QDrop: Wir befinden uns in einer gigantischen Show

1019
Teilen

Die Amerikaner stehen einmal wieder vor einer größeren Wahl und jede Partei will gerade diese Wahl unter allen Umständen gewinnen.

Audio

Jetzt auch als Video

Trump möchte den Boden unter seinen Füßen endlich zementieren und die Demokraten wollen einmal wieder Land gewinnen. Denn davon sind sie noch weit entfernt.

Seit Trumps Ankündigung, für die Präsidentschaft zu kandidieren, bekämpfen sie ihn.

Denn diese Ankündgung am 16.Juni 2015 war bereits eine Kampfansage an die Lobbyisten und Politiker in DC:

Das ist eine historische Ansprache.

Donald Trump hat die Karten von Anfang an auf den Tisch gelegt. Sie wussten, was ihnen blühte und hofften damals noch, es würde bei der Drohung bleiben.

Dann gewann er gegen jeden einzelnen seiner republikanischen Mitbewerber und wurde von den Republikanern nominiert.

Der Shitstorm begann, heftiger zu werden.

Vor der Wahl versuchte man, ihm sexuelle Übergriffe nachzuweisen und Frau Clinton konnte gar nicht aufhören, ihn als sexistisch, rassistisch, misogyn und xenophobisch zu bezeichnen. Dann versuchten sie es mit dem Steele-Dossier, das ihn beschuldigt, mit den Russen zu klüngeln. Danach kamen über FISA-Anträge die FISC-Anordnungen zur Überwachung seiner Wahlkampagne. Als letztes sollte der  Sonderermittler Robert Mueller beweisen, dass Trump was mit den Russen hatte.

Hat alles nicht geklappt. Denn da war nichts.

Nun gibt es Gegenuntersuchungen in die, die das alles angezettelt haben. Deren Namen werden immer wieder genannt, als die, welche untergehen werden und es würde nicht mehr lange dauern.

Wenn der FISA-Report, schon lange freigegeben von Trump, dann endlich von Justizminister Barr veröffentlicht wird, dann sind sie dran. Bereits seit Dezember 2018 versuchte Trump die Freigabe von DNI, Justiz und FBI zu erreichen. Besonders Dan Coats, damals noch Direktor des DNI, stellte sich dagegen. Es liegt also nicht an Trump, wenn die Veröffentlichungen noch zurückgehalten werden.

Es handelt sich bei diesen Positionen um die höchsten Spitzenpositionen in der Obama-Administration, bestehend aus FBI, Justizministerium und den Geheimdiensten, die hier zittern müssen. Und natürlich ist auch Frau Clinton dabei, mit der alles begann. Sie, sowie das DNC (Demokratisches Nationalkomitee) gaben damals das Steele-Dossier in Auftrag und bezahlten es.

Es war klar, dass die Demokraten nicht aufgeben würden.

Und nun, kurz vor der Wahl 2020, scheint es mal wieder soweit zu sein.

Ihr Spitzenkandidat, Joe Biden, schwächelt. Er kann gegen Trump nicht gewinnen. Sein gesundheitlicher Zustand wird inzwischen sogar wieder im Mainstream diskutiert. Er hat erhebliche Gedächtnisprobleme, wurde gelegentlich schon aggressiv gegen seine Wähler und ist schwer angeschlagen durch sexuelle Vorwürfe aus den eigenen Reihen. Die Veröffentlichung seiner Telefonate mit dem damaligen Präsidenten der Ukraine, Poroschenko, haben gezeigt, dass er sich nicht mehr herausreden kann: Es gab tatsächlich ein quid pro quo. Das ist eindeutig.

So reflektiert der Beitrag von Q, gepostet heute Nacht, mehr oder weniger das wieder, was in den USA vor jeder Wahl passiert:

Man versucht hektisch, den Gegner auszuschalten. Mit allen Mitteln, wenn nötig.

