Trumps Anwältin im Interview: Jetzt geht es zum Supreme Court!

1641
Teilen

„Wenn die Stimmen wirklich geprüft und die echten Stimmen gezählt werden, wird Trump gewinnen.“ Das sagt Sidney Powell, Anwältin von General Mike Flynn  und jetzt auch Teil von Trumps Anwalts-Team.

 

Audio

Das widmet sich gerade der Nachbereitung der am 3. November erfolgten Präsidentschafts-Wahl und formuliert die Klagen.

Es ist nicht mehr zu verheimlichen, dass es in der Wahlnacht offenbar zu erheblichen „Verschiebungen von Wählerstimmen“ gekommen ist, sodass Trump am nächsten Morgen verwundert postete:

Trump: „Gestern Abend habe ich in vielen Schlüsselstaaten, in fast allen Fällen unter demokratischer Führung und Kontrolle, oft massiv geführt. Dann begann sie nach und nach auf magische Weise zu verschwinden, als überraschende Stimmzetteldepots ausgezählt wurden. SEHR SELTSAM und die „Meinungsforscher“ haben esdie „Meinungsforscher“ haben es völlig & historisch betrachtet falsch eingeschätzt!“

 

Maria Bartiromo hat Sidney Powell zum Wahlgeschehen interviewt:

Das Rechtsteam von Präsident Trump bereitet sich auf einen totalen Krieg vor. Die Gerichte haben mit zahlreichen Klagen zu tun und es beginnt mit Pennsylvania.

Sidney Powell:

„Es hat eine massive und koordinierte Anstrengung gegeben, uns, dem Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, diese Wahl zu stehlen, Stimmen für Donald Trump zu delegitimieren und zu zerstören und Stimmen für Joe Biden zu fabrizieren. Sie haben es auf jede erdenkliche Art und Weise getan, von der massenhaften Stimmabgabe toter Menschen bis hin zur absolut betrügerischen Erstellung von Stimmzetteln, die nur für Biden existieren. Wir haben mindestens 450.000 Stimmzettel in den Schlüsselstaaten identifiziert, auf denen wie durch ein Wunder nur eine Markierung für Joe Biden und kein anderer Kandidat zu sehen ist. Wenn Sie sich Florida ansehen, wo die Dinge richtig gemacht wurden, können Sie sehen, dass es im Rest des Landes genau so hätte laufen sollen.

Sie benutzten auch einen Algorithmus, um die Stimmen zu berechnen, die sie für eine Stimmenumkehr benötigen würden, und sie benutzten die Computer, um diese Stimmen von Trump auf Biden und auch von anderen republikanischen Kandidaten auf ihre Konkurrenten zu übertragen. Ich glaube, Doug Collins wurde das Rennen gestohlen, ich glaube, John James wurde sein Rennen gestohlen. es war nicht nur Präsident Trump . es waren viele Menschen davon betroffen.

Wir müssen vor dem Bundesgericht mit Zähnen und Klauen kämpfen, um diesen abscheulichen Betrug und die dahinter stehende Verschwörung aufzudecken und eine Nachzählung und Rechnungsprüfung an jedem erforderlichen Ort zu erreichen, was, offen gesagt, den größten Teil des Landes betrifft.“

Es finden also gerade Nachzählungen statt. Es gibt in Georgia eine Liste mit der Anzahl der Stimmzettel, auf der nur Joe Biden steht. dazu gibt es noch folgende Zahlen:  98.000 Stimmzettel in Pennsylvania, 80 bis 90.000 in Georgia, weitere 42.000 in Arizona, 69 bis 115.000 in Michigan und 62.000 in Wisconsin. Wo ist das Justizministerium, wo ist Justizminister Bill Barr? Wenn das so offensichtlich ist, warum gibt es dann keine massiven Untersuchungen durch die Regierung?

