Professor Dr. Bhakdi: Barrington Deklaration wird für Deutschland überarbeitet

2
Teilen

„Ich bin Mikrobiologe und Infektionsepidemiologe und habe einige Jahrzehnte lang das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Universität Mainz geleitet. Ich bin seit 2012 im Ruhestand und als Ruheständler bin ich aufgestanden und habe meine Meinung mal gesagt.“

 

„Ich bin nicht gefährdet und kann alles sagen, was ich will. Ich beziehe eine Pension und kann nicht arbeitslos werden.“

So stellte sich der 73-jährige Professor Dr. Sucharit Bhakdi auf dem YouTube Kanal von Roger Bittel vor. Eigentlich sollten ihn die Zuschauer dort bereits kennen, denn um das letzte Interview mit ihm, ebenfalls auf diesem Kanal, gab es einen kleinen ‚Sturm im Wasserglas‘, weil viele nicht verstehen konnten, wie der Arzt, dem sie bisher vertrauten, so etwas sagen konnte. Er hat nämlich etwas empfohlen, was ein großer Teil der Zuhörer so nicht unterschreiben wollte.

Die Rede ist von der  Barrington-Erklärung, die von zwei Professoren und einer Professorin ausgearbeitet und inzwischen von einigen tausend Wissenschaftlern und Ärzten, sowie etlichen hundertausend besorgten Menschen signiert und damit unterstützt wurde.

Wir haben hier darüber berichtet und kurz danach bereits versucht, hier mit einem Update Klarheit zu schaffen:

UPDATE! Professor Sucharit Bhakdi: Wichtige Erklärung internationaler Ärzte und Wissenschaftler | deutsch

Die Forderung geht dahin, dass die Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgeschafft werden sollen. Der bei weitem größte Teil, fast 100 Prozent, der Bevölkerung, ist nicht erkrankt, wird aber weggesperrt und ausgesperrt, muss Maske tragen, kann nicht mehr arbeiten, sich nicht mehr mit anderen treffen und feiern und darf Angehörige in Heimen nur noch selten unter strengen Sicherheitsbedingungen besuchen. Es geht auch darum, alten Menschen ihren Freiraum und ihr Recht auf Selbstbestimmung zu erhalten.

Sein Herz hüpfte vor Freude, als er die Barrington Erklärung las, sagte der Professor und ich muss zugeben, dass meines ebenfalls vor Freude hüpfte.

Professor Bhakdi erklärte dann genau, dass es hier doch um das große Ziel gehen würde. Alles andere sei nicht wichtig und sei veränderbar. Das sagten wir in unserem Update vor einigen Tagen ebenfalls, als einige Menschen den Kanalbetreiber Roger Bittel hart angriffen, weil er sich die Erklärung offenbar nicht genau genug durchgelesen habe.

Es sind immer nur einige, die anfangen und dann folgen leider viele. Sie verstehen eines nicht:

Es geht darum, dass namhafte Wissenschaftler weltweit gegen die Maßnahmen aufstehen, die derzeit immer noch gelten oder sogar wieder verstärkt werden, obwohl ihrer Meinung nach dazu keine Veranlassung mehr besteht.

Das sind keine Corona-Leugner, keine sogenannten Covidioten, wie inzwischen jeder genannt wird, der dem Narrativ der Regierungen nicht folgt. Das sind vielleicht auch keine Impfgegner, wenn es um die Vorsorge-Impfung geht und sie haben in einigen Dingen sicherlich auch eine andere Meinung als Sie und ich – aber das ist nebensächlich.

Auch kämpfen diese Menschen in einer weltweiten Aktion für uns alle dafür, dass wieder Normalität einkehrt.

Auch muss wieder sichergestellt werden, dass die Menschen in den Krankenhäusern wieder behandelt werden und dass notwendige Operationen durchgeführt werden. Dass die Krebsvorsorge und Behandlung wieder funktioniert.

