Trump: „Wir werden gewinnen. Wir werden siegen“ – Wahlkampfrede deutsch

206
Teilen

Am Freitag hielt Donald Trump wieder eine seiner berühmten Hangar-Rallyes, die man bereits aus 2016 kennt, als er im Wahlkampf manchmal mehrere Wahlveranstaltungen an einem Tag abhielt, die örtlich weit voneinander entfernt lagen.

 

Am Tag vor der Wahl war er damals bis drei Uhr nachts unterwegs, nachdem er bereits mindestens fünf Wahlveranstaltungen den ganzen Tag über gegeben hatte. Um Null Uhr sollte die letzte sein, aber er verspätete sich um drei Stunden. Die Menschen warteten.

Und jetzt geht es wieder los. Der Endspurt beginnt. Hier gibt es die Highlights seiner Rede auf deutsch.

Bereits am Anfang seiner Ansprache in Londonderry, NH stimmt er bereits auf seinen Wahlsieg ein:

Wir werden gewinnen. Wir werden siegen. Hat irgendjemand irgendwelche Zweifel?

Er spricht von den Umfragewerten, die die Demokraten verrückt machen würden, denn sie wären unglaublich und würden sich gerade ändern. Zu seiner Seite hin.

Donald Trump:

„Heute wurde bekannt gegeben, dass Joe Biden aus dem Keller herauskommt. Weil die Umfragewerte völlig durcheinander geraten sind. Sie haben total geschwankt. Und sie haben geschwankt, wie sie noch nie jemand hat schwingen sehen. Und es ging schnell. Weil sie alle zugeben, dass wir einen tollen Job machen. Es gibt nicht allzu viele Präsidenten, die eine Arbeit geleistet haben, wie wir sie geleistet haben, einschließlich Sie aus Kriegen herauszuhalten, Sie aus den endlosen Kriegen nach Hause zu bringen. Aber hier ist das, was ich nicht verstehe. Sleepy Joe kommt raus, sagte er, in 10 Tagen, das ist eine lange… 10 Tage. Zehn Tage. Das ist wie eine Ewigkeit in Trumpville. Zehn Tage. Für mich sind 10 Tage wie eine Ewigkeit, okay? Das ist eine lange Zeit. Das ist ein großer Prozentsatz der verbleibenden Zeit. Das ist in Ordnung, er ist da, wo er ist, viel besser dran. Ich glaube, er ist, ich glaube, er ist einfach…“

Er nennt Joe Biden einen ’schwachen Kerl‘, der nicht einmal Recht und Ordnung als Diskussionsthema im gesamten Nationalkonvent der Demokraten zur Sprache gebracht hat. Die seien nun wie ein Stein im Wasser untergegangen und würden das an den Umfragewerten erkennen. Jetzt plötzlich wollten auch sie über Verbrechen reden … obwohl sie angeblich keine hätten.

Kurz vor der Wahl würden die Zahlen veröffentlicht werden und es wäre ein großartiges drittes Quartal. Das nächste Jahr würde unglaublich werden,

„es sei denn, ein Dummkopf wird gewählt und erhöht Ihre Steuern.“

Im November dieses Jahres würde jeder Amerikaner an der wichtigsten Wahl teilnehmen, die Amerika jemals hatte.

„Joe Biden ist die Marionette der radikalen linken Bewegung, die alles auslöschen und zerstören will, was Sie hier festhalten, einschließlich Ihres zweiten Verfassungszusatzes [Waffenbesitz], was chancenlos ist. Ihre Stimme wird darüber entscheiden, ob wir den amerikanischen Traum retten oder ob wir Biden erlauben, Ihre Arbeitsplätze zu beseitigen. Übrigens, es ist nicht Biden. Es ist nicht Biden … Es sind seine Meister, seine … Sie sagen ihm, was er tun soll, seine Meister.“

Nun zählt er auf, was unter einer Biden-Harris-Präsidentschaft alles passieren würde:

