Widerstand ist absolut [nicht] zwecklos

404
Teilen

Überall auf der Welt regt sich Widerstand gegen ein Regime von nur wenigen, die unsere Welt nach ihrem eigenen Willen gestalten möchten. Denn das Volk macht nicht (mehr) mit.

 

Audio

Nicht alle, aber genug Menschen wehren sich inzwischen.

Es entstehen überall auf der Erde echte Graswurzelbewegungen und nicht die ewig-künstlichen Astroturfs, angefangen von der Französischen Revolution bis zu jenen von „Philantropen“ – also Menschenfreunden – genannten Männern, die glauben, mit Geld alles kaufen zu können. Man kann sie schon immer, aber immer deutlicher seit 2016 in den USA beobachten, wo junge, bezahlte Studenten, angeheuert über Craiglists, für 15 Dollar die Stunde protestieren gehen. Gegen die Weißen, die angeblich Rechten, gegen die Demokratie, denn sie wollen den Kommunismus.

Der Faktencheck von Reuters bestreitet im Jahr 2020, dass sogenannte Akteure für 15 Euro angeheuert wurden. Im Jahr 2016 haben wir selbst entsprechende Anzeigen gesehen. Zudem gab es Journalisten, die einige Demonstranten interviewten, die unumwunden zugegeben haben, dass sie das für 15 Dollar die Stunde machen. Sie hatten teilweise keine Ahnung, für und gegen was sie protestieren, und man hätte den Antworten fast entnehmen können, dass sie gegen Clintons Agenda protestierten. Aber bezahlt wurden sie, um gegen Trump zu protestieren und nicht nur das: Sie wurden damals mit Bussen von Stadt zu Stadt gefahren, sodass man immer wieder die gleichen Gesichter sah. Diese Videos konnte man auf YouTube sehen.
Aber: Faktenchecker muss man nicht ernst nehmen, hat Facebook gerade zugegeben. Denn es sei nur deren eigene Meinung.

Astroturfing ist der Ausdruck für eine scheinbar aus sich heraus entstandene Graswurzelbewegung, die allerdings durch PR, Medien und Politik genau die Richtung bekommt, die sie einschlagen soll. Es fängt mit wenigen Beiträgen an, die den Eindruck erwecken, dass sie der allgemeinen Meinung entsprechen. Dies wird dann von Werbetreibenden und Medien aufgegriffen und heute auch in den sozialen Medien kolportiert, wo es dann rasch Mitstreiter findet für eine Sache, die von ganz anderer Seite instrumentalisiert und dirigiert wird.

So sagte der französische Hochgradmaurer Bernardin zur Französischen Revolution von 1789:

„Die Freimaurerei war es, die unsere Revolution vorbereitet hat, die größte von allen Volksheldengesängen, die die Weltgeschichte in ihren Jahrbüchern verzeichnet hat. Und der Freimaurerei kommt die erhabene Ehre zu, diesem unvergesslichen Ereignis die Formen geliehen zu haben, in der ihre Grundsätze Fleisch geworden sind.“

Warum sagt er das? Wir haben doch sicherlich alle gelernt, dass diese Revolution vom Volk ausging, das unzufrieden war mit der Herrschaft des Königs und endlich mitreden wollte! Vive la démocratie! War nicht eher die Brotpreiserhöhung der zündende Funke, mit dem man das Feuer des Widerstandes in den Massen entfachen konnte?

Genau so, wie vor Kurzem die Benzinpreise in Frankreich und nun in den USA. Welch ein Zufall, dass es jedes Mal die Preiserhöhung ist!

Mehr zu den Urhebern der Revolutionen gibt es hier:

Vive la revolution!? Was kommt nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit?

Wir warnen seit April 2018 vor dieser Zeit, in der wir uns gerade befinden und warnen auch davor, sich auf die Provokationen der eigentlichen Provokateure einzulassen, die immer wieder aus dem Chaos heraus eine neue Welt gestalten. Und diesmal geht es für sie offenbar ins Finale.

Gewalt kann man nicht mit Gewalt bekämpfen. Krieg nicht mit Krieg. Gewaltlosigkeit sowie friedliche Präsenz auf den Straßen sind die Antwort, mit der die Menschheit gewinnen wird. Skandiert nicht das, was ihr nicht wollt, sondern das, was ihr wollt. Energien, mit denen man sich im Herzen verbinden kann, die keine Bitterkeit hinterlassen. Frieden kann man spüren, denn der Gedanke daran öffnet das Herz. Es ist das offene Herz der Menschen, das die eiskalte Agenda von einigen wenigen besiegen wird.

Im folgenden Video sehen Sie weltweit friedliche Menschen auf den Straßen:

Fallen wir also nicht (wieder) drauf herein!

Es sind auch schon lange nicht mehr die überall steigenden Preise, sondern heute ist es das System selbst, das allmählich sein wahres Gesicht zeigt. Unterstützt werden sie durch die, die eine große Reichweite haben und deren Aufgabe eigentlich ist, die Menschen aufzuklären. Das war schon bei Kennedy so und auch schon „damals“.