Von mindestens einer Person, einer Ärztin und Krebspatientin, weiß ich, dass sie wahrscheinlich eines der ersten Krebsopfer ist. Sie hinterlässt Kinder. Wenn Infarktpatienten und Menschen mit Nierenkoliken vor der Krankenhaustür weggeschickt werden, dann stimmt da was nicht. Das sind sicherlich keine Einzelfälle.

Und es werden viele weitere folgen, deren Erkrankung sich verschlechtert hat, weil die leerstehenden Krankenhäuser immer noch auf die an COVID-19 Erkrankten warten. Etliche Krankenhäuser sind inzwischen pleite, stehen vor der Schließung. Hunderttausende Entlassungen gab es. Menschen trauen sich nicht mehr in die Arztpraxen, weil sie befürchten, dass sie dort angesteckt werden. Die Liste ist lang.

Seit gestern Abend sei er Mitglied im Vorstand bei Barrington, erzählt Professor Bhakdi und man habe bereits über entsprechende Änderungen des Textes diskutiert und damit klarer herausgearbeitet, um was es wirklich geht.

So werde man beispielsweise klarstellen, dass die Impfungen – es handelt sich um Vorsorgeimpfungen, die nichts mit Corona zu tun haben – natürlich freiwillig sein sollen.

Es geht dabei wahrscheinlich auch um die Vorsorge-Untersuchungen der Neugeborenen und Kleinkinder, um Entwicklungsverzögerungen oder mögliche Erkrankungen zu erkennen.

Es sind nur ein paar Stimmen, die laut werden, gegenüber fast 500.000, die inzwischen weltweit unterschrieben haben, weil sie das Potenzial dieser Erklärung erkannt haben.

Barrington Signatures 14.10.20

Auch wenn nach den Änderungen des Textes immer noch etwas übrig bleibt, das sich nicht mit der eigenen Meinung deckt – das ist nicht wichtig, denn es geht nicht um die Einzelheiten, sondern um das Ziel! Wir werden kaum einmal einen Text finden, mit dem wir 100-prozentig einverstanden sein werden.

Herrn Bittel war es ein Bedürfnis sich für die Veröffentlichung zu entschuldigen. Er hat dies unter Tränen getan und das geht einfach nicht, dass jemand auf diese Weise von Menschen, die glauben, es besser zu wissen, fertig gemacht wird. Ihm ist dieses weitere Interview zu verdanken, dass hoffentlich hinreichend erklärt, wie diese Deklaration gemeint ist. Wir bitten Sie deshalb, noch einmal darüber nachzudenken, ob Sie diese Aktion nicht doch noch unterstützen möchten.

Denn es geht um mehr. Um viel mehr. Es geht um alles was wir haben. Es geht um uns und um das weitere Schicksal dieser Welt!

Nicht nur diese namhaften Wissenschaftler setzen alles aufs Spiel, was sie sich bisher erarbeitet haben.

Ihre Reputation, ihre Karriere, ihren Job und eventuell auch ihre Pension. Sie tun das nicht, weil es ihnen Freude bereitet oder sie im Mittelpunkt stehen wollen. Sie tun das, weil sie ein Gewissen haben und vor allen Dingen auch den Mut, laut zu sagen, was sie denken. Allzu viele schweigen leider immer noch im Verborgenen, aber diese Bewegung braucht Gesichter.

Sie tun das, weil sie mit offenen Augen sehen, dass das, was gerade passiert, nicht gut ist für uns, der Menschengemeinschaft, die wohl auf die Straße geht – man sieht es ja seit Monaten – aber das reicht noch nicht.

Diese Erklärung von so vielen bekannten Wissenschaftlern, die man durchaus als Experten bezeichnen kann, hat ebenfalls Gewicht.

Die Menschen kämpfen inzwischen in vielen Ländern für ihre Freiheit, für den Frieden und für die Gerechtigkeit in ihrem Land, denn viele leben derzeit unter Notstandsbedingungen.

Wenn das stimmt, was hier steht, dann wäre das ein weiterer Grund, die Maßnahmen umgehend aufzuheben

Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben

Weltweit stehen nicht nur Ärzte auf, sondern auch andere Wissenschaftler und Anwälte, welche die rechtlichen Möglichkeiten prüfen.