4325 QAnon Angriff der Demokraten und aus dem Ausland

Die [D]s in Koordination mit [D]&[F]-Helfern haben [wie bekannt] einen groß angelegten Angriff gegen das Volk der Vereinigten Staaten in dem Bemühen gestartet, die Macht mit allen erforderlichen Mitteln wiederzuerlangen.
Alle Mittel werden eingesetzt.
[Die gegenwärtige Landschaft] koordinierte und betont Ereignisse, um [die manipulierte] Präsidentschaftswahl zu beeinflussen.
KRIEG.
Die Zukunft unserer Republik steht auf dem Spiel.
Das Überleben als Nation steht auf dem Spiel.
Wir stehen auf oder wir sterben.
Wir, das Volk.
Q

Hier schreibt Q, dass mit der Hilfe des Auslands im Inland offenbar ein Angriff auf das amerikanische Volk stattfindet.

Das Ziel sei, den Demokraten die Macht wiederzugeben. Dieses Ereignis könnte natürlich ein im Hintergrund von dem üblichen ‚Philanthropen‘  organisierter und bezahlter Aufstand sein, ist aber wohl eher das Virus und damit nicht nur ein amerikanisches Problem. Jedenfalls meinte er, die Zukunft der Republik stünde auf dem Spiel.

Da die Republikaner in der Regel gut bewaffnet sind und sich wehren können, glauben wir nicht, dass es sich um irgendein bewaffnetes Event handelt. Aber es könnte natürlich sein, dass sie ganz einfach die Idee der Menschen übernehmen, die derzeit gegen Corona auf die Straße gehen, um ähnliches gegen Trump anzuzetteln.

Trump gibt immer wieder einmal eine Erklärung ab, wohin die Reise seiner Meinung nach geht, wenn die Demokraten an die Macht kommen würden: in den Sozialismus.

Er würde das niemals zulassen. Amerika würde niemals sozialistisch sein, erklärte er auf etlichen seiner Wahlveranstaltungen.

‚Wir stehen auf oder wir sterben‘ könnte bedeuten, dass, wenn man sich jetzt nicht mit allen Mitteln wehrt, dann werden die Werte, die man bisher erarbeitet hat, die Kultur und alles, was man kennt und liebt, bald nicht mehr da sein. Denn der Sozialismus konsumiert. Nur wenige werden alles besitzen und da, wo der Staat sich bereits bedient, haben wir den Anfang leider schon verpasst.

Wer sich wehren soll, ist klar. Es ist das Volk.

Die ausländische Macht, um die es geht, könnte China sein.

In einem am 5. Mai geposteten Beitrag stellt Q in den Raum, dass das Virus nicht auf natürliche Art und Weise entstanden sein konnte. Insbesondere die zweite Studie in dem Beitrag dürfte interessant sein. Inzwischen gibt es sogar noch mehr Infos.

Q verlinkt den folgenden Beitrag:

Trump erklärt hier in einem Interview mit Fox News, dass es eine Menge Informationen zum Wuhan Labor gäbe.

Die wären nicht gut.

Es war klar, dass die Demokraten sämtliche Register ziehen würden, um diese Wahl zu gewinnen. Es ist ihre letzte Chance, bevor Donald Trump – so er die nächste Wahl gewinnt – die gesamte Obama-Administration dem Erdboden gleichmacht. Obama, derzeit noch Möchtegern-Präsident im Schatten, wird sich natürlich wehren und mit ihm seine Partei.

CNN befürchtete 2016, einen Tag vor der Wahl, dass ein Präsident Donald Trump die Amerikaner um viele Generationen zurückwerfen würde. Auch Obama hatte Angst, dass das, was er erreicht hat, ausradiert werden würde.

Und genau das geschieht immer noch jeden Tag.

Es muss weh tun, so kurz vor dem Ziel zusehen zu müssen, wie jemand Stück für Stück demontiert, was man selbst aufgebaut hat.

Den Globalismus hat Trump noch nicht besiegen können, aber einige Länder erinnern sich wieder an ihre Grenzen und machen sie zu.

Corona hat viele Menschenleben gekostet, die nicht hätten sterben müssen.

Nicht nur durch falsche Behandlung, weil man ihnen das Heilmittel verwehrte, sondern auch, weil sie starben, weil sie nicht in den Krankenhäusern aufgenommen wurden oder aus Angst vor Ansteckung auch mit starken Symptomen nicht zum Arzt gingen. Und da gibt es noch die, welche den Druck nicht aushalten konnten, der entstanden ist durch das ständige Pushen einer gefährlichen Situation, die nach Meinung von ‚Experten‘ eventuell auch in Jahren noch bestehen könnte.

