Donald Trump Jr. zu Biden: „Joe, wachen Sie oder Ihr Strippenzieher endlich auf!“

797
Teilen

Nancy Pelosi ist zu weit gegangen, als sie behauptete, an der jetzigen Krise an der Grenze zu Mexiko wäre Trumps schuld. Aber mal ehrlich: Glaubt das eigentlich jemand? Fällt da irgendjemand noch drauf rein? Sollte nicht jeder inzwischen wissen, dass unter Trump die illegale Einwanderung massiv zurückgegangen ist?

 

Audio

Über die aalglatten Lügen der Demokraten regt sich Donald Trump Jr. immer wieder auf und stellt sie richtig.

So wie hier:

Unter seinem Vater habe das alles wunderbar geklappt und auch die Vereinbarung mit Mexiko, welche die amerikanischen Grenzkontrollen mit 26.000 eigenen Soldaten auf der mexikanischen Seite unterstützten, war grandios.

Trump hatte versprochen, dass Mexiko für die Mauer bezahlen würde und genau das tun sie.

Denn das neue Handelsabkommen, das die NAFTA ablöste, das USMCA (United States-Mexico-Canada Agreement), das am 1. Juli 2020 in Kraft trat, ist für die Amerikaner wesentlich besser und scheint sogar für alle Seiten ein Win-win Abkommen zu sein.

Diejenigen, die am meisten was von der Politik der offenen Grenzen der Demokraten hätten, wären die Schlepper.

3.200 Dollar kostet ein Kind, wenn es verkauft wird. Und diejenigen, die es haben wollen, machen mit ihm, was sie wollen. Kinder werden zu Sexsklaven für erwachsene Pädophile und Frauen werden in die Prostitution gezwungen. Viele Kinder überleben nicht die anschließenden Quälereien. Biden weiß das.

Dabei sagte er erst neulich, dass er Kinder mehr liebt als Erwachsene.

Ja, er liebt sie wirklich. Daran kann kein Zweifel sein.

Don Jr. spricht nun darüber, dass die Gangster wieder gut im Geschäft sind.

Sie bringen ja nicht nur den Menschenhandel in die USA zurück, sondern auch Drogen und weitere Verbrechen. Nicht nur Südamerikaner ziehen nun wieder in langen Karawanen durch Mexiko, das weiterhin versucht, wenigstens seine südliche Grenze zu schützen, sondern sie kommen sogar aus dem Iran und China und begehren Einlass. Und sie bringen Krankheiten.

Wir erinnern uns: Wir hatten auch ganz plötzlich wieder Masernfälle und ein paar Hundert sollten dazu führen, dass die Bevölkerung geimpft werden würde. Hat nicht geklappt. Damals war die Angstmache auch groß, obwohl die Krankheit eingeschleppt wurde und nicht in Deutschland wieder ausgebrochen ist. Würde es da nicht eher helfen, die Leute an der Grenze bereits unter Quarantäne zu setzen bis sie wieder gesund sind?

In den USA wurden gerade erst 100 positiv Getestete wieder freigelassen, nachdem man sie zunächst festhielt. Die fuhren dann in vollbesetzten Bussen durchs Land, wo immer sie auch hinwollten. Keiner hielt sie auf.

Bidens oder seiner Hintermänner Politik hält das nicht für nötig.

Donald Trump zitiert hier Jr.Dan Patrick, einen Freund und Oberstleutnant von Texas:

„Der Präsident der Vereinigten Staaten (gemeint ist Biden) liefert Kinder aus Mexiko und Mittelamerika in die Hände von Menschen, die Sexhandlungen an ihnen ausführen.““

Mexiko würde tun, was sie könnten, um diesen Zustrom zu kontrollieren, denn viele dieser Verbrecher, auch wenn sie lediglich mit ihren Karawanen durchs Land laufen, bleiben Verbrecher und so kommt es immer wieder zu kriminellen Handlungen. Dass Frauen auf dem Weg ins angeblich gelobte Land von ihren „Rettern“ vergewaltigt werden, scheint Methode zu sein.

Liz Wheeler von OANN habe gesagt:

„Wo sind die Medien, wo ist die Entrüstung darüber, dass 13.000 Kinder gerade in Käfigen gehalten werden.“

Kinder würden auf Laken schlafen und könnten sich eine Woche nicht duschen. Außerdem wäre ihnen nicht gestattet, nach draußen zu gehen und Biden würde sich immer noch weigern, dies eine Krise zu nennen. Sogar einigen Demokraten sei das inzwischen zu viel.

„Hey Joe, es ist Zeit, dass Sie Ihre eigene Inkompetenz zugeben. Es ist an der Zeit, sich mit der Krise auseinanderzusetzen. Es ist an der Zeit, zu helfen, diese Kinder zu schützen und diesen Mist zu stoppen. Wachen Sie verdammt noch mal auf, oder wer auch immer ihr Puppet Master ist. Wachen Sie auf, denn es ist nicht in  Ordnung und es muss jetzt aufhören.“

Aber Joe wacht nicht auf. Einige meinen, dass er vielleicht gar nicht weiß, was alles unter seinem Namen geschieht.

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, außer Sie, unsere Leser. Ohne Sie können wir, die Alternativen, nicht weitermachen, denn wir hängen nicht an einem Tropf, der uns unsere Existenz sichert.

Viele von Ihnen haben inzwischen selbst finanzielle Probleme, fühlen Sie sich bitte nicht angesprochen. Diese Seite bleibt selbstverständlich weiterhin für alle frei.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über jede Unterstützung, denn allmählich wird es eng. Aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Vielen herzlichen Dank!


Unsere Buchempfehlung für diese Zeiten:

Unsere Buchempfehlung für diese Zeiten:

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen. Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen!“

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort erwerben.