Große Teile der Menschen sind heute wesentlich bewusster.

Das Ding geht diesmal offenbar nach hinten los. Inzwischen ist die Bewegung der Menschen, die aus sich heraus „dagegen sind“, so viel größer als die Gegenbewegung der bezahlten Demonstranten, sodass die Gegner des Friedens und der Freiheit sich andere Lösungen überlegen mussten.

Bundestag: Künast verlangt dauerhafte Finanzierung von NGOs und Antifa, damit die nicht jedes Jahr betteln müssen:

Wenn man die Menschen nicht mehr einsperren kann und sie trotzdem auf die Straße gehen, was geht dann noch? Möglicherweise werden wir in nächster Zeit entweder einen Rückzieher erleben, um die Massen wieder zu beruhigen, oder aber es gibt noch ein wenig mehr Zwang oben drauf.

Man sollte wissen, dass dieser Rückzieher, so er denn kommt, nicht für ewig sein wird. Er wird lediglich eine Pause einleiten, damit das Volk nun relaxt und sich wieder auf die Couch begibt. Man sollte diesen Moment besser als Momentum nutzen, denn er zeigt, dass der Gegner geschwächt wurde.

Eigentlich war es noch nicht einmal Corona, sondern es waren die Restriktionen, die dann folgten. Tatsächlich ist es für viele Menschen weltweit tatsächlich der Wecker gewesen, obwohl die meisten Menschen immer noch nicht die Realität sehen (wollen).

Angst essen Seele auf, sagte einst Fassbender und er hat recht.

Das wissen die Gegner der Freiheit und des Friedens und sie schüren diese Angst und freuen sich, dass ihre Lügen auf einen so fruchtbaren Boden gefallen sind.

Irgendwann wird man einmal herausfinden, und ich glaube, diese Zeit ist nah, wer sie wirklich sind.

Für diesen Prozess genügen 10 Prozent der Menschen!

Die amerikanische Widerstandskämpferin Tracy Beanz hat es so ausgedrückt:

Wir haben Lichtjahre an Fortschritt gemacht, und das nicht, indem wir auf unserem Hintern saßen. Glauben Sie, dass diese Leute klein beigeben werden? Auf keinen Fall. Noch nie zuvor waren so viele Menschen wach und haben den Betrug bemerkt. Finden Sie also heraus, wie Sie am besten ein sprichwörtlicher Soldat in diesem Krieg werden, und kämpfen Sie. Wenn Sie eine Auszeit brauchen, nehmen Sie sie. Andere tun das auch. Kämpft weiter, sonst dürft ihr euch bald nicht einmal mehr darüber beschweren, wie schlecht die Dinge sind.

Eine neue deutsche Regierung bringt nichts Überraschendes.

Eine neue Variante, eine von vielen, die „das Virus“ inzwischen hervorgebracht haben wird, ist Omicron. Viele glauben, dass diese Variante den Schlussstein setzen könnte, denn sie soll sehr harmlos sein. Die Liste der Symptome kann man überall nachlesen. Trotzdem wird die Angst davor geschürt, allerdings übertreiben „die Führer“ der Welt es allmählich und die Wahrheit schimmert immer mehr durch.

Aber nein, es soll bei uns deshalb eine „Weihnachtsruhe“ geben.

Also Kontaktbeschränkungen zu Menschen, die man normalerweise, wenn schon nicht sonst, zu diesen Zeiten alle an einem Tisch sitzen haben möchte. Die Familie trifft sich, viele kommen von weit her. Das wäre mit der „Weihnachtsruhe“ nicht mehr möglich.

Der Gehorsam, nicht nur der Deutschen, wird durch solche Dinge hinreichend getestet. Wie weit kann man gehen und der Großteil der Bevölkerung macht immer noch mit?

Saul Alinskys 9. Regel für Radikale lautet: „Die Bedrohung ist normalerweise schrecklicher als die Sache selbst.“

Die 13 radikalen Regeln des Saul Alinsky

Er meint damit, dass eine Bedrohung nicht real sein müsste, man müsse sie nur real aussehen lassen.

In seiner 10. Regel spricht der davon, dass man einen konstanten Druck auf den Gegner ausüben müsse. In unserem Fall ist der Gegner die Bevölkerung.

Regel Nummer 13: „Wähle das Ziel, lähme es, personalisiere es und polarisiere es.“ Derzeit werden Journalisten, Politiker und Aktivisten, die laut geworden sind, aussortiert, diffamiert, es werden Klagen formuliert, Entlassungen ausgesprochen. Es wird gelogen, intrigiert und der Ruf wird geschädigt, wie derzeit gerade im Fall des Generals Mike Flynn in den USA zu beobachten ist.

Trumps General: Michael Flynn

Einige fragen inzwischen: Ist die “ Ernsthaftigkeit “ von Omicron der größte Scherz, der je gemacht wurde?

Ein letzter Schrei der Wölfe, bevor das Kartenhaus zusammenbricht? Der letzte sterbende Atemzug der globalen „Pandemie“? Der verzweifelte Versuch eines Regimes, dem Volk noch ein bisschen mehr Macht zu entreißen, bevor die Massen merken, wofür andere bereits auf die Straße gehen?

