Neuer Drop: „Diese Woche gibt es Neuigkeiten, vielleicht sogar einige Verhaftungen“

2853
Teilen

Es wird spannend. Der investigative Journalist, John Solomon, wurde von Q verlinkt und plaudert „aus dem Nähkästchen“. Er ist jemand, der immer wieder gezeigt hat, dass er gute Kontakte besitzt und Dinge deshalb quasi „im Voraus“ weiß, oder aber Informationen darüber hat, über das, was gerade im Hintergrund passiert.

Q verlinkt hier das Interview und schreibt: Wir sind bereit, der Auftrag läuft gut.

3982 QAnon – Wir sind bereit

Da hören wir in einem Fox News Interview mit Lou Dobbs, dass es offenbar in dieser Woche noch zu Verhaftungen aus den Reihen des FBI kommen würde. Der Grund: Korruption hoher FBI-Beamten. Das FBI habe unter Präsident Obama gewusst, dass es mit der Hilfe des britischen MI6 eine Desinformationskampagne gegen den jetzigen Präsidenten, Donald Trump, gegeben hat. Eine der maßgeblichen Quellen des MI6-Agenten, Christopher Steele, wurde sogar von Hillary Clinton bezahlt, berichtet Solomon.

Das Ergebnis dieser Kampagne erschien im sogenannten Steele-Dossier – auch als Trump- oder Russen-Dossier bekannt – das jeder Grundlage entbehrte, wie man weiß.

Aber man benötigte einen Aufhänger für die Überwachungsaufträge für Mitglieder aus der Trump-Kampagne, die das FISC sonst nicht genehmigt hätte. Diese FISA-Anträge an das Gericht sind nun Gegenstand der Untersuchungen durch Staatsanwalt Durham und Justizminister Barr, die beide der Meinung sind, dass diese Anträge von Anfang an nicht gestellt werden durften, da dem FBI bekannt gewesen sein musste, dass die Grundlage – das Steele-Dossier – erhebliche Mängel aufwies.

Lou Dobbs: Das war ein Versuch, den Präsidenten zu stürzen.

Er meint, es sei ungeheuerlich, dass die damalige Regierung sich weigerte, die dafür Verantwortlichen der Justiz zu übergeben. Es sei auch ungeheuerlich, dass nach vier Jahren dieses Problem immer noch nicht gelöst sei. Er spricht von einer dunklen Kabele, die aus dem damaligen Justizministerium und dem FBI heraus gearbeitet hat.

John Solomon: Das FBI und die Geheimdienste sind sehr gut darin, die Wahrheit zu verschleiern und zu verbergen. Sie schwärzen, klassifizieren und fälschen Dokumente – was sie es in diesem Fall getan haben.

Es gäbe klare Beweise dafür, dass es diese Woche Ermittlungen geben wird, die in einigen Anklagen enden könnten.

In einer Sache hätte das FBI recht: Es habe eine Kampagne gegeben, die Wahl zu beeinflussen. Aber es wäre nicht Donald Trumps Kampagne gewesen, sondern die von Hillary Clinton, zusammen mit Christopher Steele und seinen russischen Informanten. Die Geheimdienstgesellschaften würden es immer noch anders herum kommunizieren.

Tatsächlich sei es aber so, dass Clinton geholfen werden sollte, die Wahl zu gewinnen.

Hierzu passt der nächste Drop, bei dem Q schreibt: Der Mais wurde geerntet.

3985 QAnon – Der Mais wurde geerntet

Der Mais ist einigen noch sicher wohlbekannt aus einem älteren Drop von QAnon über James Comey, dem ehemaligen FBI-Direktor unter Obama. Comey wurde zunächst von Trump übernommen, dann aber von ihm gefeuert, als er merkte, dass dieser nicht loyal war.

Lesen Sie mehr dazu hier:

Neuer Q-Proof – James Corney – Ein kleiner „Schreibfehler“ mit großer Wirkung

James Comey dachte wahrscheinlich im letzten Mai, dass er mit einem blauen Auge davongekommen ist.

Es gab eine Untersuchung gegen ihn, aber er wurde nicht angeklagt.

Es geht los: Der Comey-Untersuchungsbericht wurde veröffentlicht

Es ist allerdings davon auszugehen, dass Durham eventuell noch weiter gegraben und noch mehr gefunden hat.

Die Anklagen müssen sitzen, sonst springen die Angeklagten wieder von der Bank und sind frei. Durham kennt sein Handwerk, heißt es und wen er an der Angel hat, den lässt er nicht los. Er soll sehr gründlich sein.

Was genau das abgeerntete Maisfeld – das in jedem Fall wohl einen Bezug zu Comey haben dürfte –  zu bedeuten hat, werden wir wohl bald erfahren.

John Solomon erwähnte, dass durch diese Ermittlung vieles ans Tageslicht gebracht werden wird, was bisher verborgen war. Das würde Q bestätigen, der sagt:

Schwer verdauliche Wahrheiten werden bald das Licht des Tages erblicken.

***

Wenn Ihnen unsere Artikel gefallen, dann freuen wir uns über jede, auch die kleinste, Unterstützung, damit wir weitermachen können und danken hier an dieser Stelle allen, die uns dies ermöglichen.

Hier kommen Sie sowohl zur Paypal als auch zur Banküberweisung. 

Vielen herzlichen Dank im voraus!