Nordkorea war nur der Anfang. Freiheit ist für alle, die unterdrückt sind.

1703
Teilen

Nachdem Trump am letzten Tag seines Besuches in Asien Geschichte geschrieben hat, indem er als erster amtierender Präsident auf Einladung Kim Jong-un nordkoreanischen Boden betreten durfte, haben die Demokraten, nachdem weltweit gejubelt wurde, endlich den ersehnten Pferdefuß gefunden:

Diese Aktion habe Kim Jong-un weltweit eleviert, man habe ihn dadurch in eine Position gehievt, diesen jungen Mann, den man selten einmal den Vorsitzenden seines Landes nennt, sondern immer nur den Diktator. Kim Jong-un wurde also geadelt. Aber sagte nicht Trump, dass er sich sehr geehrt fühlt, als Kim ihm erlaubte, die neutrale Zone zu verlassen und die vielleicht 20 Schritte zu gehen, um die Grenze zu Nordkorea zu überschreiten?

Warum also die Aufregung, die interessanterweise von einem früheren Obama-Beamten, dem damaligen CIA Direktor Michael Morell,  zum Ausdruck gebracht wird, der befürchtet, Trump würde jetzt bei denen Sanktionen einknicken?

Warum will man Kim Jong-un schwach halten?

Wir haben uns zu diesem Thema einmal frühere Drops von QAnon, dem White House Whistleblower, angeschaut, der sich zum ersten Mal am 28. Oktober 2017 öffentlich meldete. Es gibt zahlreiche Mitteilungen zu Nordkorea, vor allen Dingen erklärte Q bereits damals, was viele nur ahnten, nämlich, dass hinter Kim Jong-un ganz andere Kräfte stehen würden, die das Land regierten.

29 QAnon Wer regiert Nordkorea
29 QAnon Wer regiert Nordkorea

Nordkorea wird nicht von Kim geführt

Einige Dinge müssen bis zum Schluss geheim bleiben. NK wird nicht von Kim geleitet, er ist ein Schauspieler in dem Stück. Wer ist der Regisseur? Die Wahrheit würde so ungeheuerlich klingen, dass die meisten Amerikaner revoltieren, sich auflehnen oder in Ablehnung gehen würden.
Die Pädo-Netzwerke werden abgebaut.
Die Kindesentführungen für satanische Rituale (z.B. Haiti und andere Länder der Dritten Welt) werden unterbunden (nicht beendet, bevor die Spieler in Gewahrsam sind).
Wir beten jeden Tag um Gottes Führung und Richtung, da wir es wirklich mit dem reinen Bösen zu tun haben.

Also ist Kim Jong-un gar kein Diktator? Wer denn dann?

Darauf weiß QAnon auch eine Antwort. In einer Nachricht vom 11. Februar 2018 wird er deutlich und bezeichnet Nordkorea als ein geheimes Gefängnis, das von den USA betrieben wird. Außerdem: Operation Mockingbird [OP:MKBRD] sei eine CIA-Mediensteuerung.

Nordkorea ist ein Gefängnis außerhalb der USA
Nordkorea ist ein Gefängnis außerhalb der USA

Mit anderen Worten: Die Medien wären der verlängerte Arm des Geheimdienstes, von denen sie Informationen bekommen, die sie dann entsprechend publizieren

Der Begriff Black Sites (dt.: „schwarze Anlage“) bezeichnet geheime Gefängnisse, die von den USA betrieben werden, aber außerhalb deren Staatsgebiet liegen und offiziell nicht existieren. Der Begriff wurde von den US-Geheimdiensten und später nach dem öffentlichen Bekanntwerden dieser Einrichtungen auch in der Berichterstattung übernommen. Quelle

 

430 QAnon - Die CIA kontrolliert Nordkorea
430 QAnon – Die CIA kontrolliert Nordkorea

Am 22. Dezember 2017 wird QAnon bereits deutlicher in seiner Behauptung, die CIA würde über Nordkorea herrschen.