Der Geist der Freiheit ist derzeit überall zu spüren.

Seit einigen Tagen wieder stärker, seitdem das Wort „Zwang“ immer neuere Formen annimmt und von den Menschen Dinge verlangt, die sie nicht bereit sind, zu geben.

Sie wollen die Souveränität über ihren gesunden Körper behalten und jeder hat seine eigenen Gründe, weshalb er dafür auf die Straße geht, die nun wieder voll sind mit Menschen, die friedlich für ihre Freiheit einstehen.

Es geht aber schon lange nicht mehr nur um diese vordergründigen Dinge, die das alles ausgelöst haben. Inzwischen haben die Menschen erkannt, dass sie mehr wollen. Nämlich keinen „großen Reset“, wie einige ihn sich vorstellen, sondern genau das Gegenteil. Neue Parteien bilden sich, und in den USA sieht man, dass etliche Menschen aus der Friedensbewegung sich inzwischen für einen Sitz im Kongress ihres Bundesstaates bewerben. So wollen das System von innen heraus verändern.

Donald Trump: So etwas hat es noch nie gegeben.

Donald Trump ist einer derjenigen, die immer wieder auf Zustände aufmerksam machen. So auch auf einer seiner Rallyes, die er wieder hält:

„Während wir uns heute Abend versammeln, wird Millionen von Amerikanern klar, dass Joe Biden und die radikale Linke unsere Nation an den Rand des Ruins gebracht haben.

So etwas hat es noch nie gegeben.

Nach nur neun Monaten unter Biden haben gewalttätige Kriminelle und blutrünstige Banden unsere Straßen übernommen. Illegale Einwanderer und tödliche Drogenkartelle erobern unsere Grenzen.

Die Inflation hat die Wirtschaft übernommen. China übernimmt unsere Arbeitsplätze. Die Taliban haben Afghanistan eingenommen. Verrückte Linke übernehmen unsere Schulen und radikale Sozialisten übernehmen unser Land.“

„Wir werden das nicht zulassen.“

Wie er das in den USA stoppen möchte, das sagt er nicht, aber es ist eine Absichtserklärung und Trump hat in vier Jahren Regierung gezeigt, dass er seine Versprechen hält. Der Blick in die USA dürfte weiterhin wichtig sein, denn dort und nun auch in Australien sehen wir die Blaupause. Und wir sehen, wie die Menschen darauf reagieren.

Der Widerstand regt sich überall auf der Welt, besonders in den Ländern, die am meisten leiden.

Wenn es ein Test war, dann ist er gerade dabei, zu scheitern.

Die Menschheit setzt gerade an zu einem riesigen Bewusstseinssprung in die Selbstverantwortung als Voraussetzung zu einem souveränen Volk, das der Politik sagt, wo es lang geht und nicht umgekehrt. Möglich gemacht haben das die letzten nunmehr fast zwei Jahre, in denen viele erst erkannt haben, dass wir mit dem alten System nicht mehr weiter kommen.

Bisher Gültiges, Bestehendes wird verdrängt durch eine grundlegende Neuerung und tiefgreifende Wandlung.

Es wird eine friedliche und sehr effektive Revolution des Bewusstseins sein, welches die „alte Garde“ obsolet macht und eine neue, souveräne Menschengemeinschaft entstehen lässt.

Zum Schluss wünschen wir allen unseren Lesern ein friedvolles und frohes Weihnachtsfest!

Wir bedanken uns an dieser Stelle gleichzeitig für die finanziellen Zuwendungen, die wir in diesem Jahr erhalten haben. Das hat uns sehr geholfen und so konnten wir täglich einen Beitrag zu aktuellen Themen schreiben. Seit dem Sommer müssen wir allerdings wieder zulegen und schöpfen aus eigenen Reserven. Aus diesem Grund können wir nun nicht mehr täglich schreiben, aber wir würden das sehr gerne wieder tun.

Auch wenn sie unsere Beiträge teilen helfen Sie uns sehr. Ungekürzt und unter der Nennung der Quelle (URL) dürfen sie auch gerne übernommen werden.

Es liegt an Ihnen, unseren Lesern, wie es weitergeht. Wir werden nicht aufhören, da wir das gerade in dieser Zeit nicht können. Wir haben 2018 angefangen, Sie zu informieren und haben das zwei Jahre vollkommen ohne Werbung und einen PayPal-Button gemacht und wir werden auch jetzt weitermachen.

Jeder einzelne Beitrag erfordert eine genau Recherche, oft stundenlanges hören, lesen und überprüfen von Beiträgen. Wir überlassen das nicht unbekannten Quellen, da nur wir für das verantwortlich sind, was wir schreiben.

Wir würden uns freuen, wenn die, die das in der heutigen Zeit noch können, uns weiterhin auch finanziell unterstützen. Bessere Zeiten kommen hoffentlich bald!

Paypal und Bankdaten finden Sie hier.

Vielen ❤️lichen Dank im Voraus! 🙂

Die guten Nachrichten, die der Mainstream nicht zeigt