„Heute fordere ich andere Nationen auf, unserem Beispiel zu folgen“ – Trumps Rede in Davos – deutsch

2148
Teilen

Audio

Jetzt auch als Video

PRÄSIDENT TRUMP: Nun, vielen Dank, Klaus [Schwab]. Und einen ganz besonderen Glückwunsch zu Ihrem 50. Jahrestag als Gastgeber der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums. Eine wirklich erstaunliche Leistung.

Es ist eine Ehre, zum zweiten Mal als Präsident vor den angesehenen Mitgliedern dieser Organisation zu sprechen. Als ich vor zwei Jahren auf diesem Forum sprach, sagte ich Ihnen, dass wir das große amerikanische Comeback eingeleitet haben. Heute kann ich mit Stolz feststellen, dass sich die Vereinigten Staaten inmitten eines Wirtschaftsbooms befinden, wie ihn die Welt noch nie zuvor gesehen hat.

Wir haben wieder Tritt gefasst, wir haben unsere Tatkraft entdeckt und die mächtige Maschinerie der amerikanischen Unternehmen wieder erweckt. Amerika blüht, Amerika blüht auf, und ja, Amerika gewinnt wieder wie nie zuvor.

Allein in der letzten Woche haben die Vereinigten Staaten zwei außergewöhnliche Handelsabkommen abgeschlossen: das Abkommen mit China und das Abkommen zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko und Kanada – die beiden größten Handelsabkommen, die jemals abgeschlossen wurden. Sie wurden zufällig in derselben Woche abgeschlossen.

Diese Abkommen stellen ein neues Handelsmodell für das 21. Jahrhundert dar – Abkommen, die fair und auf Gegenseitigkeit beruhen und bei denen die Bedürfnisse der Arbeitnehmer und Familien im Vordergrund stehen. Amerikas wirtschaftliche Wende war nichts weniger als spektakulär.

Als ich vor drei Jahren mein Amt antrat, befand sich die amerikanische Wirtschaft in einem eher trostlosen Zustand.

Unter der vorherigen Regierung waren fast 200.000 Arbeitsplätze in der verarbeitenden Industrie verschwunden, die Löhne stagnierten oder fielen, fast 5 Millionen mehr Amerikaner waren aus der Erwerbstätigkeit ausgeschieden, als solche, die Arbeit bekommen hatten, und mehr als 10 Millionen Menschen benötigten Lebensmittelmarken.

Die Experten sagten ein Jahrzehnt mit sehr, sehr langsamem Wachstum – oder vielleicht sogar negativem Wachstum – hoher Arbeitslosigkeit und einer schrumpfenden Arbeitskraft, sowie einer stark schrumpfenden Mittelschicht voraus. Millionen hart arbeitender, normale Bürger fühlten sich vernachlässigt, verraten, vergessen. Sie verloren schnell das Vertrauen in das System.

Bevor meine Präsidentschaft begann, waren die Aussichten für viele Nationen düster.

Spitzenökonomen warnten vor einer langwierigen weltweiten Rezession. Die Weltbank senkte ihre Prognosen für das globale Wachstum auf eine Zahl, an die niemand auch nur denken wollte. Der Pessimismus hatte sich tief in den Köpfen führender Denker, Wirtschaftsführer und Politiker festgesetzt.

Doch trotz all der Zyniker war ich noch nie so zuversichtlich in Bezug auf die Zukunft Amerikas gewesen wie heute.

Ich wusste, dass wir kurz vor einem tiefgreifenden wirtschaftlichen Aufschwung standen, wenn wir die Dinge richtig machten – einer, der eine historische Welle von Investitionen, Lohnwachstum und der Schaffung von Arbeitsplätzen auslösen würde.

Ich wusste, dass, wenn wir das Potenzial unseres Volkes freisetzen, wenn wir die Steuern senken, die Vorschriften drastisch reduzieren – und zwar auf ein Niveau, das in der Geschichte unseres Landes noch nie zuvor erreicht wurde. In kurzer Zeit – wenn wir kaputte Handelsabkommen reparieren und die amerikanische Energie vollständig anzapfen würden, dann würde der Wohlstand im Rekordtempo zurückkehren. Und genau das haben wir getan, und genau das ist auch passiert.