„Sie wollen eure Grenzen auslöschen, eure Waffen konfiszieren, linksradikale Richter und Ankläger ernennen, unsere Geschichte niederreißen. Ihre Vorstädte niederreißen. Sie haben gesehen, was ich getan habe. Ich habe es beendet. Sie werden in Ihren Vorstädten keine Wohnungen mit niedrigem Einkommen mehr bauen lassen, aber niemand schreibt das, weil die Fake News das nicht schreiben wollen, aber alle wissen es. […] Sie wollen eure Vorstädte zerstören, unsere Kinder indoktrinieren, die Polizei nicht mehr finanzieren und alles versuchen, was im Buch steht, um unsere Städte so zu verändern, dass sie mehr wie Portland, Oregon aussehen, als das, was wir gewohnt sind, anzuschauen. Vergessen Sie nie, dass sie hinter mir her sind, weil ich für Sie kämpfe. Das ist wahr.“

„Die heutige Demokratische Partei ist von Hass erfüllt. Schauen Sie sich nur die Joe Biden-Anhänger auf den Straßen an, wie sie schreiend die Umstehenden mit unkontrollierter manischer Wut anbrüllen. Nicht wahr? Sie sehen es. Es ist verrückt. Es ist verrückt..“

Das wären keine echten Demonstranten, sondern Anarchisten, Agitatoren, Unruhestifter, Plünderer. Sie hätten oft keine Ahnung, weshalb sie auf die Straße gingen. Von den Demokraten würde das als friedlich bezeichnet werden und die würden sich auch nicht über deren Massendemonstrationen beschweren. Aber die Menschen dürften nicht mehr in die Kirche gehen, weil sie sich ja anstecken könnten.

„Die Marionette Biden, die gerade so stark kontrolliert wird, möchte, dass Sie Hochzeiten, Beerdigungen und die Schule absagen, hat aber kein Problem damit, dass Tausende so genannter friedlicher Demonstranten sich in Ihren Straßen drängen, Menschen überfallen, Menschen verletzen, Geschäfte ausrauben, Läden plündern, Geschäftsfronten niederbrennen. Die radikale Linke wird alles tun, um an die Macht zu kommen. Sie verleumden die Gerechtigkeit. […] Sie zerstören die Lebensgrundlagen unschuldiger Menschen, wenn Biden gewinnt, was ich ehrlich gesagt nicht für möglich halte. Ich würde gegen eine Person mit niedrigem IQ verloren haben. Das will ich nicht. Ich will das nicht. Sleepy Joe, ich will das nicht.“

Die Agitatoren würden dann vom Aufruhr auf den Straßen zur Leitung der Regierungssäle übergehen. Niemand würde in Bidens Amerika sicher sein.

„Sehen Sie, ich glaube, ich habe die Ehre, gegen den schlechtesten Kandidaten zu kandidieren, den die Demokratische Partei je aufgestellt hat, den schlechtesten. Wie kann man noch schlechter werden? Ich glaube, er ist der schlechteste Kandidat, der langsamste Kandidat. Ich meine, zur besten Sendezeit war er der langsamste Kandidat, und das ist lange her. Zur besten Sendezeit. Aber wissen Sie, was mir nicht gefällt? Man sagt, er sei wie 78, 79, 78, denke ich. Stimmt’s? Ich kenne Leute, die 85 sind, die 88, 92 sind, Bernie Marcus, Home Depot, er ist 92 Jahre alt. Er ist der schärfste Kerl, den man treffen könnte. Da ist nichts … 78 ist okay, aber das ist eine schlechte 78, keine gute 78. 78 ist okay, aber das sollte er nicht sagen. Das sollten sie nicht sagen… Die Presse sagt, er ist zu alt. Er ist nicht zu alt. Er ist nicht zu alt, 78 ist in Ordnung. Ich kenne Leute in ihren 90ern, die 100% scharf und körperlich gut sind, tatsächlich körperlich gut.“

Die republikanische Partei stünde für so vieles, darunter auch für Martin Luther Kings Traum von einer Nation, in der die Kinder nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach dem Inhalt ihres Charakters beurteilt werden. Das Bestreben der radikalen Linken, jeden nach seiner Rasse zu beurteilen, würde spalten. Es gäbe so viel Rassenhass, und der würde von den Medien geschürt.

Es würde in der Bewegung um eine bessere Zukunft für alle Amerikaner jeder Rasse, Religion, Hautfarbe und Glaubensrichtung gehen.