Sidney Powell:

Ich weiß es nicht. Wir sollten auf jeden Fall … ich meine, wir erhalten Berichte über alle Arten von Betrug. Wir haben jetzt eine eidesstattliche Erklärung von einem Postbeamten erhalten, der davon spricht, dass er angewiesen wurde, die Stimmzettel zurückzudatieren. Stimmzettel, die nach dem Wahlschluss am Wahltag eingehen, sollten überhaupt nicht ausgezählt werden. Wir haben mehrere Staaten, die sich nicht einmal an die Regeln ihrer eigenen Legislative gehalten haben. Das ist eine Frage der Bundesverfassung. Es gibt hier mindestens drei wichtige föderale Angelegenheiten, die das Oberste Gericht benötigen, um diesen Fall zu lösen. Und wenn die Stimmen wirklich geprüft und die wirklichen Stimmen gezählt werden, wird Trump gewinnen. Er ist der Präsident und er ist für dieses Land verantwortlich.

Ich möchte mehr zu diesen Algorithmen und der Dominion-Software fragen. Nancy Pelosi hat ein Interesse an dieser Firma…

Sidney Powell:

Um es milde auszudrücken: Die Computersachen konnten und sollten überhaupt nicht passieren. Diejenigen, in denen der Betrug stattfand, wo sie Stimmen im Computersystem vertauscht oder nicht existierende Stimmen hinzugefügt haben. Wir brauchen eine Prüfung aller Computersysteme, die bei diesem Betrug irgendeine Rolle gespielt haben, und Sie wissen, dass Joe Biden Recht hatte. Er sagte, er habe die größte Wählerbetrugsorganisation aller Zeiten, und er bräuchte die Stimmen der Leute nicht jetzt, sondern später. Sie hatten das alles geplant, Maria. Sie hatten die Algorithmen, sie hatten die Stimmzettel auf Papier, die darauf warteten, bei Bedarf eingefügt zu werden. Und vor allem die Stimmen von Präsident Trump in den blauen Staaten [den von Demokraten regierten] stiegen enorm an. Zu diesem Zeitpunkt mussten sie die Stimmenauszählung stoppen, um Trump die Stimmen wegzunehmen und sie bei Biden einzufügen.

Ich habe noch nie gesehen, dass Wahlmaschinen mitten in einer Wahl angehalten haben, angehalten um die Lage zu beurteilen. Ich sehe auch Berichte, dass der langjährige Stabschef von Nancy Pelosi eine Schlüsselperson in dieser Firma ist. Richard Bom , der Ehemann von Senator Feinstein, ein bedeutender Aktionär der Firma. was können Sie uns über das Interesse auf der anderen Seite dieser Dominion Software sagen?

Sidney Powell:

Nun, offensichtlich haben sie um ihrer selbst willen in sie investiert und benutzen sie, um diesen Betrug zu begehen, um Stimmen zu stehlen. Ich glaube, sie haben sie sogar von anderen Demokraten in ihrer eigenen Partei gestohlen, die darüber ebenfalls empört sein sollten. Bernie Sanders mag sehr wohl der demokratische Kandidat gewesen sein, aber sie haben sie gestohlen, von wem sie auch immer stehlen wollten.

-Ende des Interviews-

Donald Trump ist in diesen Tagen erstaunlich gelassen und auch zurückhaltend. Hier stellt er lediglich fest und wiederholt dabei gerne, was er Tage zuvor schon einmal gesagt hat:

Donald Trump über den Stimmenklau

Ich hatte in all diesen Staaten bis spät in die Wahlnacht hinein einen so großen Vorsprung, nur um dann im Laufe der Tage auf wundersame Weise zu sehen, wie die Führung verschwindet. Vielleicht werden diese Erfolge zurückkehren, wenn unsere Gerichtsverfahren vorankommen!

Facebook fühlt sich offenbar verpflichtet, unter jeden seiner Beiträge folgenden Hinweis zu setzen:

Joe Biden ist der voraussichtliche Gewinner der US-Präsidentschaftswahlen 2020. Quellen: Reuters/NEP/Edison, andere

Aber wie bereits auch andere bemerkten, sind es nicht die Medien, die den Wahlsieg für den einen oder anderen ausrufen.