Seit meiner Wahl hat Amerika über 7 Millionen Arbeitsplätze hinzu gewonnen – eine unvorstellbare Zahl. Ich würde es nicht sagen, ich würde nicht darüber sprechen, aber das war eine Zahl, die mir vorschwebte. Die Prognose betrug 2 Millionen – wir haben 7 [Millionen] erreicht – mehr als das Dreifache der eigenen Prognose.

Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei weniger als 3, 4 und 5 Prozent. Und mit 3,5 Prozent ist diese Zahl die niedrigste seit mehr als 50 Jahren. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote meiner Regierung ist die niedrigste in der Geschichte der US-Präsidenten. Wir haben mit einer relativ hohen Rate begonnen.

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten konzentrieren wir den Reichtum nicht mehr nur in den Händen einiger weniger.

Wir konzentrieren und schaffen die integrativste Wirtschaft, die es je gegeben hat. Wir erheben Amerikaner jeder Rasse, Farbe, Religion und jedes Glaubens.

Die Arbeitslosenquoten unter Afroamerikanern, Hispanoamerikanern und Asiaten haben alle einen Rekordtiefstand erreicht. Die afroamerikanische Jugendarbeitslosigkeit hat den niedrigsten Stand in der Geschichte unseres Landes erreicht, den sie je erreicht hat. Die Armut der Afroamerikaner ist auf die niedrigste jemals verzeichnete Rate gefallen. Die Arbeitslosenquote der Frauen hat den niedrigsten Stand seit 1953 erreicht. Und zum ersten Mal stellen Frauen die Mehrheit der amerikanischen Arbeitskräfte.

Die Arbeitslosenquote für Veteranen ist auf ein Rekordtief gesunken. Die Arbeitslosenquote für behinderte Amerikaner hat ein Rekordtief erreicht. Arbeiter ohne High-School-Abschluss haben die niedrigste Arbeitslosenquote in der Geschichte der USA erreicht. Die Löhne steigen auf breiter Front. Und diejenigen am unteren Ende der Einkommensleiter genießen den bei weitem größten prozentualen Anstieg.

Die Löhne der Arbeiter wachsen jetzt schneller als die Löhne der Führungskräfte. Das Einkommenswachstum der unteren 10 Prozent übertrifft die oberen 10 Prozent – etwas, das bisher nicht geschehen ist. Die Gehälter für Abiturienten steigen schneller als die für Hochschulabsolventen.

Auch junge Amerikaner, die gerade erst in die Arbeitswelt eingetreten sind, partizipieren am außerordentlichen Wohlstand Amerikas. Seit meinem Amtsantritt haben mehr als 2 Millionen Millennials Arbeit bekommen, und ihre Löhne sind jährlich um fast 5 Prozent gestiegen – eine Zahl, die unvorstellbar war. Niemand hätte das vor drei Jahren für möglich gehalten. Eine Rekordzahl von Amerikanern im Alter zwischen 25 und 34 Jahren arbeitet heute.

In den acht Jahren vor meinem Amtsantritt sind über 300.000 Menschen im erwerbsfähigen Alter aus der Arbeitswelt ausgeschieden. In nur drei Jahren meiner Amtszeit sind in meiner Verwaltung 3,5 Millionen Menschen in die Arbeitswelt eingetreten.

Zehn Millionen Menschen wurden in weniger als drei Jahren von der Sozialhilfe abgezogen. Die Würde der Arbeit zu feiern, ist ein Grundpfeiler unserer Agenda.

Dies ist ein Blue-Collar-Boom [Arbeiterboom]. Seit meiner Wahl ist das Nettovermögen der unteren Hälfte der Lohnempfänger um plus 47 Prozent gestiegen – dreimal schneller als das der oberen 1 Prozent. Das reale mittlere Haushaltseinkommen ist auf dem höchsten jemals verzeichneten Niveau.

Der American Dream [amerikanische Traum] ist zurück – größer, besser und überzeugender als je zuvor. Niemand profitiert mehr als die amerikanische Mittelklasse.

