Es geht los! Das Ziel ist nah.

681
Teilen

Nancy Pelosi und Chuck Schumer sind schon sehr aufgeregt, denn schließlich werden sie bald Präsident sein. Das jedenfalls glauben sie und so benehmen sie sich.

 

Audio

Gestern verlangten sie vom Vizepräsidenten Mike Pence, dass er Trump über den 25. Verfassungszusatz absetzen soll. Dieser Verfassungszusatz wird angewendet, wenn Unfähigkeit im Amt festgestellt wurde. Kurz danach schrieb Pelosi, sie habe noch nichts von ihm gehört, würde sich aber über eine Antwort freuen. Inzwischen heißt es, die Antwort sei: Nein, das ist keine gute Idee. Wahrscheinlich werden sie es trotzdem weiter versuchen. Sie haben ja noch 11 Tage Zeit.

Sieht jemand, wie lächerlich diese Aktion ist?

Allerdings könnte eine Antwort von Donald Trump kommen.

Dessen Twitter Account wurde gerade gesperrt und man weiß ja von Trump, dass er gerne einmal parieren möchte. Er hat nichts mehr zu verlieren. Normalerweise würde er warten, bis die Zeit für eine passende Antwort gekommen ist, aber jetzt hat er nur noch 11 Tage. Das dürfte diesmal schneller gehen und ohne Rücksicht zu nehmen auf gewisse, eventuell korrumpierte Ministerien, wie eventuell die Justiz oder das FBI.

Dass Trumps Twitter Account heute gesperrt wurde, war der Start und Q wusste das bereits im Juni 2020.

Noch im Mai 2019 glaubte Donald Trump, dass die Gerichte bei dem Versuch, ihn über den 25. Zusatzartikel abzusetzen, mit der Todesstrafe für Hochverrat reagieren könnten. Da glaubte er wohl noch an den Supreme Court und dessen Urteilsfähigkeit und hatte noch nicht das volle Ausmaß an Bosheit, Gemeinheit und auch Feigheit erlebt, das dann zutage kam, als es darum ging, aufzuklären, ob eine Präsidentschafts-Wahl manipuliert wurde oder nicht.

Aber er hat andere Möglichkeiten, wenn die Gerichte versagen.

Und das tun sie gerade, indem sie sich zurückhalten und offensichtlich für den  Präsidenten und dessen Unterstützer wichtige Fälle gar nicht erst annehmen. Sie haben sich auf die Seite der Demokraten gestellt. Vielleicht noch nicht einmal, weil das ihrer eigenen Überzeugung entspricht, sondern weil sie inzwischen zu Mitläufern geworden sind, die dem vermeintlich Stärkeren gehorchen. Einem, der sie vielleicht mit irgendetwas unter Druck setzt.

Unterdrückung – ist das nicht eher ein Ausdruck von Schwäche?

Anwalt Lin Wood und Ermittlerin Sidney Powell, deren Twitter-Accounts gestern auch gelöscht wurden, sprachen hier deutlich von Korruption sowie Erpressung und auch davon, dass die Richter große Angst davor hätten, nicht im Sinne der Demokraten zu urteilen, die glauben, den nächsten Präsidenten zu stellen.

Wir glauben das immer noch nicht.

Hier nachzulesen:

Trump: „Hochverrat wird mit dem Tode bestraft“ – Der Tag der Abrechnung ist nah

Da gibt es ja noch das Militär und die Militär-Gerichte. Die Tribunale. Und natürlich FISA.

Offenbar hat Frau Pelosi das ausgeblendet. Mike Pence mag sich vage daran erinnern, dass sein Ex-Freund, der Präsident, über zahlreiche Executive Orders alles in die Wege geleitet hat, damit das Militär freie Bahn hat. Selbst für eine Erschießung durch ein militärisches Kommando hat er gesorgt. Denn das geht schnell und ist wirkungsvoller als die Giftspritze, die schwer zu beschaffen sein soll. Zudem ist Trump für öffentlich zu vollziehende Todesurteile, weil er meint, dass andere davon abgeschreckt werden könnten.

Wenn Pence das tut und für die letzen Tage die Präsidentschaft übernehmen würde, spätestens dann würde er wahrscheinlich der erste sein, den sie mitnehmen und eventuell wegen Hochverrats vor ein Standgericht stellen.

Wir sind gespannt, wie gut sein Gedächtnis insgesamt noch funktioniert.

