USA: Die Zeit zum Handeln scheint gekommen

1630
Teilen

In Anbetracht der Eskalation im Nahen Osten, bei der es keinen Schritt vorwärts zu gehen scheint und die Amerikaner durch immer mehr Attacken herausgefordert werden, ist eine gewisse Unruhe auch bei denjenigen wahrzunehmen, die bisher geduldig auf die Veröffentlichung kompromittierender Untersuchungsergebnisse gewartet haben und jede Verzögerung hinnahmen. Diese würden definitiv wieder den Fokus auf das eigene Land und gewisse Politiker lenken, die im Moment immer noch das Damoklesschwert schwingen und „Impeachment!“ rufen.

Nach einer Rakete, die nur wenige Meter vor der amerikanischen Botschaft in Bagdad herunterging, nach dem Abschuss einer amerikanischen Drohne, die sich laut Trump nicht im iranischen Luftraum befand, nach Attacken auf mehrere Handelsschiffe im internationalen Gewässer fragen sich viele, was denn jetzt als nächstes kommen könnte.

Und es kommt allmählich. Aber leider von der falschen Seite.

In ihrer Verzweiflung, absolut nichts Neues auf der immer noch weißen Weste des Präsidenten zu finden, kramt die Opposition inzwischen alte Geschichten aus oder segelt zumindest in altem Fahrwasser weiter. Nach Jahrzehnten meldet sich eine Journalistin, die von Trump vergewaltigt worden sein will.

Trump: „Sie ist nicht mein Typ.“ 

Man sieht, er kann das auch nicht mehr ernst nehmen.  Die wie vielte Sexgeschichte ist das eigentlich, die man ihm anhängen will?

Wäre es da nicht einmal an der Zeit, den Untersuchungsbericht des Generalinspektors Horowitz zu veröffentlichen, der immerhin den Menüpunkt Clinton hat. Dort soll man wesentlich mehr zum Thema finden, wenn man noch das Suchwort „Kinder“ hinzufügt.

Selbst George Papadopolous, ein sehr wichtiger Zeuge, dessen Aussagen ebenfalls veröffentlicht werden sollen, wird allmählich ungeduldig.

Ich habe genug. Geben Sie morgen endlich die Dokumente frei!

Angeblich soll heute ein großer Brocken von FISA veröffentlicht werden. Das zumindest behauptet Hannity von Fox News. Kaum einer scheint es noch zu glauben.

Trump möchte keine Menschenleben gefährden.

Man liest immer wieder, dass zunächst die Bevölkerung aufgeklärt werden muss, damit eine Revolte und Straßenkämpfe vermieden werden. Man befürchtet offenbar, dass die auftreten könnten, wenn einige demokratische Wähler den Kopf verlieren, da sie das alles für Fake halten. Viele werden nicht wahrhaben wollen, was hier zutage kommt, heißt es immer wieder.

Aber wird es nicht immer einen Teil der Bevölkerung geben, der die Scheuklappen nicht abnimmt oder auch einfach nur den Kopf in den Sand steckt, um die Wahrheit nicht erkennen zu müssen?

Obama, der gerade erst angekündigt hat, bei der Wahlveranstaltung 2020 als Wahlhelfer dabei zu sein, denn das sei enorm wichtig, dass diesmal die Demokraten gewinnen, scheint immer noch von seinem Sonnyboy-Image überzeugt zu sein. Wie ist das möglich, nach all den Andeutungen, die es inzwischen gab, wo er angeblich gewusst haben soll, dass sein Justizministerium, das FBI und seine Geheimdienste alles versucht haben sollen, den damaligen Kandidaten und späteren Präsidenten, Donald Trump, an der Präsidentschaft zu hindern, beziehungsweise ihn wieder abzusetzen?

Wie ist das möglich, dass Mitglieder des Senats und auch Obama selbst immer wieder ganz offensichtlich den Logan-Act verletzten, indem sie in feindliches Krisengebiet reisen, um dort mit Regierungsvertretern zu sprechen. Senatorin Feinstein und auch der ehemalige Außenminister Karry scheinen damit keine Probleme zu haben. Obama reiste und reist Trump voraus oder hinterher, wenn der in anderen Ländern ist und spricht anschließend mit deren Regierung.

Das alles lässt die jetzige Administration zu?

Wie ist das möglich, dass jetzt wieder diese Käfigbilder auftauchen, die nachweislich aus 2014 stammen, als Obama noch Präsident waren, die heute aber Trump in die Schuhe geschoben werden?

