QAnon: Der Plan, durch Furcht die „Eine Weltregierung“ zu installieren

1394
Teilen

Über den Plan, die „Eine Weltregierung“ zu installieren, soll Henry Kissinger, der ehemalige Außenminister der USA unter Nixon und Ford, sowie späterer Sicherheitsberater bei einem Bilderbergtreffen in Evian, am 21. Mai 1992, gesprochen haben.

Audio

Jetzt auch als Video

Kissinger ist Mitglied im Council on Foreign Relations und regelmäßiger Teilnehmer der Bilderberg-Konferenzen.

QAnon 3916 Der stille Krieg geht weiter

„Heute wären die Amerikaner empört, wenn U.N.-Truppen in Los Angeles eindringen würden, um die Ordnung wiederherzustellen, Morgen werden sie dankbar sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn ihnen gesagt würde, dass es eine Bedrohung von außen gäbe, sei sie real oder verkündet, die unsere Existenz bedroht. Dann werden alle Völker der Welt die Führer der Welt anflehen, sie von diesem Übel zu befreien. Die eine Sache, die jeder Mensch fürchtet, ist das Unbekannte. Wenn sie mit diesem Szenario konfrontiert werden, werden die Rechte des Einzelnen bereitwillig aufgegeben, um die Garantie dafür zu erhalten, dass ihre Weltregierung ihnen ihr Wohlergehen garantiert“.

QAnon kommentiert: Der stille Krieg geht weiter.

QAnon platziert diese Info zwischen mehrere Covid-19 (Corona) Beiträge.

Es gibt keinen Zweifel an der Authentizität dieses Ausspruchs, denn in Zeiten von zahlreichen Faktenprüfern kann man davon ausgehen, dass man in diesem Fall bereits versucht hätte, die Kuh vom Eis zu holen.

Was sagt Kissinger da eigentlich?

Wir versuchen einmal eine Kurzfassung: „Liebes Volk, du bist naiv. Dich kann man so leicht an der Nase herumführen, indem man dir eine Gefahr einredet. Du glaubst es unbesehen, hast panische Angst und bettelst darum, dass man dichretten möge. Um jeden Preis. Auch um den deiner Freiheit.“

Auf qmap.pub lesen wir dazu:

Dieser Drop deutet darauf hin, dass das globale Establishment, zum Beispiel die mächtigen Leute, die an den Bilderberg-Treffen teilnehmen, seit vielen Jahren an einem Plan arbeiten, um individuelle Rechte und Regierungen zu untergraben und durch eine einzigartige Weltregierung (NWO) zu ersetzen. Um eine Weltregierung zu errichten, benötigt man einen Trick oder Katalysator, um die Menschen davon zu überzeugen, ihre Rechte aufzugeben und die Weltregierung zu akzeptieren. Kissinger sagt, der effektivste Weg, die Menschen zu täuschen, sei die Angst vor dem Unbekannten. Wenn sie die Menschen genug erschrecken, können sie sie davon überzeugen, dass die Regierung ihr einziges Schutzmittel sei und ihnen dabei ihre individuellen Rechte entziehen. Der Zeitpunkt dieses Drops hängt wahrscheinlich mit Covid-19 zusammen, welches das Establishment als Schreckensereignis verwendet, um ihre Rechte zu untergraben (z.B. die Wahlmethode zu ändern, um Wahlbetrug zu erleichtern).

Dieser Beitrag von Kissinger steht scheinbar zusammenhanglos zwischen einem Beitrag, in dem Q erklärt, dass das Impeachment von etwas ablenken sollte und der Ausgang genau so geplant gewesen sei. Er weist auf den Umstand hin, dass Nancy Pelosi die Anklagepunkte dazu am 15. Januar genau dann unterzeichnete, als der erste Corona-Fall in den USA bekannt wurde.

Der Beitrag nach Kissingers Zitat scheint auch irgendwie nicht dazuzugehören, denn er berichtet von Marina Abramovićs Spirit Cooking, bei dem immer wieder sehr viel Hollywood-Prominenz dabei ist und von Kannibalismus.

Danach kommt dann ein Drop zu Corona:

3918 QAnon Demokraten und Medien sind die Feinde des Volkes

„Schwer vorstellbar, dass die Medien [Demokratische Partei] versuchen, die Hoffnung auf eine Heilung zunichte zu machen?

Schwer vorstellbar, dass die Medien [Demokratische Partei] möchte, dass die Öffentlichkeit bis zur Wahl in Angst [bezüglich Covid-19] verharrt?