Immerhin scheint er bei der Ausrufung von Biden als den nächsten Präsidenten vergessen zu haben, was viele Experten, welche die Wahl überprüften, gesagt haben:

Trump hat diese Wahl haushoch gewonnen und wir können das beweisen.

Er hat sich bereits in die Nesseln gesetzt, weil er feige war. Er wird aus dieser Nummer kaum noch ungeschoren herauskommen, denn das, was er getan hat, war nicht nur eine zeremonielle Angelegenheit, bei der er nichts zu sagen hatte. Er wurde von einem Anwalt für konstitutionelles Recht explizit darin geschult, hier einen möglichen anderen Weg zu gehen, der die Präsidentschaft retten könnte. Das hat er nicht getan und wahrscheinlich wird nicht nur das sein Untergang sein.

Pence hätte Biden verhindern können.

Schauen wir uns nun einmal den Q-Drop vom Juni 2020 an, der geradezu prophetisch zu sein scheint:

4414 Q Potus Twitter Account removal

EAM-LOYALISTEN:
RED1: POTUS Twitter Entfernung
RED2: Zentraler Kommunikations-Blackout [kontinental USA]
RED3: CLAS-Bewegung PELOSI oder PENCE
ROT4: Verlegung von MIL-Assets [10th Mountain_1st Marine_CPSD_Marine_QVIR] an zentrale Orte unter dem Deckmantel der Kontrolle von Bürgeraufständen.
RED5: NAT MIL COM CEN
RED6: SEC OF DEF _instruct1
USSS
CASTLE_ROCK
Q

Interessanterweise übernimmt hier der Verteidigungsminister in den Punkten 4, 5 und 6 eine herausragende Rolle.

Das wäre Miller, der gerade sehr Widersprüchliches zu POTUS postet, ihn angeblich übergangen hat bei der Nationalgarde und lieber Pence, Pelosi und Schumer konsultierte, während Trumps Pressesprecherin schon zwei Stunden zuvor getwittert hat, dass Trump die Nationalgarde auf den Weg zum Kapitol geschickt hat. Miller wiederholte dann, nein, das war der Pence. Gehört er eventuell dann doch zu den „Guten“ und sie spielen mal wieder ein Spiel, damit die andere Seite glaubt, Miller gehöre zu ihnen?

Nachdem in Punkt 4 das Militär über das Land verteilt wurde, um Aufstände und Unruhen niederzuschlagen, die durch die ersten drei Punkte getriggert werden könnten, scheint die Nationale militärische Kommandozentrale (NMCC) des Pentagons eine wichtige Rolle einzunehmen. Diese Zentrale koordiniert bestimmte Abläufe, nicht nur im Krieg. Der Verteidigungsminister scheint in Punkt 6 verantwortlich für die Weitergabe von Befehlen zu sein.

USSS – das ist der Secret Service der Vereinigten Staaten. Ihm obliegt vor allen Dingen der Schutz des Präsidenten und dessen Familie, aber er übernimmt auch Ermittlungsaufgaben.

Castle Rock sind wahrscheinlich Militärb
asen in der Nähe von Castle Rock.
Fort Carson – Peterson AFB – 21. Raumfahrtgeschwader

Aber schauen wir uns jetzt einmal die ersten drei Punkte an, die offenbar die letzten drei erst notwendig machen.

Mit der Twitter-Entfernung von POTUS beginnt es.

Das war gestern nach unserer Zeit. Der nächste Schritt wäre dann bei Punkt 2 ein zentraler Kommunikations Blackout in den USA. Es ist nicht klar, was genau damit gemeint ist. Das gesamte Internet? Oder schalten die sozialen Medien ab? Wie sieht es aus mit telefonieren? Nachrichten? Stromausfall? Das hört sich spannend an. Viele Amerikaner haben sich bereits 2016 für einen längeren Stromausfall vorbereitet.

Aber dann geht es weiter, denn beim dritten Punkt geht es um die klassifizierten Dokumente, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden. Wenn diese öffentlich gestellt werden, dann dürfte die Kommunikation wieder funktionieren, sonst kann man das ja nicht lesen.

Q sprach irgendwann einmal von 10 Tagen Finsternis in den USA.

Meinte er damit diese Zeit? Könnte es jeden Moment beginnen und wir bekommen keine Informationen mehr von dort? Ist es das, was unter Punkt 2 gemeint ist?