Wir haben 1,2 Millionen Arbeitsplätze in der Produktion und im Baugewerbe geschaffen – eine Zahl, die ebenfalls unvorstellbar ist. Nachdem wir unter den beiden Vorgängerregierungen 60.000 Fabriken verloren haben – kaum zu glauben, wenn man „60.000 Fabriken“ hört – hat Amerika unter meiner Regierung nun in sehr kurzer Zeit 12.000 neue Fabriken gewonnen. Und die Zahl steigt rapide an. Wir werden die 60.000 Fabriken, die wir verloren haben, überbieten, nur dass diese größer, neuer und die aktuellsten sein werden.

Jahre der wirtschaftlichen Stagnation sind einem riesigen Pool der Möglichkeiten gewichen. Die US-Börsen sind seit meiner Wahl um mehr als 50 Prozent gestiegen, haben das Vermögen der Haushalte um mehr als 19 Billionen Dollar erhöht und die 401(k)s, Renten und College-Sparkonten von Millionen hart arbeitender Familien, aufgestockt.

Und diese hohen Zahlen sind eine Menge, und das, obwohl die Fed die Zinsen zu schnell erhöht und zu langsam gesenkt hat. Und selbst jetzt, wo die Vereinigten Staaten bei weitem die stärkste Wirtschaftsmacht der Welt sind, haben wir noch nicht einmal annähernd den Zenit erreicht. Es war knapp, aber uns ist viel Gutes widerfahren, und weniger Gutes passierte an manchen anderen Orten.

Wir konkurrieren notwendigerweise mit Nationen, die negative Zinssätze bekommen – etwas ganz Neues – das heißt, sie werden dafür bezahlt, Geld zu leihen. Daran könnte ich mich sehr schnell gewöhnen. Ich liebe das. Müssen Sie Ihren Kredit zurückzahlen? Oh, wie viel bekomme ich?

Trotzdem haben wir immer noch die besten Zahlen, die wir in so vielen verschiedenen Bereichen hatten. Es ist ein konservativer Ansatz, und wir haben ein enormes Aufwärtspotenzial, wenn alle Handelsabkommen und die massive Deregulierung in Gang kommen – was im Laufe dieses Jahres, insbesondere gegen Ende des Jahres, der Fall sein wird. Diese Handelsabkommen beginnen bereits zu greifen. Die Regelungen greifen bereits jetzt.

Und ich sehe ein enormes Potenzial für die Zukunft. Wir haben noch nicht einmal angefangen, denn die Zahlen, über die wir sprechen, sind gewaltig.

Die Zeit der Skepsis ist vorbei. Die Menschen strömen zurück in unser Land. Unternehmen kommen zurück in unser Land. Viele von Ihnen, die ich kenne, kommen mit ihren Werken und Fabriken wieder in unser Land. Ich danke Ihnen sehr. Amerikas neu gewonnener Wohlstand ist unbestreitbar, beispiellos und weltweit unübertroffen.

Amerika hat diese erstaunliche Wende nicht durch geringfügige Änderungen an einer Handvoll Politiken erreicht, sondern durch einen ganz neuen Ansatz, der sich ganz auf das Wohl der amerikanischen Arbeiter konzentriert.

Jede Entscheidung, die wir treffen – in den Bereichen Steuern, Handel, Regulierung, Energie, Einwanderung, Bildung und mehr – ist darauf ausgerichtet, das Leben der amerikanischen Bürger zu verbessern.

Wir sind entschlossen, den höchsten Lebensstandard zu schaffen, den man sich vorstellen kann, und genau das tun wir im Moment für unsere Arbeiter. Den höchsten der Welt. Und wir sind entschlossen, dafür zu sorgen, dass die Arbeiter- und Mittelschicht die größten Gewinne einfährt.

Die höchste Pflicht einer Nation ist den eigenen Bürgern gegenüber.

Diesem gerecht zu werden, ist der einzige Weg, um Vertrauen in das Marktsystem aufzubauen. Nur wenn die Regierungen ihre eigenen Bürger an die erste Stelle setzen, werden die Menschen vollständig in ihre nationale Zukunft investieren. In den Vereinigten Staaten bauen wir eine Wirtschaft auf, die für alle funktioniert, und stellen die Bande der Liebe und Loyalität wieder her, die die Bürger und die Mächte der Nationen vereinen.

