QAnon zum Fall Epstein: Wir haben die Namen

2431
Teilen

Lisa Bloom, eine Anwältin, die einige der Epstein-Ankläger vertritt, twitterte am Donnerstag, dass weder ihre Mandanten noch sie „niemandem Selbstmord wünschen, nicht einmal einem rückfälligen Verbrecher, das so viele Frauen betrogen und verletzt hat“.

„Wir wollen, dass er am Leben bleibt, um sich der Gerechtigkeit und Verantwortlichkeit zu stellen, die so lange überfällig ist. Und es kommt.“

Die Senatorin Lauren Book erhielt Morddrohungen, als sie dazu aufforderte, den Fall Epstein von 2008 noch einmal aufzurollen und zu untersuchen, warum Epstein die Erlaubnis bekam, tagsüber seiner Arbeit nachzugehen.

„Kleines Mädchen, hör besser auf!“

Ein Dutzend Drohungen habe es per Mail oder per Telefon seitdem gegeben.

Epstein wurde am 6. Juli erneut und wegen ähnlicher Vergehen verhaftet, die 2008 zu seiner Verurteilung führten.

Am 25. Juli wurde er halb bewusstlos, in fötaler Stellung und mit Blessuren am Hals in seiner Zelle gefunden. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus durfte er wieder zurück in seine Zelle.

Am gleichen Tag meldete sich QAnon, der White House Whistleblower, und fragt:

Epstein - kein Selbstmord
Epstein – kein Selbstmord

Versucht eine Person, die hart um die Kaution kämpft, dazu gegen die ursprüngliche Entscheidung des Gerichts Berufung einlegt, Selbstmord vor der Entscheidung der Berufung zu begehen? Denkt logisch. Q

Epstein, der am 8. Juli auf nicht schuldig plädierte, wird wegen Sexhandels von Dutzenden von jungen und minderjährigen Mädchen zwischen 2002 bis 2005 angeklagt.

Er kämpft derzeit darum, die Zeit bis zu seiner Verhandlung in seiner Villa in Manhattan unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen, inklusive einer 24-Stunden-Bewachung, verbringen zu können.

3492 QAnon mit fingiertem Suicid versuchte Epstein Kautionserpressung
3492 QAnon mit fingiertem Suicid versuchte Epstein Kautionserpressung

QAnon meint, dass es ein fingierter Selbstmordversuch sei, mit dem er erzwingen wollte, gegen Kaution freizukommen. .

Er fügt hier einen Beitrag vom 15. Juli ein, als es wieder einmal in Manhattan einen Blackout gab und deutet an, dass das kein Zufall war, sondern gewollt.

War das ein Versuch, Epstein zu entfernen/auszulöschen?

Wie eliminiert man eine Belastung?
Wo hält man EPSTEIN fest? (New York)
Glaubst du an Zufälle?
Sind Menschen mit viel Macht mit Epstein verbunden?
PANIK. Q

Das sei doch in schmerzhafter Weise offensichtlich oder ist man einfach nur willentlich ignorant?


Die Medien beschreiben es anders, wie der von Q beigefügte Link zu NBCNews zeigt.

3505 QAnon Neues Epstein-Computerspiel mit bekannten Namen
3505 QAnon Neues Epstein-Computerspiel mit bekannten Namen

Gibt es bald ein neues Video-Spiel mit dem Namen „Rette die Kinder vor…“? Die Besetzungsliste der Charakter dürfte sehr interessant sein. Q

Es ist erstaunlich, was Trump-Supporter alles in die Wege leiten, damit der Präsident nach 2020 noch ihr Präsident bleibt.

Die Anons kommen aus sämtlichen Bevölkerungsschichten. Wer glaubt, hier nur – wie es gerne von den Demokraten und den Medien vermittelt wird – naive Menschen zu sehen, irrt sehr.

Alle sozialen Schichten sind vorhanden, kaum ein Beruf dürfte fehlen.

So wäre es absolut nicht verwunderlich, wenn sich hier tatsächlich jemand die Mühe gemacht hätte, ein solches Spiel zu entwickeln.

Vom psychologischen Standpunkt aus betrachtet ist es durchaus geeignet, den Teil der Bevölkerung aufzuklären, die eventuell weniger über das geschriebene oder gesprochenen Wort zu erreichen ist.

Allerdings soll das, was mit den Kindern geschehen ist, nicht wirklich publikumsreif sein, sodass es wohl eher bei der Idee bleibt.

Denn: Wie will man Pädophilie öffentlich darstellen?

Wichtig ist die nächste Aussage von QAnon, die hoffen lässt. Alle Namen sollen bekannt sein, liest man hier.

3506QAnon - Die Teilnehmer auf Epsteins Insel sind bekannt
3506QAnon – Die Teilnehmer auf Epsteins Insel sind bekannt

Die Besetzung der Charaktere ist bekannt.

Es geht schon lange nicht mehr nur um die Vergewaltigungen und den Handel von Minderjährigen in New York und Florida.

Epstein hatte Kunden aus aller Welt und an vielen Orten weltweit gehören ihm Etablissements, in den sich die High Society der Unterhaltungsindustrie, der Wirtschaft und der Politik von ihm ihre perversen sexuellen Wünsche befriedigen ließ.

Das aber scheint nicht alles zu sein, denn dieser Club scheint auch noch weitere Gemeinsamkeiten zu besitzen.

Wenn man zur Insel kam, dann sah man bis vor kurzem noch satanische Symbole auf einem Tempel, den Epstein errichten ließ und wo offenbar viele Stockwerke tief nach unten gebaut  wurden.

3140 QAnon Verlies unter Epsteins Tempel
3140 QAnon Verlies unter Epsteins Tempel

Auf der Insel soll es immer noch Katakomben geben, in den Berg hinein gehauene, tief nach unten reichende Anlagen mit etlichen Bettenburgen. Der Eingang dazu soll der Tempel sein.

QAnon bestätigt hier das Schlimmste:

Es gibt auf Epsteins Insel ein Verlies unter dem Tempel, sowie Sex- und Folterräume.
Wurde das öffentlich in den sozialen Medien gezeigt? Sind diese Menschen unberührbar? Q

Am 21. März 2019 postete QAnon unter Drop #3147 diese Fotos.

Sie sollen mit der Überwachungskamera aufgenommen worden sein, die sich offenbar in jedem der Räume befand. Man sieht sowohl Treppen, die immer tiefer gehen und man sieht Räume mit Betten und Menschen.

So, wie es aussieht,  haben sie schon alles, um Epstein und seine Kunden anzuklagen.

Sie haben die Namen, schreibt Q, sie wissen, wer von denen, die immer noch draußen frei herumlaufen, junge Menschen misshandelte. Auf was jetzt noch gewartet wird, das wissen wir nicht. Die Bevölkerung hatte die Möglichkeit, sich aufzuklären. Viele haben es gelesen, aber glauben es nicht. Es scheint zu unwahrscheinlich zu sein, dass Menschen derart boshaft sind.

Was wirklich war, werden wir erst erfahren, wenn Gerichtsverhandlungen eröffnet und Zeugen vernommen werden.

 

USA Today
NBCNews
Miami Herald
l