Hier antwortet er jemandem, der fragt, wann das sein würde, dass es zur Zeit eines Shutdowns passiert. Den haben wir weltweit.

Interessanterweise stehen in Punkt 3 hier groß geschrieben die Namen Pence und Pelosi.

Das passt gut zur gemeinsamen Aktion der Beiden am 6. Januar. Q hat hier wahrscheinlich in seine „Glaskugel“ geschaut, denn normalerweise könnte er das kaum wissen.

Wir erinnern uns daran, dass er einmal sagte, dass die erste Anklage einen ziemlichen Tumult auslösen würde und da kommen wir schon zum nächsten Punkt,  bei dem das Militär zu strategisch wichtigen Punkten überall in den USA gesendet wird, um eventuelle Unruhen nicht eskalieren zu lassen.

3717 Die erste Verhaftung…

Die erste entsiegelte Anklage wird ein Massenerwachen auslösen. Die erste Verhaftung wird die Vorgehensweise verifizieren und die zukünftige Richtung bestätigen. Sie werden kämpfen, aber ihr seid bereit.

In einem anderen Tweet schrieb Q, die Situation wäre sehr schnell unter Kontrolle.

Heute tauchte nun ein interessanter Clip auf, mit einer offenbar von Donald Trump mündlich überbrachten Nachricht an Nancy Pelosi, der darauf verweist, dass Pelosi eventuell tatsächlich die erste auf der Liste sein könnte:

Jemand, der offensichtlich hinter Nancy Pelosi läuft, ruft ihren Namen:

„Nancy!“

Nancy bleibt stehen, dreht sich um, lächelt, geht auf den Mann zu und gibt ihm die Hand. Offenbar kennt sie ihn, was sich auch daraus herleiten lässt, dass er in unmittelbarer Nähe bei ihr sein darf. Pelosi scheint hier von Security umgeben zu sein und irgendwo hinzulaufen.

Nun sagt der Mann etwas, was ihr nicht gefallen dürfte, aber sie zuckt noch nicht einmal mit der Wimper:

„Nancy, es ist Zeit für das Gefängnis. Mach dich bereit. Donald Trump.“

Nancy lächelt weiter und geht weg. Sie ist sehr kontrolliert.

BREAKING: PRÄSIDENT TRUMP „beginnt den Deklassifizierungsprozess“, um alle Informationen über den Tiefen Staat und über Korruption freizugeben. Nach Steve Bannon, während eines Interviews mit Rudy Giuliani. Giuliani fügt hinzu, dass „[POTUS] dazu bereit ist & es keinen Grund gäbe, nicht [alles zu deklassifizieren].“

Trump hat inzwischen auf einem Zweit-Account zur Löschung Stellung genommen und die Nachricht konnte „gerettet“ werden, nachdem auch dieser Tweet gelöscht wurde.

Donald Trump:

„Wie ich vor längerer Zeit bereits sagte, ist Twitter immer weiter in das Verbot der freien Meinungsäußerung gegangen, und heute Abend haben Twitter-Mitarbeiter sich mit den Demokraten und der radikalen Linken bei der Entfernung meines Kontos von ihrer Plattform koordiniert, um mich zum Schweigen zu bringen – sowie EUCH, die 75.000.000 großartigen…

…Patrioten, die mich gewählt haben. Twitter mag ein privates Unternehmen sein, aber ohne das Geschenk der Regierung, Section 230, würden sie nicht lange existieren. Ich habe vorhergesagt, dass dies passieren würde. Wir haben mit verschiedenen anderen Seiten verhandelt, und werden bald eine große Ankündigung machen, während wir…

… uns auch die Möglichkeiten anschauen, in naher Zukunft unsere eigene Plattform aufzubauen. Wir werden uns nicht mundtot machen lassen! Bei Twitter geht es nicht um FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG. Ihnen geht es nur darum, eine linksradikale Plattform zu fördern, auf der einige der schlimmsten Menschen der Welt frei sprechen dürfen…

…BLEIBT DRAN!“

Das klingt nach Kampf und nicht nach Aufgeben.

Präsident Trump ist derzeit offenbar nicht in Washington DC. Entweder ist er in der Luft oder in einem anderen Land, wenn es losgeht, schrieb Q im November 2017 in einem der ersten Drops überhaupt. Jedenfalls sei er in Sicherheit.