Heute halte ich das amerikanische Modell als Beispiel für ein funktionierendes System des freien Unternehmertums, das den meisten Menschen im 21. Jahrhundert und darüber hinaus den größten Nutzen bringen wird.
Eine Arbeitnehmer-, Bürger- und Familienfreundliche Agenda zeigt, wie eine Nation gedeihen kann, wenn ihre Gemeinschaften, ihre Unternehmen, ihre Regierung und ihre Menschen zum Wohle der ganzen Nation zusammenarbeiten.

Als Teil dieser neuen Vision haben wir das größte Paket von Steuersenkungen und Reformen in der amerikanischen Geschichte verabschiedet. Wir verdoppelten die Steuergutschriften für Kinder, was 40 Millionen amerikanischen Familien zugute kam und 650.000 alleinerziehende Mütter mit 1 Million Kindern aus der Armut herausholte – und zwar schnell.

Original der Rede

Wir verabschiedeten die erste Steuergutschrift für Arbeitgeber, die bezahlten Vaterschaftsurlaub für Arbeitnehmer gewähren, die jährlich weniger als 72.000 Dollar verdienen, und verabschiedeten den bezahlten Familienurlaub für Regierungsangestellte als Modell für das Land.

Wir haben die Kinderbetreuung wesentlich erschwinglicher gemacht und die Wartelisten für die Kinderbetreuung im ganzen Land reduziert oder abgeschafft. Unsere Kinderbetreuungsreformen unterstützen berufstätige Eltern und stellen sicher, dass ihre Kinder Zugang zu qualitativ hochwertiger Betreuung und Bildung haben, die sie alle sehr verdient haben.

Wir haben unsere Unternehmenssteuer von der höchsten in der westlichen Welt auf eine Steuer gesenkt, die nicht nur wettbewerbsfähig ist, sondern auch zu den niedrigeren Steuern gehört.

Wir haben fast 9.000 Opportunity Zones [chancenreiche Zonen] in notleidenden Gemeinden geschaffen, in denen Kapitalgewinne aus langfristigen Investitionen jetzt mit Null besteuert werden, und ein enormer Reichtum fließt in Gebiete, die hundert Jahre lang nichts gesehen haben.

Die 35 Millionen Amerikaner, die in diesen Gebieten leben, haben bereits erlebt, wie ihre Eigenheime um mehr als 22 Milliarden Dollar im Wert gestiegen sind. Meine Regierung hat auch historische Investitionen in historisch schwarze Colleges und Universitäten getätigt. Ich habe die HCBUs gerettet. Wir haben sie gerettet.

HCBU = Historisch afroamerikanische Colleges und Hochschulen
Als Historisch afroamerikanische Colleges und Hochschulen werden in den Vereinigten Staaten beheimatete Bildungseinrichtungen aus dem tertiären Bildungsbereich bezeichnet, die vor dem Jahre 1964 gegründet wurden und die ursprünglich der Ausbildung der Afroamerikaner dienten.

Wir beseitigen Hindernisse auf dem Weg zum Erfolg und belohnen Unternehmen, die in Arbeitnehmer, Familien und Gemeinden investieren.

Wir haben auch die ehrgeizigste Kampagne in der Geschichte gestartet, um die Vorschriften zu reduzieren, die Arbeitsplätze vernichten. Für jede neue Verordnung, die wir verabschieden, entfernen wir acht alte Vorschriften, wodurch ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt etwa 3.100 Dollar pro Jahr sparen wird. Es sollte heißen „für jede einzelne Regelung löschen wir zwei“, aber wir konnten diese Zahl auf acht anheben, und wir glauben, dass sie noch erhöht werden kann. Wir haben noch einen Weg vor uns.

Heute fordere ich andere Nationen auf, unserem Beispiel zu folgen und Ihre Bürger von der erdrückenden Last der Bürokratie zu befreien. Damit müssen Sie Ihre eigenen Länder so führen, wie Sie es wollen.

Wir stellen auch die verfassungsmäßige Rechtsstaatlichkeit in Amerika wieder her, die für unsere Wirtschaft, unsere Freiheit und unsere Zukunft unerlässlich ist. Und deshalb haben wir über 190 Bundesrichter ernannt – ein Rekord – um das Gesetz so zu interpretieren, wie es geschrieben steht. Einhundertneunzig Bundesrichter – man überlege sich das mal – und zwei Richter des Obersten Gerichtshofes.