CIA hat die Kontrolle über Nordkorea
Was machen Clowns mit den Zugangscodes und der Technik?
Wer kontrolliert NK?
Wer kontrolliert NK wirklich?
Welche Familien werden durch politische Einflussnahme geschützt?
Bank / Finanzielle Anreize?
Die Hebelwirkung des NUKE-Schlagpakets?
Warum ist IRAN geschützt?
Warum wird IRAN von den USA finanziert?
Welche Neuigkeiten über IRAN gab es?
Drogen?
Was ist mit WMDs?
Warum hat Brennan / andere falsche Informationen über: NK-Möglichkeiten + IRAN Tech / NUKE TECHNIK bereitgestellt?
Teller voll. Habt Vertrauen. Q

WMDs – Massenvernichtungswaffen – radioaktiv, biologisch, chemisch – ABC-Symbole der United States Army. Der Begriff Massenvernichtungswaffe (englisch weapon of mass destructionWMD) bezeichnet eine Kategorie bestimmter Waffen, die als besonders zerstörerisch angesehen werden und gravierende Auswirkungen auf Leben, Gegenstände und Umwelt haben. Dazu zählen heute chemische, biologische, radiologische und nukleare Waffen, mit denen der Gegner militärisch behindert oder ausgeschaltet werden soll. Quelle

 

In einem anderen Tweet, bevor Trump und Kim Jong-un sich im Juni 2018 zum ersten Mal offiziell begegneten, behauptete Q sogar, dass dies nicht das erste Treffen gewesen sei.

1451 QAnon - Nordkorea und Kim sind bereits frei
1451 QAnon – Nordkorea und Kim sind bereits frei

Nordkorea und Kim Jung-un sind bereits FREI!
Sieht Kim nervös aus, bevor das ‚GROßE‘-Treffen mit POTUS stattfindet?
Haben sie sich schon vor langer Zeit getroffen?
Bereitet er sich mit seinen Beratern vorzeitig in seinem Hotel vor?
Oder genießt er die „FREIHEIT“, die er in der Vergangenheit nie hatte?
Ist der Deal erledigt?
Sicher?
Auf der Hut?
POTUS rückt vor – warum?
Die Welt ist sicherer.
IRAN-Entwicklungen…..
Q

 

Die Auflösung dazu gab es bereits im Drop Nr. 886 vom  März. QAnon antwortet auf einen Anon, der völlig aus dem Häuschen ist, weil Trump und Kim sich treffen würden.

886 QAnon - POTUS hatte bereits ein Meeting mit Nordkorea
886 QAnon – POTUS hatte bereits ein Meeting mit Nordkorea

Das hat er bereits getan.
Denken Sie zurück _ NK Foto(s).
Alles hat einen Sinn.
Dies führt zum Bruch der MSM.
Q

 

 

 

 

 

QAnon belegt in einem Video vom 19. April 2018, dass Nancy Pelosi in der Vergangenheit Nordkorea bereist hat. Das wäre eine sehr wichtige Aussage, aber auch ein großer Fehler. Diese Leute würden alles verlieren und man könne nicht deutlich genug zum Ausdruck bringen, wie wichtig das sei. Durch diese Reise würden Köpfe rollen.

1185 und 1186 QAnon - Nancy Pelosi reist heimlich nach NK
1185 und 1186 QAnon – Nancy Pelosi reist heimlich nach NK

 

Nach QAnons Schilderung war Nordkorea nicht nur ein Gefängnis für dessen Bewohner, sondern auch für Kim Jong-un selbst, der jetzt zum ersten Mal die Freiheit genießt, reisen zu können, wohin er möchte. Eine Marionette der CIA soll er gewesen sein, wahrscheinlich nicht freiwillig.

Donald Trump, der im Wahlkampf versprochen hatte, den Sumpf in DC trockenzulegen, ist damit weitergegangen, als ihm offenbar anfangs klar war, gehen zu müssen. Längst spricht er nicht mehr davon, nur Amerika wieder groß zu machen, sondern die Welt. Eine Welt, in der nicht nur die USA gewütet haben, in der Kriege provoziert und finanziert wurden. Der Sumpf ist eine Krake, die mit ihren Tentakeln grenzüberschreitend fast den ganzen Erdball im Würgegriff hat.