Angeblich soll er am Wochenende in Camp David sein und nicht, wie üblich, in Mar-a-Lago. In Mar-a-Lago ist er nur sehr schwer zu schützen. Camp David ist auch die bessere Option gegenüber Washington DC. Der offizielle Terminkalender ist seit Tagen leer. Normalerweise wird jede Bewegung des Präsidenten dort festgehalten. Auf die Minute genau.

Die Benachrichtigung hörte auf mit seiner Ansprache am 6. Januar gegen 12 Uhr. Normalerweise würde man dann lesen können, wohin er danach gegangen ist. Aber ab diesem Zeitpunkt fehlen die Informationen.

Dass derzeit darauf verzichtet wird, ist ein gutes Zeichen dafür, dass es losgeht.

Der Feind muss nicht wissen, wo der Gegner sich wirklich aufhält.

Der Dritte Weltkrieg ist ein Cyber War. Aber inzwischen sollen auch die Chinesen ihre Hilfe angeboten haben und würden gerne 250.000 Soldaten schicken, damit Donald Trump auch wirklich, wirklich geht.

Damit haben sie eindeutig gezeigt, auf welcher Seite sie stehen und welchen Präsidenten sie bevorzugen.

Nur noch 11 Tage und dann ist Biden … nicht Präsident. Wir können es uns jedenfalls nicht vorstellen, da Trump ein echter Gewinner ist und Biden nicht. Wenn die Guten gewinnen, dann kann es anders auch nicht sein, zumal alle Argumente auf Trumps Seite liegen.

Das meint auch Lin Wood, einer derjenigen, die als Anwälte für Trumps Präsidentschaft kämpfen:

Lin Wood Parler 9.1.2

„Kommt Ihnen der Tag surreal vor? Spüren Sie die Offenbarung der Wahrheit, die sich ereignet? Verwirrt es Sie, wenn Sie darum kämpfen, die Wahrheit von den Lügen zu unterscheiden? Sind Sie ungeduldig, weil Sie Antworten haben wollen? Wissen Sie, wem Sie vertrauen können?

Haben Sie ein intensives Verlangen, Gerechtigkeit walten zu lassen?

Veränderung ist schwierig, schmerzhaft und anspruchsvoll. Je größer die Veränderung, desto größer sind all diese Gefühle.

Unser Land und unsere Welt sind im Wandel befindlich. Große Veränderungen.“

„Bleiben Sie also ruhig am Ruder, während Sie durch turbulente Gewässer navigieren. Es wird sich lohnen, wenn Sie auf der anderen Seite ankommen.“

_____

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, als unsere Leser. Die Wahrheit wird zensiert und das betrifft viele von uns freien und investigativ arbeitenden Journalisten.

Auch wir spüren allmählich die Corona-Maßnahmen, denn niemand weiß, wie es weitergehen wird. Wobei wir glauben, dass der „Spuk“ im Frühjahr nächsten Jahres vorbei sein könnte, denn inzwischen wird weltweit gegen den geklagt, der den Nachweis für diese Pandemie erbracht haben soll: den Test und die, die dahinter stehen. Er soll sich für den Nachweis einer Infektion nicht eignen und damit hätte die Pandemie nie stattfinden dürfen. Das jedenfalls scheint der Tenor zu sein.

Wir haben allergrößtes Verständnis dafür, wenn in diesen Zeiten die Bereitschaft überwiegt, das, was man hat, zusammenzuhalten und man auf bessere Zeiten hofft. Aber das bedeutet natürlich, dass wir – die wir das inzwischen einschneidend daran merken, dass es auch für uns nicht mehr reicht – irgendwann unsere Arbeit reduzieren müssen und es nicht mehr durchschnittlich täglich einen Beitrag geben kann.

Wir versuchen, das bis zur Amtseinführung am 20. Januar 2021 noch durchzuhalten, auch wenn wir dann bereits auf Reserven zurückgreifen müssen. Sollte die schlechte finanzielle Lage anhalten, dann werden wir weitermachen, aber die Beiträge reduzieren müssen.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über Ihre Unterstützung, aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Link zu unten stehendem Buch zu teilen, das auch wir gerne immer wieder teilen, denn es könnte vielen Menschen in der heutigen Zeit helfen, die innere Ruhe und das Vertrauen zu finden, das im Angesicht der Geschehnisse oft verloren geht. Wir verdienen daran nicht viel, aber wenigstens etwas. 😉

Vielen Dank!

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten:

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen. Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen! “

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort bestellen.