Als Ergebnis unserer Bemühungen fließen Investitionen in unser Land. In der ersten Hälfte des Jahres 2019 zogen die Vereinigten Staaten fast ein Viertel aller ausländischen Direktinvestitionen in der Welt an – überlegen Sie sich das mal. Fünfundzwanzig Prozent aller ausländischen Investitionen in der ganzen Welt kamen in die Vereinigten Staaten, und diese Zahl steigt rapide an.

Für jedes Unternehmen, das nach einem Ort sucht, an dem es frei investieren, bauen, wachsen, sich entwickeln, innovieren und erfolgreich sein kann, gibt es keinen besseren Ort auf der Erde als die Vereinigten Staaten.

Als zentralen Teil unseres Engagements für den Aufbau einer integrativen Gesellschaft haben wir den National Council for the American Worker gegründet. Wir wollen, dass jeder Bürger, unabhängig von Alter oder Herkunft, über die erforderlichen Spitzenqualifikationen verfügt, um am Arbeitsplatz von morgen wettbewerbsfähig und erfolgreich zu sein. Dazu gehören kritische Branchen wie künstliche Intelligenz, Quantencomputer und 5G.

Unter der Führung von Ivanka – die heute bei uns ist – ist unser Versprechen an Amerikas Arbeiter zu einer ausgewachsenen nationalen Bewegung geworden, in der sich mehr als 400 Unternehmen dazu verpflichten, neue Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten für annähernd 15 Millionen amerikanische Studenten und Arbeiter zu schaffen. Fünfzehn Millionen.

Amerika nimmt umfassende Veränderungen vor, um die Arbeitnehmer und ihre Familien in den Mittelpunkt unserer nationalen Agenda zu stellen.

Die vielleicht tiefgreifendste Veränderung von allen ist die Handelsreform, bei der wir chronische Probleme angehen, die jahrzehntelang ignoriert, toleriert oder ermöglicht wurden. Unsere Führer haben nichts gegen das unternommen, was uns im Handelsbereich passiert ist.

Bevor ich gewählt wurde, untergruben Chinas räuberische Praktiken den Handel für alle, aber niemand hat etwas dagegen unternommen, außer zuzulassen, dass es immer schlimmer und schlimmer wird. Unter meiner Führung hat Amerika das Problem frontal angepackt.

Im Rahmen unseres neuen Abkommens der ersten Phase – Phase zwei beginnt in Kürze mit den Verhandlungen – hat sich China bereit erklärt, im Wesentlichen Dinge zu tun, die es nicht getan hätte: Maßnahmen zum Schutz des geistigen Eigentums, Beendigung des erzwungenen Technologietransfers, Beseitigung der Handelsschranken für landwirtschaftliche Erzeugnisse und für Agrarprodukte, bei denen wir schlecht behandelt wurden, vollständige Öffnung seines Finanzsektors – das ist geschehen – und Beibehaltung einer stabilen Währung, – alles unterstützt durch eine sehr, sehr starke Kontrolle.

Unsere Beziehungen zu China waren wahrscheinlich noch nie so gut wie jetzt.

Wir haben eine sehr harte Zeit durchgemacht, aber es war nie und nimmer besser. Meine Beziehung zu Präsident Xi ist eine außergewöhnliche. Er ist für China, ich bin für die USA, aber ansonsten mögen wir uns.

Darüber hinaus wird China über zwei Jahre zusätzlich 200 Milliarden Dollar für amerikanische Dienstleistungen, Landwirtschaft und Energie sowie für Industriegüter ausgeben. Wir werden also mehr als 200 Milliarden Dollar einnehmen; es könnte näher an 300 Milliarden Dollar liegen, wenn es zu Ende geht. Aber diese Errungenschaften wären ohne die Einführung von Zöllen nicht möglich gewesen, die wir nutzen mussten, und wir nutzen sie auch für andere. Und deshalb werden die meisten unserer Zölle gegenüber China während der Verhandlungen der zweiten Phase in Kraft bleiben. Die Zölle wurden größtenteils belassen, und wir werden als Land jährlich Milliarden und Abermilliarden von Dollar erhalten.