Trump will der Welt zurückgeben, was ihr vor langer Zeit bereits genommen wurde: Ihre Freiheit. Nordkorea war nur der Anfang.

Diese Freiheit ist Teil der amerikanischen Verfassung, aber dort wie hier und an vielen Orten der Welt werden diese alten Gesetze bereits nicht mehr beachtet. Meinung wird nicht mehr akzeptiert, wenn sie nicht mit irgendetwas konform geht, was andere inzwischen vorschreiben.

Wenn jemand hier den Rückwärtsgang einlegen kann, dann ist das Donald Trump, den nicht nur die Medien gerne als „unberechenbar“ bezeichnen. Er ist das für seine Gegner deshalb, weil man nicht seine nächsten Schritte kennt, man kann ihn nicht einschätzen.  Allerdings sollte man nicht überrascht sein, denn Donald Trump macht genau das, was er im Wahlkampf immer gesagt hat. Q, der sich inzwischen als militärische Geheimdienstoperation geoutet hat, schreib bereits vor Monaten, dass nach Nordkorea der Iran folgen würde.

QAnon outet sich als militärische Operation

QAnon outet sich als die „größte militärische Geheimdienstoperation unserer Zeit“

Es ist also nun wirklich nicht überraschend, dass der Iran gerade ein „Trump-Problem“ hat. Es war lange geplant und so, wie es aussieht, wird Iran nicht das letzte Land sein, dessen Menschen auf die Freiheit warten, die sie verdienen und die in jeder demokratischen Verfassung ein fester Bestandteil ist.

Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung ist hier besonders zu erwähnen. Sie erlaubt dem Volk ganz offiziell, eine Regierung abzusetzen, die das  Leben, die Freiheit und das Bestreben nach Glückseligkeit eines Menschen nicht gewährleistet.

Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten

„Wir halten diese Wahrheiten für ausgemacht, dass alle Menschen gleich erschaffen worden, dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt worden, worunter sind Leben, Freiheit und das Bestreben nach Glückseligkeit. Dass zur Versicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingeführt worden sind, welche ihre gerechte Gewalt von der Einwilligung der Regierten herleiten; US-Unabhängigkeitserklärung-deutsch
dass sobald eine Regierungsform diesen Endzwecken verderblich wird, es das Recht des Volks ist, sie zu verändern oder abzuschaffen, und eine neue Regierung einzusetzen,
die auf solche Grundsätze gegründet, und deren Macht und Gewalt solchergestalt gebildet wird, als ihnen zur Erhaltung ihrer Sicherheit und Glückseligkeit am schicklichsten zu sein dünkt. Zwar gebietet Klugheit, dass von langer Zeit her eingeführte Regierungen nicht um leichter und vergänglicher Ursachen willen verändert werden sollen; und demnach hat die Erfahrung von jeher gezeigt, dass Menschen, so lang das Übel noch zu ertragen ist, lieber leiden und dulden wollen, als sich durch Umstoßung solcher Regierungsformen, zu denen sie gewöhnt sind, selbst Recht und Hülfe verschaffen. Wenn aber eine lange Reihe von Misshandlungen und gewaltsamen Eingriffen, auf einen und eben den Gegenstand unablässig gerichtet, einen Anschlag an den Tag legt sie unter unumschränkte Herrschaft zu bringen, so ist es ihr Recht, ja ihre Pflicht, solche Regierung abzuwerfen, und sich für ihre künftige Sicherheit neue Gewähren zu verschaffen.“

„Seid auf der Hut, bleibt fest im Glauben, seid mutig, seid stark.“
Q

Wichtige Nachricht der QAnons – „Wir wussten, dass dieser Tag kommen würde“

The Hill
QAnon
Unabhängigkeitserklärung