„Joe Biden verbrachte die letzten 47 Jahre damit, die afroamerikanische Gemeinschaft zu verraten. Ich habe die letzten vier Jahre damit verbracht, der afroamerikanischen Gemeinschaft zu dienen, wie niemand, möglicherweise mit Ausnahme von Abraham Lincoln, es zuvor getan hat. Das ist wahr.“

Biden würde eine Massenamnestie wollen und illegale Ausländer sollten vom Staat mit allem versorgt werden. Er würde die Steuern erhöhen und die gingen dann durch die Decke. Auch die Gesundheitsfürsorge stünde auf dem Spiel, weil er die private Versicherung kappen wolle.

„Er hat für den Irak-Krieg gestimmt. Ich war gegen den Irak-Krieg. Er war gegen eine Mission zur Ausschaltung Osama bin Ladens. Er war gegen die Tötung von Soleimani. Erinnern Sie sich daran?
Er beaufsichtigte den Aufstieg der ISIS und bejubelte den Aufstieg Chinas als eine positive Entwicklung für Amerika und für die Welt. Das ist keine positive Entwicklung. […] Zuerst hat China unsere Arbeitsplätze gestohlen, unser geistiges Eigentum geplündert und das Virus freigesetzt. Und jetzt versucht China, Joe Biden einfach nur zu umarmen und zu küssen. Sie wollen ihn so sehr. Hören Sie, wenn Sie China mögen, sollten Sie für Biden stimmen, das kann ich Ihnen sagen.“

Das Verbot von Reisen aus China, habe Biden hysterisch und frauenfeindlich genannt. Sogar das Wort „rasisstisch“ sei gefallen.

„Hätten wir auf Joe gehört, wären Hunderttausende weiterer Amerikaner gestorben. Aber stattdessen hat meine Entscheidung Tausende und Abertausende von Leben gerettet. Und dann haben wir Europa sehr früh verboten, weil ich gesehen habe, was vor sich ging in Italien und Spanien und Frankreich. […] Wir waren Vorreiter bei Fortschritten in der Behandlung, die die monatliche Sterblichkeitsrate gesenkt haben. Und sehen Sie sich das an, die Rate ist seit April um 85 Prozent gesunken. Stellen Sie sich das vor, 85 Prozent seit April.“

Er, Trump, will den Fußball zurück, aber Joe Biden habe einen Plan, um eine generelle Abschaltung durchzusetzen.

„Aber jetzt will Biden möglicherweise eine weitere pauschale Abschaltung vornehmen, die die Wirtschaft dezimieren und Selbstmord, Drogenüberdosis, Alkoholmissbrauch, Herzinfarkt und Arbeitslosigkeit verursachen würde. […] Wir hatten im letzten Quartal Rekordzahlen an Arbeitsplätzen, über 9 Millionen Arbeitsplätze. Wollen wir das alles wegwerfen? […]  Und hoffentlich sind wir am Ende dieses schrecklichen China-Virus angelangt. Er kam aus China. Sie hätten ihn stoppen müssen, und das haben sie nicht getan. Aber wer hätte das gedacht, nur wer hätte gedacht, dass der Aktienmarkt gerade jetzt auf Rekordniveau ist? Rekordniveau. Und alles andere wird folgen.“

Vor dem Virus haben wir ein Wirtschaftswunder geschaffen, und jetzt tun wir es wieder.

Joe Biden kandidiere auf der extremsten linksextremen Plattform aller Kandidaten in der amerikanischen Geschichte und es würde einen Plan geben, Amerika von innen heraus zu zerstören. Aber das würde ihnen nicht gelingen, denn:

„Wir werden Amerika wieder wohlhabend machen. Wir werden Amerika wieder stark machen. Wir werden Amerika wieder stolz machen. Wir werden Amerika wieder sicher machen, und wir werden Amerika wieder groß machen.“

***

Damit Sie weiterhin freie und unabhängige Nachrichten erhalten, benötigen wir die Unterstützung unserer Leser. Per PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung können Sie hier dazu beitragen, dass wir weitermachen können. Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Beitragsbild

Rede im Original