Wie ich bereits erwähnt habe, haben wir die NAFTA-Katastrophe beendet – eines der schlimmsten Handelsabkommen, das jemals abgeschlossen wurde – und es durch das unglaubliche neue Handelsabkommen, das USMCA, ersetzt – das sind Mexiko und Kanada.

In den fast 25 Jahren nach NAFTA verloren die Vereinigten Staaten einen von vier Arbeitsplätzen in der Fertigung, darunter fast ein Viertel der Arbeitsplätzen in der Fahrzeugherstellung. Es war ein Anreiz, das Land zu verlassen. Das NAFTA-Abkommen war ein Beispiel für das jahrzehntelange Versagen des internationalen Handelssystems. Das Abkommen verlagerte den Wohlstand in die Hände einiger weniger, förderte massive Auslagerungen, ließ die Löhne sinken und schloss Anlagen und Fabriken zu Tausenden. Die Fabriken verließen unser Land, stellten dort das Produkt her und verkauften es in unserem Land. Am Ende hatten wir keine Arbeitsplätze und keine Steuern mehr und mussten das Produkt anderer Länder kaufen. Das ist nicht mehr der Fall.

Dies ist das Trümmerfeld, für dessen Aufräumarbeiten ich gewählt wurde.

Das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich für das Amt des Präsidenten kandidiert habe, mehr als alles andere, denn ich konnte nicht verstehen, warum wir all diese Arbeitsplätze in so kurzer Zeit an andere Länder verlieren. Und es wurde immer schlimmer und schlimmer, und ich denke, das ist wahrscheinlich der Hauptgrund, warum ich kandidiert habe, aber es gibt auch noch andere Gründe: Das alte durch ein neues Konzept zu ersetzen, das die Arbeitnehmer vor die spezifischen Interessen stellt. Und die besonderen Interessen werden sich gut machen, aber die Arbeitnehmer stehen an erster Stelle.

Unser nagelneuer USMCA [USA-Mexiko-Kanada-Abkommen] ist das Ergebnis der breitesten Koalition, die jemals für ein Handelsabkommen zusammengestellt wurde. Das Fertigungsunternehmen, die Landwirtschaft und die Arbeitnehmer haben das Abkommen nachdrücklich unterstützt. Und wie Sie wissen, wurde es gerade mit überwältigender Mehrheit im Kongress verabschiedet. Es zeigt, wie die Herausforderung des 21. Jahrhunderts, vor der wir alle stehen, gelöst werden kann: Schutz des geistigen Eigentums, Ausweitung des digitalen Handels, Wiederbeschaffung verlorener Arbeitsplätze und Gewährleistung steigender Löhne und Lebensstandards.

Die Vereinigten Staaten haben auch ein großes neues Handelsabkommen mit Japan abgeschlossen – etwa 40 Milliarden Dollar – und unser Abkommen mit Südkorea völlig neu verhandelt. Wir verhandeln auch über viele andere Transaktionen mit vielen anderen Ländern. Und wir freuen uns darauf, mit dem Vereinigten Königreich einen enormen neuen Deal auszuhandeln. Sie haben einen wunderbaren neuen Premierminister und wollen, wie sie sagen, sehr gerne ein Abkommen abschließen.

Um unsere Sicherheit und unsere Wirtschaft zu schützen, begrüßen wir auch entschlossen die amerikanische Unabhängigkeit im Energiebereich.

Die Vereinigten Staaten sind jetzt bei weitem die Nummer eins unter den Öl- und Erdgasproduzenten der Welt, bei weitem.

Während viele europäische Länder mit erdrückenden Energiekosten zu kämpfen haben, spart die amerikanische Energierevolution amerikanischen Familien jedes Jahr 2.500 Dollar, indem sie die Stromrechnungen und -zahlen senkt, von denen die Leute gesagt haben, dass es nicht möglich sei, und, was sehr wichtig ist, auch die Preise an der Zapfsäule.

Wir waren so erfolgreich, dass die Vereinigten Staaten keine Energie mehr aus feindlichen Nationen importieren müssen. Da nun ein Überfluss an amerikanischem Erdgas zur Verfügung steht, müssen unsere europäischen Verbündeten auch nicht mehr gegenüber feindseligen Energielieferanten verwundbar sein. Wir drängen unsere Freunde in Europa, die gewaltigen Vorräte Amerikas zu nutzen und echte Energiesicherheit zu erreichen.