Dr. Reiner Fuellmich, einer der Ärzte des Corona-Ausschusses, spricht hier sogar von einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Dr. Fuellmich gehört zu den mutigen Anwälten, die inzwischen ganz offen nicht nur die Maßnahmen, sondern auch auch die Grundlagen dazu und somit die Verantwortlichen kritisieren und Gegenmaßnahmen ergreifen wollen.

Professor Dr. Bhakdi im Video:

Ich habe mich so gefreut, weil die Hauptaussage war, sämtliche Sondermaßnahmen müssen hier und jetzt aufgehoben werden. Als ich das las, sagte ich das unterschreibe ich sofort und ich werde versuchen, dass möglichst viele Leute, die wir kennen, das auch unterschreiben. Alles andere sind Einzelheiten, die natürlich justierbar sind und justiert werden müssen. […] Ich wurde eingeladen, als fünfte Person diesem Beirat beizutreten, sodass jetzt zu dem Beirat ein gebürtiger Thailänder gekommen ist und ein Deutscher.

Die ersten Gespräche haben bereits in der Nacht stattgefunden und es gab auch schon Vorschläge für eine Modifikation des deutschen Textes.

Hier ist das Interview:

In eigener Sache:

Da Facebook unsere Beiträge wegen Fake News/gefährlichem Inhalt (QAnon, alternative Ärzte und Anwälte zur Corona, um auch mal die andere Seite zu zeigen) gelöscht hat und gleichzeitig auch die Admins der Gruppe und Seite (wir wissen ja, die Wahrheit tut weh), haben wir am 6. Oktober eine Telegram-Gruppe eingerichtet, wo wir nicht nur Tagesereignis-Beiträge hochladen, sondern auch vieles andere, was wir für lesenswert und sehenswert halten. Unseren Kanal finden Sie hier: https://t.me/tagesereignisse Wir bedanken uns bei den bereits 2.528 Mitgliedern!

Auch unser Abonnenten-Verwalter hat innerhalb von zwei Monaten die Zahl unserer Abonnenten von ca. 40.000 auf ungefähr 2.000 heruntergefahren. Es ist ein amerikanischer Provider und wir denken, dass das Absicht ist, denn da, wo QAnon immer wieder in den Beiträgen positiv erwähnt wird, muss ja Fake News drin sein. Oder es ist gefährlicher Inhalt, da inzwischen ja die Einstufung als Terrororganisation geplant ist. Eine Sekte ist es ja bereits (ja, die Kirche macht auch wieder mit).

Derzeit wird jeder angegriffen und diffamiert, der eine Meinung außerhalb des Mainstreams vertritt.

Wir bitten Sie deshalb, sich (rechts oben oder beim Handy ganz unten) über die eMail-Adresse anzumelden, dann erhalten Sie einen Newsletter mit dem jeweils neuesten Beitrag. Diesen Newsletter verschicken wir selbst und kein Provider und ihre Mail-Adressen liegen lediglich bei uns. Und natürlich hilft es uns auch, wenn Sie uns immer wieder teilen, möglichst auch in Gruppen oder auf Blogs oder vielleicht auch in einem Link, ergänzend zum Beitrag.

Zuletzt: Seit ungefähr zwei Monaten – seit der drastischen Reduzierung der Abonnenten – sind die freiwilligen Zuwendungen unserer Leser stark gesunken, eigentlich kaum noch vorhanden. Kein Wunder, kaum einer bekommt noch eine Nachricht. Es gibt Tage, wo wir völlig umsonst arbeiten und das geht auf Dauer nicht. Wenn Sie uns unterstützen möchten, um das Blog weiter zu erhalten, dann finden Sie unter diesem Link die entsprechenden Möglichkeiten.

Vielen Dank!

Ein Buch, geschrieben für die Menschen der heutigen Zeit. Vorbestellungen sind ab jetzt hier möglich.

Nur mit dem Herzen sieht man gut

Barrington-Deklaration