Es sollen bereits mehr Menschen aufgrund dieser belastenden Situationen gestorben sein, als durch Corona selbst.

Aber im November soll alles vorbei sein, sagt eine Hochrechnung, die Q postete.

QDrop: Keine Angst, nach der Wahl ist alles gut

Am 3. November wird gewählt und eines will Trump unter allen Umständen verhindern: eine Briefwahl.

Abstimmung per Post wird definitiv Betrug Vorschub leisten.
Briefkästen werden ausgeraubt, Stimmzettel werden gefälscht und sogar illegal ausgedruckt und unrechtmäßig unterschrieben. Der Gouverneur von Kalifornien verschickt Stimmzettel an Millionen von Menschen, jeder, der in diesem Staat lebt, egal wer er ist oder wie er dorthin gekommen ist, wird einen erhalten. Im Anschluss daran werden Fachleute all diesen Menschen, von denen viele noch nie daran gedacht haben, wie und für wen sie abstimmen sollen, sagen, wie sie abstimmen sollen. Dies wird eine manipulierte Wahl sein. Niemals!

Er wird das nicht zulassen, schreibt er, aber es wird nicht leicht sein, eine entsprechende Gesetzgebung unter der Regie von Frau Pelosi, der Sprecherin des Hauses, zu verhindern.

Die ersten Fake-Stimmen werden bereits eingesammelt. Dieses Beweisfoto stammt von Twitter:

Sie schreibt, dass sie statt einer gleich fünf Wahlbenachrichtigungen erhalten habe. Die anderen vier würden für Leute ausgestellt worden sein, die vor sieben Jahren dort gewohnt haben. Niemand würde bemerken, wenn sie alle ausfüllen und unterschreiben würde.

 Q bestätigt: Wir befinden uns in einer gigantischen Show

4326 QAnon Gigantische Show

Betrachten wir es einfach als ein Theaterstück, das wir weltweit gerade umschreiben. Der letzte Regisseur hat uns nicht gefallen und wir setzen einen neuen ein. Das Volk erkennt allmählich seine Macht und diesmal erheben sich die Menschen aus eigener Kraft. Da steht niemand dahinter und hält die Fäden, wie bei vielen Revolutionen, die auf dem Rücken der Menschen ausgetragen wurden.

Corona war zu viel. Die Maßnahmen halten viele für übertrieben. Hier herrscht kein Konsens, denn selbst die ‚Experten‘ streiten sich und das Volk sagt dazu: Es ist genug! Wir wollen unsere Freiheit wieder, wir wollen keine Isolation, wir wollen arbeiten, unsere Kinder sollen zur Schule gehen und vor allen Dingen wollen wir die Masken abnehmen. Sie sehen, wohin das führt, wenn ihre Arbeitgeber pleite gehen und die Menschen abhängig vom Staat werden. Wer in Geschichte aufgepasst hat, reagiert mit Besorgnis.

Die vielen Opfer von Corona sind nicht umsonst gestorben. Ihr Tod, egal ob durch Corona, durch fehlende Behandlung oder durch den Druck der ständigen Panikmache, kann ein Neubeginn für unser gesamtes gesellschaftliches System sein, in dem wir uns selbst mehr wertschätzen, aufeinander achten, bewusster werden. Und uns vor allen Dingen nicht von einer Politik dominieren lassen, die wir nicht wollen.

Corona hat viele Menschen auf die Straße gebracht, die nun gemeinsam ‚spazieren‚ gehen.

Corona ist nun auch DIE Chance, welche die Menschen haben, um Veränderungen herbeizuführen, die heilsam sind und uns alle, als Kollektiv, auf einen neuen Pfad führen.

Fangen wir an. Schreiben wir unser eigenes Stück.

***

Wenn Ihnen unsere Artikel gefallen, dann freuen wir uns über jede, auch die kleinste, Unterstützung, damit wir weitermachen können und danken hier an dieser Stelle allen, die uns dies ermöglichen.

Hier kommen Sie sowohl zur Paypal als auch zur Banküberweisung. 

Vielen herzlichen Dank im voraus!