QAnon: Der Sturm ist angekommen. Außerdem: Anklageschrift Jeffrey Epstein auf Deutsch

2917
Teilen

QAnon, der White House Whistleblower, hat sich heute nach langer Pause wieder gemeldet. Die Umstände würden es erfordern. Der Umstand, um den es geht, heißt Jeffrey Epstein, ein Mann, der – so viel wissen wir bereits – mit jungen Mädchen handelte und deren Dienste an reiche Pädophile verkaufte.

QAnon deutet an, dass nun die Zeit gekommen ist, auf die Präsident Trump und seine Helfer seit 2,5 Jahren hinarbeiten: Die Zeit der Ernte. Es sieht so aus, als hätte man mit Epstein einen großen Fang gemacht, denn QAnon schreibt:

3353 QAnon Fäden sind oder werden gekappt
3353 QAnon Fäden sind oder werden gekappt

Was passiert, wenn diejenigen, die Positionen der MACHT (& EINFLUSS) innehatten, nicht mehr an den Fäden ziehen?
Was passiert, wenn „ERPRESSUNG“ nicht mehr funktioniert?
Werden Sie zu einer BELASTUNG?
(H)> C, D, I
Q

Das (H) markiert wahrscheinlich den Horowitz-Report, der bereits Ende Mai, Anfang Juni erwartet wurde. Durch neu hinzugekommene Informationen verzögerte sich die Veröffentlichung. Im folgenden Post erfahren wir, was das (C) bedeutet, nämlich Comey Report. Es gibt ihn also tatsächlich.

3354 QAnon Der Sturm ist da
3354 QAnon Der Sturm ist da

Q schreibt: Nur weil die „Öffentlichkeit“ etwas nicht weiß, bedeutet das nicht, dass „nichts“ passiert.
Ist MUELLER Anhörung eine Taktik, die dazu gedacht ist, den (H-)Bericht zu verzögern?
(H) die Freigabe, die vor der Freigabe von [C]omey notwendig ist?
(H) + [C] = D
D = der Beginn des Massenerwachens (WH, ABCs, Staat, Ausland, ……….)
Nach D kommt von vielen I’s.
Wenn ERPRESSUNG aufgrund des Verlusts von verantwortungsvollen Schlüsselpositionen in der Regierung und späten ZEUGENAUSSAGE nicht mehr wirksam ist, werden die zuvor geschützten Personen zu Beute.

JÄGER WERDEN ZU GEJAGTEN.
GOTT GEWINNT.
Q

Das sind gute Nachrichten!

Sie kamen, als wir gerade die Anklageschrift zum Jeffrey Epstein-Fall übersetzt haben, die wir Ihnen nun nicht vorenthalten wollen.

Der Fall Epstein scheint der Meilenstein zu sein, der das Lügengebäude zum Wanken bringen wird und der die Fähigkeit hat, den Sumpf wieder ein Stück weit mehr trockenzulegen.

Die Anklageschrift zu Jeffrey Epstein wurde entsiegelt und freigegeben. Es gab sehr viele Wiederholungen, wir haben deshalb relativ frei übersetzt und die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Die Anklageschrift spricht von drei Opfern. Das sollte nicht irritieren, denn im Text wird klar, dass man von vielen Dutzend, wenn nicht gar Hunderten missbrauchten jungen Mädchen aus geht. In einer Pressekonferenz am späten Abend, in der die Anklageschrift erklärt wurde, wurde deshalb dazu aufgerufen, dass sich noch mehr Opfer melden mögen.

Jeffrey Epstein ist ein sehr wichtiger Zeuge. Er kennt alle Namen seiner Gäste, die gerne auf Lolita-Island und anderswo seine Dienste und die seiner minderjährigen Mädchen in Anspruch genommen haben. Er hat das Potenzial, als Kronzeuge einige sogenannte große Namen, nicht nur amerikanische, von ihrem hohen Sockel zu holen, denn viele, von denen man es nicht erwarten würde, fühlen sich zu kleinen Mädchen hingezogen. Und da Epstein ein System, das immer wieder Nachschub lieferte.

Es geht in dieser Anklageschrift also nur um die Aussagen dieser drei Mädchen, die mutig genug sind, auszusprechen, das sie als Kinder unter Epstein erlebten.

COUNT ONE

(Sexhandel Komplott)

Im Überblick zur Anklageschrift liest man, dass Jeffrey Epstein in seinen Wohnungen in Manhattan, Palm Beach und anderen Orten insbesondere zwischen 2002 und 2005 junge minderjährige Mädchen rekrutiert haben soll, denen er Hunderte Dollars gegeben habe, damit sie mit ihm zusammen sexuelle Handlungen ausführten.
Einige seiner Opfer soll er dafür bezahlt haben, dass sie ihm weitere Mädchen rekrutierten, um ihn ähnlicher Weise von ihm missbraucht zu werden.

Er habe hier ein riesiges Netzwerk von Minderjährigen kreiert, die er sexuell ausbeuten konnte.