Sarah Huckabee Sanders, ehemalige Pressesprecherin von Präsident Trump, hat es richtig zusammengefasst:

Das Volk – nicht die Medien – entscheidet über den Wahlsieger. Nachdem jede legale Stimme ausgezählt, Betrug untersucht und die Auszählungen abgeschlossen sind, können wir einen Sieger erklären. Unser Land und unsere Demokratie verlangen, dass wir Vertrauen in die Richtigkeit der Ergebnisse haben.

Dass hier einige unangenehme Überraschungen auf Joe Biden, Nancy Pelosi, die Demokraten und deren verlängerter Propagandaarm, die Presse, warten, dürfte jedem inzwischen klar sein, der diese Wahl beobachtet.

Sidney Powell sagt klar und deutlich: Trump hat gewonnen!

Trump ist der gleichen Meinung:

Auch hier maßregeln die sozialen Medien. Rot, weil sie korrigieren. Sie korrigieren nicht nur den Präsidenten – das dürfte einmalig sein – sondern auch wir, die Nutzer können nicht mehr frei schreiben, Bilder oder Videos posten. Es wird nicht nur die Meinungsfreiheit angegriffen, sondern die Wahrheit wird durch „Faktenchecker“ diskriminiert.

Wenn das passiert, dann sollte man wissen, das es kurz vor 12 ist. Denn dann gilt unser Grundrecht auf freie Meinungsäußerung nicht mehr.

Die Menschen sind weltweit bereits auf den Straßen. Wenn die Demokraten mit Wahlbetrug durchkommen, dann wird es schwerer werden, als wenn Trump hinter ihnen steht und mit ihnen kämpft.

Da das Gute letztendlich immer gewinnt, wird genau das geschehen, davon sind wir überzeugt. Trump wird seinen Erdrutschsieg bekommen. Er hat ihn sich hart erarbeitet. Und die Menschen hoffentlich irgendwann auch einmal den Weltfrieden, die sie sich wünschen. Auch daran arbeitet Trump.

____

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten:

Wir werden mit Ur-Vertrauen geboren, das uns genommen wird durch „das Leben“. Aber wir können es uns wieder zurückholen, es ist nicht verloren, es ist immer noch da. Wie, das zeigt dieses Buch, das seit seinem Erscheinungsdatum am 12. Oktober immer wieder vergriffen war. Es ist jetzt wieder erhältlich! Ein Buch, geschrieben für die Menschen der heutigen Zeit. Ein Praxisbuch, mit dem nicht nur die Angst besiegt werden kann. Gerade in der heutigen Zeit brauchen wir ein stabiles Gleichgewicht und das liegt in unserer Mitte. Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun.

In eigener Sache:

Seit dem 6. Oktober sind wir nur noch auf Telegram zu finden. Hier: https://t.me/tagesereignisse Wir bedanken uns bei den bereits 6.621 Mitgliedern!

Da unser eMail-Provider seit August von ca. 40.000 Abonnenten nur noch 2.000 nach dem Zufallsprinzip verschickt, bitten wir Sie, sich über eine Mail-Adresse für den Newsletter anzumelden, der von uns selbst erstellt und verschickt wird. Ihre Mail-Adresse wird somit nicht weitergegeben. Sie erhalten damit regelmäßig die neuen Artikel.

Zuletzt möchten wir Ihnen weiterhin Beiträge bieten, die im Mainstream anders oder gar nicht zu lesen sind. Da wir uns wie so gut wie alle freien Medien über Crowd-Funding, also unsere Leserschaft, finanzieren, freuen wir uns über jede Zuwendung Ihrerseits. Wenn Ihnen unsere Artikel gefallen, dann können Sie uns über diesen Link bei unserer Arbeit unterstützen. Vielen Dank!