Trump: Ich habe eine Menge Feinde da draußen. Dies könnte für eine Weile das letzte Mal sein, dass Sie mich sehen

589
Teilen

Der Shitstorm nach der letzten Rallye in Tulsa/Oklahoma war so groß, dass man Donald Trump offenbar geraten hat, auf weitere Kundgebungen zu verzichten.

Nach Meinung von Politik und Medien sei es unverantwortlich, ohne Maskenpflicht und Abstandsregeln so etwas durchzusetzen und er würde damit Gesundheit und Leben der Menschen gefährden.

Hier gibt es mehr dazu:

Trump: „Nein, Angela, so klappt das nicht!“

Tatsächlich fand man dann auch mehrere Mitarbeiter, die mit den Vorbereitungen der Veranstaltung beschäftigt waren, bei denen der Test positiv war.

Diese Kundgebungen sind allerdings Trumps großer Pluspunkt, denn er erreicht mit seiner natürlichen, humorvollen Art und einfachen, klaren Sprache viele Menschen, weil sie ihn verstehen. Das farblose Politblabla überlässt er gerne anderen.

Worthülsen, die nichts aussagen, geschwurbeltes, distanziertes Akademikersprech für Wähler, die lieber wissen und verstehen wollen, wie es bei ihnen weitergehen wird, das ist nichts für Donald Trump. Er liefert Fakten, erklärt, was er für die Amerikaner tun wird und bereits getan hat.

Die Presse nennt es Selbstlob oder gar Angeberei.

Trump sagt dazu:

Mir wäre lieber, ihr würdet darüber schreiben, dann müsste ich es nicht tun.

Wenn er gewinnen will, kann er nicht darauf verzichten, immer wieder auf seine Fortschritte hinzuweisen und für die nächsten vier Jahre noch mehr zu versprechen. Corona macht ihm daraus einen Strich durch die Rechnung. Bereits Mitte Juni wollte der die Zügel wieder lockern, Amerika allmählich wieder öffnen, aber sie lassen ihn nicht.

Stattdessen trägt er jetzt gelegentlich auch Maske.

Der Druck dürfte immens sein. Ein Weg für ihn, dieses Verbot zu umgehen, ist, dass er große Firmen besucht, dort eine Rede hält und die dann ins Netz stellt, sodass viele zuschauen können. Genau das tat er am 5. August, als er den Waschmaschinenhersteller Whirlpool besuchte.

So sprach er mehr über seine Politik als über deren 109. Firmenjubiläum. Hinter ihm, in einer Art Lagerraum, stapelten sich 17 große Kartons in denen wahrscheinlich die Produkte verschickt werden. Rallye-Atmosphäre konnte hier nicht entstehen, zumal hier auch die gegnerische Wählerschaft dabei war, aber es war besser als nichts.

Lassen wir ihn einfach selbst sprechen. Hier einige Auszüge: Seite 2

***

Damit wir Ihnen weiterhin Nachrichten liefern können, die Ihnen der Mainstream vorenthält, unterstützen Sie uns bitte hier mit einem einmaligen oder regelmäßigen Betrag, damit wir Sie auch in Zukunft weiter informieren können. Mit herzlichem Dank im Voraus!

 

Seite