Bevor der Präsident ging, proklamierte er noch einen nationalen Gedenktag. Der ist heute.

"DARUM erkläre ich, DONALD J. TRUMP, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, kraft der mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten verliehenen Autorität, hiermit den 22. Januar 2021 zum Nationalen Tag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens." Man darf gespannt sein, wie Joe Biden den zu feiern gedenkt.

982
Teilen

Donald Trump hat sich im Laufe seiner Präsidentschaft sehr verändert. Die Arbeit im Weißen Haus hat dazu geführt, dass er über Themen nachdenken und entscheiden musste, die früher gar nicht an ihn herangetreten sind.

 

Audio

Nie zuvor sah man einen Präsidenten, der immer wieder einen Stab von Pastoren, Pfarrern, Rabbis um sich herum hatte, die ständig für das Land beteten und dafür, dass der Präsident die richtigen Entscheidungen treffen würde. Das war neu im Weißen Haus und die Demokraten, die am liebsten die Religionen – bis auf die eine, die ihnen genehm war – abschaffen würden, lachten darüber.

Sie alle wussten, wie ganz besonders wichtig diese Amtszeit sein würde.

Donald Trump zeigte Toleranz und Akzeptanz und das ständige Gerede von Teilung war die übliche Projektion seiner politischen Opposition. Fast alle seine Kinder haben oder hatten jüdische Ehepartner.

Es ist nicht die Religion, sondern das Herz des Menschen entscheidend.

Man muss sich dazu nur einmal eine seiner Reden anhören, dann bemerkt man, wie verlogen das Framing ist, in das man ihn mehr als vier Jahre lang zwängte. So wurde und wird Donald Trump von vielen geliebt und von anderen gehasst, deren Pläne er zunichte machte und er hat vor, damit nicht aufzuhören, soweit diese dem Wohl der Menschen nicht entsprechen. Denn er ist noch lange nicht fertig mit seiner Aufgabe.

Bei seiner Ankunft in Florida am 20. Januar  sagte er, dass er wiederkommen würde, und:

Ich werde immer für euch kämpfen.

Das ist ein Versprechen und jeder sollte inzwischen wissen, dass Trump seine Versprechen einhält.

Wohl wissend, dass Biden und viele Demokraten Abtreibungen bis zum letzten Moment, also der normalen Geburt, unterstützen, proklamierte er den 22. Januar, also den heutigen Tag, als einen ‚Nationalen Tag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens‘. Es war eine seiner letzten Amtshandlungen im Weißen Haus, am 17. Januar 2021.

Interessant fanden wir, dass er einen Gedenktag ausrief, der erst nach seiner offiziellen Amtszeit installiert wird. Wie wird Biden damit umgehen?

Hier die Übersetzung:

 

NATIONALER TAG DER UNANTASTBARKEIT DES MENSCHLICHEN LEBENS, 2021

DURCH DEN PRÄSIDENTEN DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA

EINE PROKLAMATION

Jedes menschliche Leben ist ein Geschenk an die Welt. Ob geboren oder ungeboren, jung oder alt, gesund oder krank, jeder Mensch ist nach dem heiligen Bild Gottes geschaffen. Der allmächtige Schöpfer gibt jedem Menschen einzigartige Talente, schöne Träume und eine große Bestimmung. Am Nationalen Tag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens feiern wir das Wunder der menschlichen Existenz und erneuern unsere Entschlossenheit, eine Kultur des Lebens aufzubauen, in der jeder Mensch jeden Alters geschützt, wertgeschätzt und geachtet wird.

