General Mike Flynn: Immenser Wahlbetrug in Arizona aufgedeckt!

1967
Teilen

Heute erreichte uns eine sensationelle Ergänzung zur Wahl 2020 von General Mike Flynn, der seit 2016 an der Seite von Donald Trump steht. Mike Flynn, der nach eigener Aussage ein lebenslanger Demokrat war, ist heute einer der größten Befürworter des 45. Präsidenten.

 

Audio

Seit einiger Zeit tritt er wieder öffentlich auf und steht dort oft an der Seite von Anwalt Lin Wood oder Mike Lindell, einem privaten Unternehmer, den Dominion auf 1,3 Milliarden Schadensersatz verklagt hat, weil er über sie Unwahrheiten verbreiten würde.

Er lacht darüber nur, wie man hier sieht:

Mike Lindell: „Ich habe die Dominion Maschinen und kann alles beweisen!“

Diese Menschen, hier sei auch noch Anwältin Sidney Powell zu nennen, stellen sich genauso angstfrei der Deep-State-Krake, wie auch Donald Trump. Angstfrei muss man sein, denn alle erhalten Todesdrohungen, und dennoch machen sie weiter.

General Flynn hat vor wenigen Tagen einmal zusammengefasst, warum sie sich in eine solche Gefahr begeben:

Unsere Nation steht am Scheideweg der Geschichte und wir stehen vor einem sehr ernsten Entscheidungspunkt im Leben unserer Nation, den Vereinigten Staaten von Amerika. Wenn wir, das Volk, nicht aufstehen und Forderungen an ALLE gewählten Amtsträger stellen, um die Wahrheit dieser letzten Wahl (3. NOV, 2020) aufzudecken, werden wir vielleicht nie wieder eine freie und faire Wahl für irgendein gewähltes Amt haben. Dies ist keine Frage einer politischen Partei, dies ist eine amerikanische Frage. Freie und faire Wahlen sind die Essenz der Demokratie und viele Tausende von Amerikanern haben dafür gekämpft und sind dafür gestorben, dass wir alle frei sind und gleichberechtigt wählen können… eine Person, eine Stimme. Alle von uns, die legal in den Vereinigten Staaten von Amerika leben, sind in den Augen Gottes gleich geschaffen

Jede dieser Aussagen führt zu weiteren Repressalien, deshalb darf man die untenstehende Nachricht von General Flynn sicherlich ernst nehmen, der sich nicht wissentlich in Gefahr bringen würde, wenn er nicht sicher wäre, dass es stimmt.

Er nennt seine Quelle nicht, aber es könnte sein, dass er immer noch Beziehungen zum militärischen Geheimdienst hat, dem nichts entgangen sein dürfte.

Q hat sich beispielsweise im September 2018 als Mitglied dieses Geheimdienstes geoutet, der mit dem Informationsfluss an die Bevölkerung – durch die Q-Gruppe – die „größte militärische Geheimdienstoperation“ gestartet haben soll.

Q outet sich als die „größte militärische Geheimdienstoperation unserer Zeit“

Hier ist General Mike Flynns Bericht, dessen Konto u.a. von seiner Anwältin Sydney Powell bestätigt wurde:

Die Wahlprüfung in Arizona deckt großen Wahlbetrug in Maricopa County auf! Die Demokraten löschten wissentlich ein Verzeichnis voller Wahldatenbanken ~10 Tage vor der Übergabe der Wahlgeräte an das AZ Senats-Audit-Team. Sie haben die Wahl gestohlen!

  • 12.4.21 – Das County löscht Wahldatenbanken.
  • 21.4. bis 22.4.21 – Die County-Wahlausrüstung wurde zum Audit geliefert.

Warum kamen die Sicherheitssiegel zerschnitten an und warum wurden sie auf den Boden der Boxen angebracht? Warum wurden vom County keine Sicherheitswahltaschen verwendet?

Was verbirgt Maricopa County? AZ Attorney General Mark Brnovich muss sich sofort einschalten.

Die Wahlprüfung des AZ Senats hat ergeben, dass Maricopa County Wahlurnen geliefert hat, in denen eine erhebliche Anzahl von Stimmzetteln fehlte! Wir brauchen AZ Attorney General Mark Brnovich, der sich jetzt einmischt! @arizonaaudit

Das @arizonaaudit findet heraus, dass in Maricopa County Wahlzettel fehlen! Die Zahlen der Counties stimmen nicht überein!

Es gibt keine Beweiskette für die Stimmzettel, die das County für das Audit zur Verfügung gestellt hat!

