finnland einige Unannehmlichkeiten bereitet haben, und wir entschuldigen uns dafür.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Hier geht es zu Trumps Abschlussrede mit deutscher Übersetzung

Foto

Transkript Englisch