In diesem Monat begehen wir den 50. Jahrestag der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten im Fall Roe v. Wade. Dieses verfassungswidrige Urteil hat die Gesetze der Bundesstaaten, die Abtreibung verboten, gekippt und zum Verlust von mehr als 50 Millionen unschuldiger Leben geführt. Aber starke Mütter, mutige Studenten und überzeugte Gemeindemitglieder und gläubige Menschen führen eine kraftvolle Bewegung an, um das Gewissen Amerikas zu wecken und den Glauben wiederherzustellen, dass jedes Leben Respekt, Schutz und Fürsorge verdient hat. Aufgrund der Hingabe zahlloser Pro-Life-Pioniere ertönt der Ruf, dass jeder Mensch die Heiligkeit des Lebens anerkennen muss, in Amerika lauter als je zuvor. In den letzten zehn Jahren ist die Rate der Abtreibungen stetig gesunken, und heute unterstützen mehr als drei von vier Amerikanern Einschränkungen der Abtreibung.

Seit meinem ersten Tag im Amt habe ich historische Maßnahmen ergriffen, um unschuldiges Leben im In- und Ausland zu schützen. Ich habe die Mexiko-City-Politik von Präsident Ronald Reagan wieder eingeführt und gestärkt, eine bahnbrechende Pro-Life-Regel erlassen, um die Verwendung von Steuergeldern nach Titel 10 zu regeln, und Maßnahmen ergriffen, um die Gewissensrechte von Ärzten, Krankenschwestern und Organisationen wie den „Little Sisters of the Poor“ zu schützen. Meine Regierung hat die wichtige Rolle der glaubensbasierten Adoption geschützt. Bei den Vereinten Nationen habe ich deutlich gemacht, dass globale Bürokraten kein Recht haben, die Souveränität von Nationen anzugreifen, die unschuldiges Leben schützen. Erst vor wenigen Monaten hat unsere Nation zusammen mit 32 anderen Ländern die Genfer Konsenserklärung unterzeichnet, die die globalen Bemühungen um eine bessere Gesundheitsversorgung für Frauen, den Schutz allen menschlichen Lebens und die Stärkung der Familien unterstützt.

Als Nation ist die Wiederherstellung einer Kultur des Respekts für die Heiligkeit des Lebens von grundlegender Bedeutung für die Lösung der dringendsten Probleme unseres Landes. Wenn jeder Mensch als geliebtes Kind Gottes behandelt wird, kann der Einzelne sein volles Potenzial ausschöpfen, Gemeinschaften werden aufblühen, und Amerika wird ein Ort noch größerer Hoffnung und Freiheit sein. Deshalb war es für mich ein großes Privileg, als erster Präsident in der Geschichte am Marsch für das Leben teilzunehmen, und es ist der Grund für mein Handeln, das Adoptions- und Pflegesystem unserer Nation zu verbessern, mehr Mittel für die Down-Syndrom-Forschung zu sichern und die Gesundheitsdienste für alleinstehende Mütter zu erweitern. In den letzten 4 Jahren habe ich mehr als 200 Bundesrichter ernannt, die die Verfassung so anwenden, wie sie geschrieben steht, darunter drei Richter des Obersten Gerichtshofs – Neil Gorsuch, Brett Kavanaugh und Amy Coney Barrett. Ich habe auch die Steuergutschrift für Kinder erhöht, so dass Mütter finanziell unterstützt werden, wenn sie die noble Aufgabe übernehmen, starke und gesunde Kinder aufzuziehen. Und vor kurzem habe ich eine Executive Order zum Schutz gefährdeter Neugeborener und Kleinkinder unterzeichnet, die die Wahrheit verteidigt, dass jedes Neugeborene die gleichen Rechte wie alle anderen Menschen hat, lebensrettende Pflege zu erhalten.

Die Vereinigten Staaten sind ein leuchtendes Beispiel für Menschenrechte für die Welt. Einige in Washington kämpfen jedoch dafür, dass die Vereinigten Staaten zu einer kleinen Handvoll von Nationen gehören – einschließlich Nordkorea und China – die Abtreibungen nach der 20 Woche zulassen. Ich schließe mich zahllosen anderen an, die glauben, dass dies moralisch und grundlegend falsch ist, und ich erneuere heute meinen Aufruf an den Kongress, ein Gesetz zu verabschieden, das Spätabtreibungen verbietet.