Mit den amerikanischen Unternehmen und Forschern an der Spitze stehen wir an der Schwelle zu praktisch unbegrenzten Energiereserven, auch aus traditionellen Brennstoffen, LNG, sauberer Kohle, Kernkraft der nächsten Generation und Gashydrat-Technologien.

Gleichzeitig bin ich stolz darauf, dass die Vereinigten Staaten über eine der saubersten Luft- und Trinkwasservorkommen der Welt verfügen – und das wird auch so bleiben.

Wir haben gerade einen Bericht veröffentlicht, der sagt, dass die USA im Moment die sauberste Luft und das sauberste Trinkwasser der letzten 40 Jahre haben. Wir haben uns verpflichtet, die Majestät von Gottes Schöpfung und die natürliche Schönheit unserer Welt zu bewahren.

Ich freue mich, Ihnen heute ankündigen zu können, dass sich die Vereinigten Staaten der Eine-Billion-Bäume-Initiative anschließen werden, die hier auf dem Weltwirtschaftsforum ins Leben gerufen wurde. Eine Billion Bäume. (Beifall.) Und damit werden wir weiterhin eine starke Führungsrolle bei der Wiederherstellung, dem Wachstum und der besseren Bewirtschaftung unserer Bäume und Wälder zeigen.

Dies ist nicht die Zeit für Pessimismus; es ist die Zeit für Optimismus. Angst und Zweifel sind kein guter Gedankengang, denn dies ist eine Zeit der großen Hoffnung und Freude, des Optimismus und des Handelns.

Aber um die Möglichkeiten von morgen zu nutzen, müssen wir die immerwährenden Untergangspropheten und ihre Vorhersagen der Apokalypse ablehnen. Sie sind die Erben der törichten Wahrsager von gestern – und ich habe sie, und Sie haben sie, und wir alle haben sie, und sie wollen, dass wir es schlecht machen, aber das lassen wir nicht zu. Sie sagten eine Überbevölkerungskrise in den 1960er Jahren, einen Massenhunger in den 70er Jahren und ein Ende des Öls in den 1990er Jahren voraus. Diese Panikmacher fordern immer das Gleiche: absolute Macht darüber, jeden Aspekt unseres Lebens zu dominieren, zu gestalten und zu kontrollieren.

Wir werden niemals zulassen, dass radikale Sozialisten unsere Wirtschaft zerstören, unser Land vernichten oder unsere Freiheit ausmerzen. Amerika wird immer die stolze, starke und unnachgiebige Bastion der Freiheit sein.

In Amerika verstehen wir, was die Pessimisten nicht sehen wollen: dass eine wachsende und lebendige Marktwirtschaft, die sich auf die Zukunft konzentriert, den menschlichen Geist erhebt und die Kreativität anregt, stark genug ist, um jede Herausforderung zu bewältigen – bei weitem jede Herausforderung.

Die großen wissenschaftlichen Durchbrüche des 20. Jahrhunderts – vom Penizillin über Hochertragsweizen bis hin zu modernen Transportmitteln und bahnbrechenden Impfstoffen – haben den Lebensstandard angehoben und Milliarden von Leben auf der ganzen Welt gerettet.

Und wir arbeiten weiter an Dingen, von denen Sie in naher Zukunft hören werden, von denen Sie selbst heute, da wir hier sitzen, nicht glauben würden, dass wir die Antworten gefunden haben.

Sie werden davon hören. Aber wir haben Antworten auf Dinge gefunden, von denen die Leute sagten, dass sie nicht möglich wären – sicherlich nicht in sehr kurzer Zeit.

Aber die Wunder des letzten Jahrhunderts werden im Vergleich zu dem, was die jungen Erfinder von heute erreichen, verblassen, weil sie Dinge tun, von denen niemand dachte, dass sie überhaupt möglich wären. Wir begrüßen weiterhin die Technologie und vermeiden sie nicht.

Wenn die Menschen die Freiheit haben, Neuerungen einzuführen, werden Millionen von Menschen länger, glücklicher und gesünder leben.

Seit drei Jahren zeigt Amerika der Welt, dass der Weg in eine blühende Zukunft damit beginnt, die Arbeitnehmer an die erste Stelle zu setzen, sich für Wachstum zu entscheiden und die unternehmerische Initiative zu unterstützen, damit sie ihre Träume verwirklichen können.

