Trump räumt gerade gewaltig in Washington DC auf, danach fallen die noch größeren Köpfe wie Obama und Clinton, sagt Q

6563
Teilen

Es gibt, nach vier schweigsamen Tagen, einen neuen Post der QAnons, den White House Informanten, die mit großer Wahrscheinlichkeit aus den Reihen der Militärs stammen, die dicht um den amerikanischen Präsidenten herum angesiedelt sind.

Sie sagen Dinge mit einer sehr großen Akkuratesse voraus und erklären auch vieles, was sonst nicht klar sein würde.

Wir versuchen, das Wesentliche kurz zusammenzufassen –  in der Quellenangabe gibt es einen Link für diejenigen, die mehr wissen wollen.

QAnon vom 8. Mai 2018 Foto aqnon.pub
QAnon vom 8. Mai 2018 Foto aqnon.pub

Q macht darauf aufmerksam, dass es einen “Massen-Exodus” in Washington DC gibt. Viele Stellen werden frei. 56 Abgeordnete stellen sich nicht mehr zur Wahl. Nicht ganz freiwillig. Sie haben wohl einen Deal bekommen. Sehr viele CEOs großer Firmen, darunter auch Eric Schmid von google, haben abgedankt. Q erklärt, dies geschieht, weil Trump die Kontrolle hat. Das ist eine wichtige Bemerkung, zumal derzeit wieder Impeachment-Gerüchte aufkeimen.

Dazu muss man wissen, dass bis jetzt rein gar nichts gefunden wurde, was zu einer Amtsenthebung führen könnte. Man versuchte 2016, Trumps Wahl zu verhindern, danach wollte man die Inauguration verhindern und nach der Inauguration ging das Geschrei nach einem Impeachment weiter. Mit anderen Worten: Es wäre ein Impeachment ohne Grund.

Warum wohl? Trump ist der größte Feind, den der Deep State und die inzwischen Jahrhunderte alte Agenda der Neuen Weltordnung je gehabt haben. Er bekämpft sie mit Hilfe seiner Militärs und seiner von ihm eingesetzten Mitstreiter.

Darunter zählen der Justizminister Sessions sowie der neue FBI Direktor Wray. Dies wird in diesem Post hervorgehoben. Sie gehören nicht zum “swamp”, dem Schlamm, wie Trump sich bereits während seines Wahlkampfes ausdrückte, als er versprach, die Korruption und den Lobbyismus in DC zu beenden. Da wusste er offenbar noch nicht, wie tief der Schlamm war, wie er neulich bei einer Rede bemerkte.

Der Justizminister wird immer wieder angegriffen, weil er offenbar nichts tut. Aber Sessions ist bekannt als der “Stille Vollstrecker”. Er wird irgendwann zuschlagen, und das ganze Gejammere von Trump, dass er mehr von ihm erwarten würde, ist schlicht und einfach nur Theater, um die Opposition davon abzulenken, dass die Justiz nicht schläft.

Es gibt einen Hinweis, dass der Sonderermittler Mueller im Geheimen gegen Clinton und Obama ermittelt und auch Rod Rosenstein, der ständig als nicht loyal gegenüber dem Präsidenten hingestellt wird, absolut hinter ihm steht.

“Sie fallen immer wieder darauf herein. Sie sind dumm.” Q sagt das öfter.

Q Anon Post vom 8. Mai 18 Foto qanon.pub
Q Anon Post vom 8. Mai 18 Foto qanon.pub

Bevor es mit den Massenverhaftungen losgeht, es sind inzwischen fast 29.000 versiegelte Anklagen, müssen Justiz und FBI gesäubert werden, schreibt Q. Hillary Rodham Clinton läuft nur deshalb frei herum, weil sie in diesen Departments „gute Freunde“ hatte und immer noch hat. Die wurden zum Teil bereits auf höchster Ebene entfernt. Siehe Ex-FBI-Direktor James Comey und sein Vize Andrew McCabe, die beide gefeuert wurden. Auch Außenminister Tillerson musste gehen, nicht zuletzt, weil er sich als Kriegstreiber und Globalist entpuppte.

Hier macht QAnon darauf aufmerksam, dass Justizminister Sessions im Geheimen arbeitet und nicht unbedingt an die große Glocke hängt, was er gerade macht.

Es geht auch um Timing. Man kann nicht gewisse Verhaftungen vorziehen, nur weil man bereits die Beweise für kriminelle Aktivitäten hat, wenn diese Menschen noch zu sehr geschützt werden durch Regierungsbeamte, den Geheimdienst oder das FBI.

„Why did MP [Mike Pompeo] step into the C_A prior to Sec of State?“

Dieser Satz ist sehr interessant, wenn man weiterliest und sieht, dass der CIA wohl als nächstes eliminiert werden soll. Der CIA soll das ausführende Organ des Deep State sein. Der republikanische Senator John McCain [er gilt als RINO – Republikaner In Name Only], der gerade seinen angeblich bevorstehenden Tod angekündigt hat und Donald Trump bereits zu seiner Trauerfeier auslud, soll der Schattenpräsident sein. Der Kopf des Deep State also, der bisher hinter jedem Präsidenten gestanden und den gelenkt hat. Alle, außer Trump.

Der militärische Geheimdienst, der hinter Trump steht, wird all das unterstützen. Das letzte Wort in diesem langen Post heißt GERECHTIGKEIT.

In einem Kommentar einer amerikanischen Gruppe lesen wir: Wir haben zum ersten Mal in der amerikanischen Geschichte einen Präsidenten, der für uns, das Volk kämpft, und uns hilft, unseren Lebensstandard zu verbessern und wieder frei zu sein.

Bis jetzt sieht es ganz so aus, als wäre es tatsächlich so. Wir werden die Geschehnisse in den USA jedenfalls weiter beobachten. Denn was dort geschieht, das hat massive Auswirkungen auf die Politik unseres eigenen Landes.

Decodiert

Q Anon – Trump verdient den Friedensnobelpreis, weil er unseren Kindern, unserem Volk, die Freiheit bringt

Nordkorea: Während Pädophile in den höchsten Ämtern sitzen dürfen, bekommt Terminator Trump mal wieder sein Fett weg

Donald Trump: America First! Aber Germany natürlich auch. Ja, was denn nun?

Das leicht manipulierbare, tief schlafende deutsche Volk merkt mal wieder gar nichts – Lafontaine: „Deutschland ist keine Demokratie.“ Wer hat ein déjà vu?