Diese Berichterstattung, die heute wieder auftaucht, könnte nicht verkehrter sein. Denn Trump hat bereits 2018 dafür gesorgt, dass Kinder nicht mehr von ihren Eltern oder Verwandten getrennt werden. Allerdings kommen viele Kinder – das sind die meisten – mit völlig Unbekannten und man muss hier davon ausgehen, dass es sich um gestohlene Kinder handelt, die im Anschluss danach an pädophile Gruppen weitergereicht werden. Bei Obama gab es eine strikte Trennung und man sieht bei ihm tatsächlich Kinder auf dem nackten Boden liegen, sogar auf den Toiletten. Solche Fotos wurden 2014 zum ersten Mal gedruckt.

Es ist so leicht das nachzuweisen, dass dies unter Obama geschah. Warum verschweigt man das?

Trump unterzeichnete Executive Order, damit Kinder illegaler Einwanderer nicht mehr an der Grenze von Angehörigen getrennt werden

Gerade beschwerte sich Trump, dass die Demokraten keine neuen Betten für die Flüchtlinge genehmigt hätten.

Im Gegensatz dazu wollen die Demokraten die Anzahl der Betten sogar noch reduzieren.
Der Kampf um diese zusätzlichen Betten zieht sich seit Monaten dahin. Das Geld muss vom demokratisch dominierten Kongress bewilligt werden und der will nicht.

Auf was wartet Trump noch? Oder ist es inzwischen der Justizminister, der das alles verzögert?

Trump hatte ihm völlig frei Hand gelassen, wann er veröffentlichten will. Kurz vor der bereits angekündigten, geplanten Veröffentlichung kamen dann angeblich noch neue Informationen, die noch überprüft werden mussten. Konnte man vorab nicht bereits veröffentlichen, was man hatte? Nur dann, wenn die den Informationen den bereits gefundenen Ergebnissen widersprechen, wäre eine Überprüfung vor Veröffentlichung sinnvoll. Tun sie das?

Die Beweise sollen erdrückend sein und viele ehemals hochrangige Mitglieder der Obama-Administration aber auch etliche Republikaner, wie den ehemaligen FBI-Direktor James Comey, in große Schwierigkeiten bringen, da es hier unter anderem auch um Hochverrat geht.

In den sozialen Medien, auf Twitter, auf Facebook und überall, wo Trumps Anhänger schreiben, ist zu beobachten, dass die Menschen inzwischen, nach all den vielen Ankündigungen, dass die Veröffentlichungen kommen werden, kaum noch dran glauben.

Will die Trump Administration ihre Glaubwürdigkeit nicht verlieren, dann muss sie über ihren Schatten springen, und das Material veröffentlichen, das ihr zur Verfügung steht. Es muss nicht alles auf einmal sein, aber man sollte allmählich anfangen, nicht nur zu reden, sondern zu tun.

Die Zeit zum Handeln scheint gekommen. Sie wird sicherlich ihren Tribut fordern. Aber, sagte nicht Trumps White House Whistleblower, QAnon, dass sie dann alles im Griff haben würden? Hat er nicht Vertrauen geschürt, dass das Militär dann jeden möglichen Aufstand sofort niederschlagen würde? Bereits am 2. November 2017 konnte man auf dem öffentlichen Board von QAnon, lesen:

34 Qanon - Ankündigung von Aktionen, die Unruhen und Miltär auf den Plan rufen werden
34 Qanon – Ankündigung von Aktionen, die Unruhen und Miltär auf den Plan rufen werden

„Meine lieben Mitamerikaner, im Laufe der nächsten Tage werden Sie zweifellos erkennen, dass wir unser großes Land (das Land der Freien) von den bösen Tyrannen zurückerobern, die uns Schaden zufügen und die letzte verbleibende Zuflucht des strahlenden Lichts zerstören wollen. Auf Befehl von POTUS haben wir bestimmte Fail-Safes initiiert, die die Öffentlichkeit vor den primären Fallout schützen sollen. […] Öffentliche Unruhen werden in großer Zahl organisiert, um die Verhaftung und Ergreifung höherer Beamter zu verhindern. Auf Befehl von POTUS wird ein Zustand der vorübergehenden militärischen Kontrolle durchgeführt und Sondereinsätze durchgeführt. […] Seien Sie versichert, die Sicherheit und das Wohlergehen jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes dieses Landes ist gesichert. Allerdings wird die Atmosphäre im Land leider gespalten sein, da so viele auf die korrupte und böse Erzählung hereingefallen sind, die seit langem ausgestrahlt wird. Wir werden während dieser Zeit das Emergency Broadcast System (EMS) initiieren, um allen Bürgern eine direkte Botschaft (Vermeidung der gefälschten Nachrichten) zu übermitteln. Organisationen und/oder Menschen, die uns in dieser Zeit Schaden zufügen wollen, werden schnell wütend werden – bestimmte Gesetze wurden erlassen, um unserem großen Militär die notwendige Autorität zu geben, diese Operationen (im In- und Ausland) durchzuführen.“