Für jeden, der daran zweifelt, was in der Zukunft möglich ist, brauchen wir nur auf die gewaltigen Errungenschaften der Vergangenheit zu schauen. Nur wenige hundert Kilometer von hier entfernt liegen einige der großen Städte Europas – lebendige Zentren von Handel und Kultur. Jede von ihnen ist voll von Erinnerungen an das, was der menschliche Tatendrang und die Phantasie erreichen können.

Vor Jahrhunderten, zur Zeit der Renaissance, schauten Handwerker und Arbeiter nach vorn und bauten die Strukturen auf, die noch heute das menschliche Herz berühren. Bis heute sind einige der größten Bauwerke der Welt vor Hunderten von Jahren errichtet worden.

In Italien begannen die Bürger einst mit dem Bau eines 140 Jahre alten Projekts, des Doms von Florenz. Ein unglaublicher, bemerkenswerter Ort. Zwar gab es noch nicht die Technologie, um ihren Entwurf zu vollenden, aber die Stadtväter machten trotzdem weiter, in der Gewissheit, dass sie eines Tages dahinter kommen würden. Diese Bürger von Florenz akzeptierten keine Grenzen für ihre hohen Ansprüche, und so wurde der große Dom schließlich gebaut.

In Frankreich hält ein weiteres Jahrhundertprojekt unsere Herzen und Seelen noch immer so fest im Griff, dass selbst 800 Jahre nach seinem Bau, als die Kathedrale Notre Dame im vergangenen Jahr in Flammen aufging , die ganze Welt trauerte. Es war ein so trauriger Anblick. Ein unglaublicher Ort, besonders für diejenigen von uns, die ihn als eines der großen, mächtigen Monumente betrachteten, das so vieles repräsentierte.

Es ist schwer zu glauben, dass das Heiligtum jetzt verbrannt und verkohlt ist – ein Anblick, der kaum zu ertragen ist. Aber wir wissen, dass Notre Dame wiederhergestellt werden wird – auf wunderbare Weise. Die großen Glocken werden wieder für alle hörbar erklingen, Gott die Ehre geben und Millionen von Menschen mit Staunen und Ehrfurcht erfüllen.

Die Kathedralen von Europa lehren uns, große Träume, mutige Abenteuer und große Ziele zu verfolgen. Sie fordern, dass wir nicht nur darüber nachdenken, was wir heute bauen, sondern auch darüber, was überdauern wird, nachdem wir bereits gegangen sind. Sie zeugen von der Kraft der einfachen Menschen, außergewöhnliche Leistungen zu vollbringen, wenn sie durch ein großes und edles Ziel vereint sind.

Deshalb müssen wir gemeinsam mit Zuversicht, Entschlossenheit und Weitblick voranschreiten.

Wir dürfen nicht schüchtern oder sanftmütig oder ängstlich sein – sondern müssen stattdessen den Tag mutig ergreifen und den Augenblick ergreifen. Wir haben so viele große Führungskräfte in diesem Raum – nicht nur aus der Wirtschaft, sondern auch aus den Nationen – und einige von ihnen leisten eine so fantastische Arbeit. Wir arbeiten sehr eng zusammen. Wir schöpfen Kraft aus dem Ruhm der Vergangenheit, und wir werden Größe zu unserer gemeinsamen Mission für die Zukunft machen.

Gemeinsam werden wir unsere Nationen stärker, unsere Länder sicherer, unsere Kultur reicher, unsere Menschen freier und die Welt schöner machen als je zuvor.

Vor allem aber werden wir unseren Arbeitnehmern, unseren Bürgern und unseren Familien – den Männern und Frauen, die das Rückgrat unserer Volkswirtschaften, das Herz unserer Gemeinschaften und die Seele unserer Länder sind – für immer treu sein. Lassen Sie uns Licht in ihr Leben bringen, nach und nach, und sie befähigen, die Welt zu erleuchten.

Ich danke Ihnen sehr. Gott segne Sie. Gott segne Ihre Länder. Und Gott segne Amerika. Ich danke Ihnen. Ich danke Ihnen vielmals. (Applaus)

Videofassung