Von Anfang an hat sich meine Regierung dafür eingesetzt, jeden Amerikaner zu unterstützen, und das beginnt mit dem Schutz der Rechte der Schwächsten in unserer Gesellschaft – der Ungeborenen. Am Nationalen Tag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens versprechen wir, uns weiterhin für diejenigen einzusetzen, die keine Stimme haben. Wir geloben, jede heldenhafte Mutter, die sich für das Leben entscheidet, zu feiern und zu unterstützen. Und wir beschließen, das Leben jedes unschuldigen und ungeborenen Kindes zu verteidigen, von denen jedes unglaubliche Liebe, Freude, Schönheit und Anmut in unsere Nation und die ganze Welt bringen kann.

DARUM erkläre ich, DONALD J. TRUMP, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, kraft der mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten verliehenen Autorität, hiermit den 22. Januar 2021 zum Nationalen Tag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens.

Heute rufe ich den Kongress auf, sich mir anzuschließen, um die Würde jedes menschlichen Lebens zu schützen und zu verteidigen, auch desjenigen, das noch nicht geboren ist. Ich rufe das amerikanische Volk auf, sich weiterhin um Frauen in unerwarteten Schwangerschaften zu kümmern und Adoption und Pflegefamilien sinnvoller zu unterstützen, damit jedes Kind ein liebevolles Zuhause haben kann. Und schließlich bitte ich jeden Bürger dieser großartigen Nation, auf den Klang der Stille zu hören, den eine Generation verursacht hat, die wir verloren haben, und dann ihre Stimme für alle zu erheben, die von Abtreibung betroffen sind, sowohl sichtbar als auch unsichtbar.

ZU URKUND DESSEN habe ich hier meine Hand an diesem siebzehnten Tag des Januars im Jahre des Herrn zweitausendeinundzwanzig und der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika zweihundertfünfundvierzig gesetzt.

DONALD J. TRUMP

_____

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten ist derzeit auf Platz 1 in zwei Rubriken.


Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen.
Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen “

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort bestellen.

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, als unsere Leser. Die Wahrheit wird zensiert und das betrifft viele von uns freien und investigativ arbeitenden Journalisten.

Auch wir spüren allmählich die Corona-Maßnahmen, denn niemand weiß, wie es weitergehen wird. Wobei wir glauben, dass der „Spuk“ im Frühjahr nächsten Jahres vorbei sein könnte, denn inzwischen wird weltweit gegen den geklagt, der den Nachweis für diese Pandemie erbracht haben soll: den Test und die, die dahinter stehen. Er soll sich für den Nachweis einer Infektion nicht eignen und damit hätte die Pandemie nie stattfinden dürfen. Das jedenfalls scheint der Tenor zu sein.

Wir haben allergrößtes Verständnis dafür, wenn in diesen Zeiten die Bereitschaft überwiegt, das, was man hat, zusammenzuhalten und man auf bessere Zeiten hofft. Aber das bedeutet natürlich, dass wir – die wir das inzwischen einschneidend daran merken, dass es auch für uns nicht mehr reicht – irgendwann unsere Arbeit reduzieren müssen und es nicht mehr durchschnittlich täglich einen Beitrag geben kann.

Sollte die schlechte finanzielle Lage anhalten, dann werden wir weitermachen, aber irgendwann die Beiträge reduzieren müssen.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über Ihre Unterstützung, aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Link zu unten stehendem Buch zu teilen, das auch wir gerne immer wieder teilen, denn es könnte vielen Menschen in der heutigen Zeit helfen, die innere Ruhe und das Vertrauen zu finden, das im Angesicht der Geschehnisse oft verloren geht. Wir verdienen daran nicht viel, aber wenigstens etwas. 😉

Vielen Dank!