Schwer vorstellbar, dass die Medien [Demokratische Partei] gewillt ist, Leben zu opfern, um Macht zu erlangen?
[Sie sind] DER FEIND DES VOLKES.

Schwierige Wahrheiten werden bald das Licht des Tages erblicken. Q

QAnon hat sich im September 2018 als die größte militärische Geheimdienstoperation, die es je gegeben hat, geoutet.

Nach und nach kamen noch mehr Informationen hinzu, wer dahinterstecken könnte, aber niemals wurden Namen genannt oder auch nur angedeutet.

„Q“ ist eine Bezeichnung für die höchste Sicherheitsstufe. Die Q-Gruppe – es schreiben hier ungefähr 10 Menschen – hat bisher Insider-Wissen gezeigt. Sieben davon sollen Militärs sein, drei nicht. Diese Aussage kommt von Q selbst.

Dinge sind eingetroffen, die sie vorhergesagt haben.

Zum Beispiel wurde der Tod des Senators John McCain auf die Minute genau vorhergesagt. Auch das Datum stimmte. Kryptisch natürlich, aber es war im nachhinein sehr klar nachzuvollziehen.

1706 QAnon Ankündigung eines Suicids von John McCain

QAnon nannte Senator John McCain „no name“. Also der, der keinen Namen hat. Hier schrieb er, der würde in die Schlagzeilen zurückkehren. Exakt 30 Tage später starb McCain.

1933 QAnon McCain Todesvorhersage auf die Minute eingetroffen

Es ist nicht so kryptisch, wie es aussieht. Hands up – jemand, die Hände hochhält – sieht man, wenn man 30 Tage zurückgeht. Es ist McCain. Dazu schreibt Q:

Unmöglich?
Zufall?
Wir sind in Kontrolle?
Eine große Woche liegt vor uns. Q

Q hat sehr oft bereits seine Nähe zu Trump bewiesen und Fotos von Reisen gepostet, die er mit der Air Force One unternommen hat.

Zum Beispiel beim Flug nach Singapur. Dann gab es Fotos vom dortigen Hotel. Wer sich dafür interessiert, findet noch mehr auf qmap.pub.

Mit anderen Worten: Die oben genannte Aussage, das Zitat zu Kissinger, ist ernst zu nehmen.

QAnon wird immer deutlicher in seinen Drops und schreibt nicht mehr so kryptisch. Es wird also immer wichtiger, dass er verstanden wird.

Persönlich glaube ich, das Jahr 2020 wird die Wende bringen, die das Ruder endgültig herumreißt, nachdem es den Demokraten aus der Hand genommen wurde. Noch mischen sie kräftig mit, fühlen sich immer noch sehr stark und von einer unsichtbaren Kraft gestützt, deren Ursprung sicherlich auch noch entlarvt wird und zu den „schwierigen Wahrheiten“ gehören wird, die die Menschheit wohl noch verdauen muss.

Wenn Trump am 3. November 2020 voraussichtlich gegen Joe Biden gewinnen wird und am 20. Januar 2021 für seine zweite Amtszeit eingeschworen wurde, dann ist der Weg frei, denn die Demokraten werden mit der Präsidentschaft voraussichtlich auch das Repräsentantenhaus verlieren.

Trump wird durchregieren, während die Demokraten auf den hinteren Bänken nichts mehr zu Sagen haben.

Einige von ihnen wird es nicht mehr geben, denn sie wurden angeklagt und eventuell schon verurteilt. Die Justiz wird wahrscheinlich reagieren müssen, um die Eine-Welt-Regierung zu verhindern.

Die käme um Hunderte Jahre zu früh, deshalb wird sie scheitern. Die Menschen in der Macht sind noch lange nicht bereit dafür.

Henry Kissinger wird die von ihm gewünschte „neue Weltordnung“ nicht mehr erleben. Er ist 97 Jahre alt und die Zeiten von Methusalem sind vorbei, als man noch fast 1000 Jahre alt werden konnte.

Eine Eine-Welt-Regierung macht nur Sinn, wenn das Bewusstsein der Menschheit angehoben wurde und auch der ganz normale Politiker, vom Ortsvorsteher bis hin zum Präsidenten, erkennt, dass auch er nur ein Mensch ist und die Aufgabe seiner Position die ist, den Menschen zu dienen, die ihn gewählt haben.

***

Wenn Ihnen unsere Artikel gefallen, dann freuen wir uns über jede, auch die kleinste, Unterstützung, damit wir weitermachen können und danken hier an dieser Stelle allen, die uns dies ermöglichen.

Hier kommen Sie sowohl zur Paypal als auch zur Banküberweisung. 

Vielen herzlichen Dank im voraus!