Es wurden unversiegelte Wahltaschen und aufgeschnittene Sicherheitssiegel am Boden der Wahlurnen gefunden.

Jetzt wissen wir, warum die Demokraten das @arizonaaudit von Anfang an abgelehnt haben.

Dies ist eine Unterschlagung von Beweisen.

General Flynn liefert hier Informationen, die man ernst nehmen sollte, denn als ehemaliger Militär wird er seine Worte verantwortungsvoll wählen und niemandem schaden wollen.

Dies sind inoffizielle Nachrichten, denn Ken Bennett und sein Auditoren-Team mussten sich verpflichten, keine Zwischenergebnisse zu publizieren. Aber – wie immer – sickert etwas durch.

Zum Beispiel schrieb Senatspräsidentin Karen Fann ganz offen:

„Wir haben kürzlich entdeckt, dass das gesamte Verzeichnis „Database“ auf dem Laufwerk D der Maschine „EMSPrimary“ gelöscht wurde. …Außerdem befindet sich die Hauptdatenbank für die Election Management System (EMS) Software, „Results Tally and Reporting“, nirgendwo auf der EMSPrimary-Maschine, obwohl alle EMS-Clients auf diese Maschine als Ort der Datenbank verweisen. Dies deutet darauf hin, dass die Hauptdatenbank für alle wahlbezogenen Daten für die allgemeinen Wahlen im November 2020 entfernt wurde.“

Frühestens ab Mitte Juni dürfte das offizielle Ergebnis bekanntgegeben werden.

Inzwischen hat der Senat von Arizona Beamte des Bezirks Maricopa gebeten, freiwillig bei einem Treffen nächste Woche zu erscheinen, um Fragen zu „ernsten Problemen“ zu beantworten, die durch eine Wahlprüfung 2020 aufgedeckt worden sind. Da es keine bindende Einladung ist, ist fraglich, ob jemand kommen wird.

Was immer wahrscheinlicher scheint, ist, dass den Demokraten bald die Argumente ausgehen dürften. Diese Scharaden nimmt ihnen kaum noch jemand ab.

Liebe Leser!

In dieser Zeit ist es besonders wichtig, dass freier Journalismus unterstützt wird, denn unsere Beiträge werden überall unterdrückt sowie entmonetarisiert und deshalb sind wir auf Sie, unsere Leser angewiesen, um weiterarbeiten zu können.

Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung von Ihnen, über jede Weiterempfehlung und auch wenn Sie uns unsere Beiträge teilen. Nur wer uns auch finanziell unterstützen kann (bitte nur der!), kann dies hier tun, dort kommen Sie zu den entsprechenden Daten.

Dann wissen wir, dass unsere Arbeit sich lohnt und gern gelesen wird. Wir werden uns weiterhin bemühen, Ihnen die Nachrichten zu liefern, die heute relevant sind.

Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit ganz herzlich auch bei allen, die uns bisher unterstützt haben! Ihre Wertschätzung unserer Arbeit hat uns im letzten Jahr sehr geholfen.

Ihr Tagesereignis-Team

Unsere Buchempfehlung für diese Zeiten:

Seit einiger Zeit posten wir dieses Buch, weil es einen Weg zeigt, der relativ schnell zurück in unser Ur-Vertrauen führen kann, mit dem wir geboren wurden. Das bedeutet nicht, dass wir naiv werden, sondern, dass wir über das Vertrauen, das uns mit unseren eigenen höheren Energien verbindet, einen wesentlich besseren Anschluss an unsere Intuition bekommen. Einen reinen, dem nicht die üblichen Ängste und Befürchtungen im Weg stehen. Wir sehen dadurch weiter in die Zukunft und erkennen, dass die Schöpfung uns niemals im Stich lässt. Wir werden immer geführt.

Es sind uralte Weisheiten, übermittelt von einer jahrelang in den USA ausgebildeten Autorin, die das vermittelt, was sie nicht nur in der dortigen „Mystery School“, sondern auch bei den Indianern gelernt hat. Jeder Mensch ist sein eigener Heiler, wir brauchen niemanden sonst. Sie zeigt, wie jeder sich selbst von den Dingen befreien kann, die ihn belasten und wie dadurch der Weg immer freier wird, der aus Angst, Depression und anderen Eigenschaften herausführt, die uns belasten und behindern. Sie zeigt auch die Fallstricke, auf die man nicht hereinfallen sollte, denn es sind letztendlich Sackgassen.

Es ist ein Lehr- und Arbeitsbuch. Am Ende steht das Vertrauen, das wir ganz allein erreichen können, wenn wir auf diese Weise mit uns arbeiten.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen!“

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort erwerben.