Die Opfer wären zum Teil 14 Jahre jung gewesen und er habe gewusst, dass viele seiner Opfer noch keine 18 sind, da einige ihm sogar ihr Alter mitgeteilt hätten.

Auch Mitarbeiter wären daran beteiligt, die geholfen hätten, die Begegnungen mit Epstein in New York und Florida zu organisieren.

SACHVERHALT 

Nachdem die Opfer an beiden Orten rekrutiert waren, ließ Epstein sich von ihnen nackt oder teilweise nackt massieren, was dann oft zu weiteren sexuellen Handlungen führte, die von Epstein mit mehreren Hundert Dollar bar bezahlt wurden. Einige dieser Opfer wurden animiert, weitere Mädchen zu rekrutieren, wofür sie dann auch wieder bezahlt wurden. Auf diese Weise habe Epstein eine kontinuierliche Versorgung mit Opfern gewährleistet.

New Yorker Residenz

Epstein besitzt an der Upper East Side von Manhattan, New York eine mehrstöckige New Yorker Residenz. Zwischen 2002 und 2005 hat er hier zahlreiche minderjährige Opfer missbraucht. Sobald ein Opfer in der New Yorker Residenz ankam, begleitete man es in einen Raum mit einer Massageliege, auf der Epstein im Anschluss massiert wurde. Wenn die Opfer nur 14 Jahre alt waren, mussten sie sich ganz oder teilweise dazu auskleiden. Epstein hat typischerweise während dieser Begegnungen masturbiert und die Genitalien der Opfer mit den Händen berührt oder mit Sexspielzeug stimuliert.

Für jede dieser Begegnungen erhielt das Opfer mehrere 100 Dollar in bar.

Jeffrey Epstein war bekannt, dass viele seiner Opfer minderjährig waren, weil diese ihm ihr Alter verrieten. Trotzdem wurden sie von ihm missbraucht.

Zuweilen kontaktierte Epstein seine Opfer persönlich, oder aber er überließ es Mitarbeitern, weitere Termine für sexuelle Begegnungen mit ihm zu machen.

Einige seiner Opfer lockte er mit einer weiteren Verdienstmöglichkeit: Sie sollten ihm neue Opfer zuführten, die dann in ähnliche Handlungen verwickelt wurden. Durch diese Methode war es Epstein möglich, Dutzende von Minderjährigen zu missbrauchen. Für jedes einzelne neue Mädchen bekamen die Anwerber Geld von Epstein.

Einige brachten es auf Dutzende minderjährige Mädchen. Epstein ermutigte sie, nach dem Schneeballsystem weitere Helferinnen einzustellen, die sie dann selbst bezahlten.

Ein ähnliches Netzwerk hat der Beklagte in Palm Beach, Florida unterhalten.

Wenn er dort mit seinem privaten Jet anreiste, stellte ein Mitarbeiter sicher, dass dort bereits ein minderjähriges Mädchen auf ihn wartete. Wie in New York würden die Mädchen nackt oder halbnackt massieren, Epstein würde nackt masturbieren und es käme zu den entsprechenden Berührungen bei dem Mädchen. Auch hier war ihm bekannt, dass bestimmte Opfer minderjährig waren. Wie in New York wurden viele dieser Mädchen zu verschiedenen Anlässen mehr als einmal missbraucht.

Diese Treffen wurden gewöhnlich von seinen Mitarbeitern in New York und Florida geplant, die die minderjährigen Mädchen anriefen. Auch hier hat er sich einen großen Stamm an jungen Mädchen aufgebaut, die von anderen Mädchen rekrutiert wurden.

Drei dieser Mitarbeiter sind namentlich bekannt und werden im Original mit Mitarbeiter 1, 2 oder 3 bezeichnet.

STATUTORY ALLEGATIONS – RECHTSVORWÜRFE

Von mindestens 2002 bis einschließlich 2005 haben der Beklagte Jeffrey Epstein
und andere, bekannte als auch unbekannte Personen, absichtlich und wissentlich, zusammen und miteinander eine Straftat gegen die Vereinigten Staaten begangen, indem sie mit dem Sexhandel von Minderjährigen gegen Titel 18 des United States Code, Section 1591 (a) verstoßen haben.
Epstein, sowie diese Personen, handelten zwischenstaatlich und im Ausland. Sie rekrutieren, lockten, beherbergen, transportieren und stellten eine Person zur Verfügung, wohl wissend, dass diese noch keine 18 Jahre alt ist. Durch diese Prostitution bereicherte sich Epstein und verletzte mit diesem kommerziellen Sexualakt Titel 18 der Vereinigten Staaten. Kodex § 1591 (a)

Offene Handlungen

Um 2004 herum lockte und rekrutierte der Angeklagte zahlreiche minderjährige Opfer, die hier als minderjähriges Opfer 1, 2 oder 3 bezeichnet werden. Diese Mädchen bekamen von ihm Hunderte Dollars, sowohl in Florida als auch in New York, wenn sie sich in sexuelle Aktivitäten mit ihm verstricken ließen.

Opfer 1 wurde in New York über Jahre hinweg für jede sexuelle Begegnung bezahlt. Dieses Mädchen brachte wiederum andere Opfer in die gleiche Lage. Epstein wusste, dass Opfer 1 minderjährig war.