Kurz vorher kündigt QAnon offenbar eine Aktion an: 

32 QAnon Es wird schnell gehen
32 QAnon Es wird schnell gehen

Das Blatt wendet sich. In diesem Moment ist es vorbei. Die Anfangswelle wird schnell und sinnvoll sein. Es wird sofort ein Signal an andere senden und sie werden sehen, dass die Flut kommt [sie vom Glück verlassen wurden] – nicht einmal die MSM können sich verstecken und sicher sein, dass einige als Deep-Cover-Agenten eingesperrt werden.

Es ist Trump hoch anzurechnen, dass er Konflikte in der Bevölkerung vermeiden möchte. Aber die große Gefahr besteht darin, dass er die Geduld seiner potentiellen Wähler von heute überstrapaziert und diese die Wahlverweigerer von morgen sein werden.

Seine Wähler wollen, dass Hillary Clinton zur Verantwortung gezogen wird.

Dort steht, Hillary Clinton stünde nicht über dem Gesetz, sie habe das Gesetz oft genug missachtet. Die amerikanischen Führer wären an die Rechtsstaatlichkeit gebunden, deshalb müsse Clinton zur Verantwortung gezogen werden. Es wird dazu aufgerufen, eine Petition zu unterschrieben, die Clinton bezüglich ihrer Korruption befragen möchte.

Bereits am 2. November 2017 glaubten wir, dass es „losgehen“ würde. QAnon war neu auf dem Board und man konnte sehr klar folgendes lesen:

35 QAnon POTUS will be abroad

POTUS isoliert & geschützt

2 Nov 2017 – 3:56:38:38 AM
POTUS wird auf der AF1 und im Ausland (bestimmte Standorte klassifiziert) gut isoliert/geschützt sein, während diese Arbeiten [gemeint ist die Deklassifizierung und eventuell auch die folgenden Verhaftungen] durchgeführt werden. Es ist an der Zeit, unser Land zurückzuerobern und Amerika wieder groß zu machen.Lasst uns salutieren und für die tapferen Männer und Frauen in Uniform beten, die diese Aufgabe übernehmen werden, die Frieden, Einheit voranbringen und die Macht an das Volk zurückgeben

Wir hoffen, dass diese Botschaft genügend Menschen erreicht, um eine sinnvolle Wirkung zu erzielen. Wir können diese Nachricht aus Gründen, die ich sicher bin, dass jeder hier verstehen kann, noch nicht mit normalen Methoden übermitteln. Folgen Sie den Fragen der vorherigen Themen und bleiben Sie ruhig, die primären Ziele sind innerhalb von DC und bleiben oben (auf beiden Seiten). Unruhen auf den Straßen wird schnell gestoppt. Suchen Sie nach weiteren falschen Flaggen – bleiben Sie wachsam, seien Sie aufmerksam und vor allem beten Sie bitte.

„Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einen und einzigen Sohn gegeben hat, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat. Liebe ist geduldig, Liebe ist freundlich.“

Gott segne meine amerikanischen Mitbürger.
4,10,20
[Die Unterschrift ergibt 4=D, 10=J, 20=T / DJT=Donald John Trump]

Am 28. und 29. Juni wird Donald Trump zum G20-Gipfel in Japan erwartet.

Er ist dann sowohl in der Luft als auch im Ausland. Werden die Veröffentlichungen dann stattfinden? Wird es gleich danach zu Verhaftungen kommen, wie QAnon deutlich genug auch in anderen Drops angekündigt hat.

Ist die Zeit zum Handeln gekommen oder hatte die Opposition wieder einmal genug Zeit für Aktionen, die das eventuell – mal wieder – im letzten Moment verhindern könnten?