Opfer 2 wurde um 2004 herum rekrutiert und es gab zahlreiche bezahlte sexuelle Begegnungen zwischen ihr und Epstein. Auch sie wurde ermutigt, weitere Opfer zu rekrutieren, was sie tat.

2005 rief Epstein die Minderjährige an und vereinbarte mit ihr ein bezahltes, sexuelles Treffen.

Um das selbe Jahr herum, 2005, wurde Oper 3 angeworben und wurde in der Folge über Jahre hinweg mehrfach von Epstein sexuell missbraucht, diesmal in Florida. Wie alle anderen bekam sie bekam jedes Mal Hunderte Dollars. Auch sie warb gegen Bezahlung weitere minderjährige Mädchen an, die auf die gleiche Art und Weise missbraucht wurden. Epstein kannte das Alter von Opfer 3.

2005 rief ein namentlich bekannter Angestellter von New York aus Opfer 3 an, um mit ihr eine sexuelle Begegnung mit Epstein zu vereinbaren.

Ein weiterer namentlich bekannter Angestellter rief Opfer 3 aus dem gleichen Grund 2004 an. (Titel 18, United States Code, Section 371.)

COUNT TWO

(Sexhandel)
Die Grand Jury erhebt weitere Anklagen:

Von mindestens 2002 bis einschließlich 2005 rekrutierte Epstein eine Person, von der er wusste, dass sie das 18. Lebensjahr nicht erreicht hatte, um sie dazu zu bringen, sich an einem kommerziellen Sexualakt zu beteiligen. [Mit anderen Worten: Er verkaufte das Mädchen und der Mann bekam Sex gegen Geld.]

JEFFREY EPSTEIN rekrutierte und verführte, zahlreiche Personen unter 18 Jahren, einschließlich Opfer 1, wie vorstehend beschreibend, das dazu gebracht wurde, sich an mindestens einer kommerziellen Sexhandlung zu beteiligen.
(Title 18, United.States Code, Sections 1591(a),
and 2.)

FORFEITURE ALLEGATIONS – BESCHLAGNAHMUNG

Als Ergebnis der vermuteten Straftaten von Count Two verfallen an die Vereinigten Staaten gemäß Titel 18, Strafgesetzbuch, Abschnitt 1594 (c) alle Immobilien, in denen die Straftaten begangen wurden, sowie alle Erlöse, die direkt oder indirekt als Ergebnis der Straftat von Count Two vermutet werden, oder irgendein Eigentum, das rückverfolgbar ist, sowie die folgenden speziellen Besitztümer:

Das Grundstück oder die Parzelle, zusammen mit seinem Gebäude und Einrichtungen, Einbauten, Anbauten und Dienstbarkeiten in der 9 East 71st Street, New York, Blocknummer 1386, Losnummer 10, im Besitz von Maple, Inc

Substitute Asset Provision – Ersatzaktiva Rückstellung

Wenn eine der oben beschriebenen verwertbaren Immobilien als Ergebnis einer Handlung oder Unterlassung des Beklagten oder sonstigen Gründen nicht zur Verfügung stehen sollte, dann wird das Gericht dafür sorgen, dass es einen gleichwertigen Ersatz dafür bekommen wird. Das ist gemäß 21 U.S.C. 853 (p) und 28 2461 (c) rechtens.

– Ende der Anklage –

Wenn jemand glaubt, dass das eher dünne Anschuldigungen sind, dann täuscht er sich. In der am Montag stattfindenden Pressekonferenz wird von einem Strafmaß von 45 Jahren ausgegangen. Epstein könnte auch noch weitere seiner Besitztümer verlieren, wenn sich Zeuginnen melden, die zum Beispiel auf der seiner Insel oder irgendwelchen anderen Liegenschaften missbraucht wurden, die er offenbar über den Erdball verstreut besitzt.

Das alles scheint nur der Anfang zu sein. Der Anfang von einer großen Enthüllungsstory, bei der die Sensations-Autoren schon bereitstehen, um die ersten Bücher zu schreiben.

Was hier noch zutage kommen wird, wird für viele Menschen kaum zu verdauen sein, die bisher den Kopf im Sand hatten oder sich schützende Scheuklappen zulegten. Es wird Zeit, sie abzunehmen und der Realität ins Gesicht zu blicken.

Es gibt auf dieser Welt viele Menschen, die Epsteins Dienste in Anspruch genommen haben. Er hat einen Markt abgedeckt, von dem wir gerade mal die Spitze gesehen haben. Bei einem kommenden Prozess wird erwartet, dass Namen genannt werden, von denen man niemals erwartet hätte, dass sie dazugehören. Seien Sie mutig. Schauen Sie hin.

Und lassen wir nicht zu, dass solche Dinge je wieder passieren können.

Pressekonferenz zum Fall Epstein

Eine vertonte Version der von uns übersetzten Anklageschrift gibt es auf diesem YouTube-Kanal, der nicht mit uns assoziiert ist. Ein Zufallsfund.