Trump gibt zahlreiche Hinweise zu Q und erklärt, wer der wahre Präsident ist

29
Teilen

„Ich, als der oberste Befehlshaber [der Armee] … hörte man ihn sagen. Die Rallye endete mit dem Song „WWG1WGA“. Drei Tage später ging er noch mehr in die Offensive und postete auf TRUTH Social Q-Posts. Einer ist besonders interessant.

 

Aber fangen wir von vorn an:

Am letzten Wochenende gab Trump eine Wahlkampfveranstaltung für Dr. Oz in Pennsylvania. Die Erinnerung an Bidens Rede war noch sehr lebendig und von Trump weiß man, dass er sagt, was er denkt. Einige mögen das ganz schrecklich finden, andere finden das prima, denn da weiß man, woran man ist. Solche Menschen haben keine Angst, auch unangenehme Wahrheiten zu sagen. Eine, wie ich meine, gesunde Einstellung, und diese Authentizität ist ein Grund, weshalb viele seiner Anhänger ihn mögen.

Ob Biden das jetzt auch so gut findet, ist eine andere Sache, aber als Politiker dürfte er einiges gewohnt sein und austeilen konnte er schon immer, wie er gerade erst in seiner Rede zur „Seele der Nation“ theatralisch und zuweilen aggressiv bewiesen hat. ↓

Biden definiert „die Seele der Nation“ neu und spaltet das Land — Übersetzung der Rede mit Erklärungen dazu

Trump:

„Habt ihr das rote Licht hinter ihm gesehen? [Er sah aus] wie der Teufel.“

„Er glaubt, dass MAGA schlecht ist. Ich glaube, er weiß gar nicht, was das ist. Es bedeutet, Amerika wieder groß zu machen, und das ist was Gutes.“

Weiter geht es mit seiner Einschätzung zur Razzia in seinem Anwesen Mar-a-Lago. Das sei eine Farce der Justiz gewesen. Es sei nicht mehr zu leugnen, dass Amerika nun eine Nation der Dritten Welt sei.

Sie würden mit solchen Aktionen versuchen, ihn zum Schweigen zu bringen, aber noch schlimmer wäre, dass sie versuchen würden, die Menschen aus dem Volk einzuschüchtern. Beides würde nicht klappen. Denn gemeinsam würden sie nicht aufhören, die Wahrheit zu sagen. Trump:

„Wir haben keine Wahl. Sonst ist unser Land verloren.“

Er nimmt Bezug darauf, dass Hillary Rodham Clinton (HRC) machen konnte, was sie wollte und dass sie immer straffrei davongekommen ist. Sogar als sie Beweise vernichtet hatte, die sie dem Kongress vorlegen sollte. Jeder habe das gewusst. In Mar-a-Lago hätten sie die Dokumente auf dem Boden verstreut, als Beweismittel fotografiert und behauptet, er habe das getan.

Dies würde ein Nachspiel haben, das die Welt noch nicht gesehen hat.

Amerika würde zu einer Diktatur werden, wenn man sie nicht aufhalten würde. Diese Leute würden versuchen, das Land zu zerstören und man würde sie [die MAGA wollen] daran hindern, Amerika wieder aufzubauen. Trump:

„Dies sind schlechte Menschen und wir können sie so nicht länger weitermachen lassen. Denn wir haben eine Menge Arbeit.“

„Wir haben jetzt leicht jede Hexenjagd in der Vergangenheit abgewendet.“

Er hofft, dass John Durham, der Sonderermittler in Sachen Hillary Clinton und Russen Hoax endlich zeigen würde, was er ermittelt hat. Man habe nun lange genug auf ihn gewartet. Trump:

„Die Republikaner müssen härter und entschlossener werden, und zwar schnell.“

„Vielleicht muss ich es einfach noch einmal tun. Aber erst müssen wir diesen November einen unglaublichen Sieg gewinnen.“

„Wir haben einen Präsidenten, der kognitiv beeinträchtigt ist, unser Land hat keine Führung.“

Er verspricht, dass Amerika wieder die Größe erreicht, wie vor zwei Jahren. Und das würde sehr bald sein.

Am Schluss seiner Rede hört man immer wieder das Donnern von einem Song von Richard Feelgood: „I am Q“ und „Q send me“ haben beide diese Donner-Sequenz. Es geht dann allerdings weiter mit sanfteren Tönen, und die entstammen einem Lied mit dem Namen „WWG1WGA“.

Das sind massive Hinweise auf Q, den White House Whistleblower.

Das wird kaum ein Zufall sein, zumal Trump auch angedeutet hatte, dass er nicht allein ist, sondern immer noch umgeben von sehr loyalen Menschen.

Bereits am 29. August provozierte er mit der Aussage, dass Biden nicht der Präsident sei.

Trump:

„Jetzt stellt sich heraus, dass das FBI die HUNTER BIDEN LAPTOP GESCHICHTE vor der Wahl begraben hat, weil es wusste, dass „Trump die Präsidentschaftswahlen 2020 leicht gewonnen hätte, wenn sie es nicht getan hätten. Das ist massiver BETRUG & Wahleinmischung auf einem Niveau, das es in unserem Land noch nie gegeben hat.

ABHILFE: Erklären Sie den rechtmäßigen Gewinner

oder, und das wäre die Minimallösung, erklären Sie die Wahl 2020 für irreparabel gefährdet und führen Sie sofort eine neue Wahl durch! „

Zwei Tage später postete Trump auf TRUTH Social:Werden sie nun, da das FBI und das Justizministerium bei einem massiven und entscheidenden Wahlmanipulationsbetrug ertappt wurden, die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen 2020 ändern? Das sollten sie!!!

Cheney: „Trump postet schon den ganzen Morgen auf TRUTH Social 4chan- und Q-Nachrichten, einen Tag nachdem er gefordert hat, wieder als Präsident eingesetzt zu werden. Er tut ausdrücklich das, was er früher versucht hat, zu verschleiern oder wobei er eine verschlüsselte Sprache verwendete.“

Zum Q-Post #11 oben mit Ergänzung Q-Post #12:

Militärischer Geheimdienst gegen FBI CIA NSA.
Keine Genehmigung oder Kontrolle durch den Kongress.
Staatsgeheimnis wird vom Obersten Gerichtshof bestätigt.
Wer ist der Oberbefehlshaber des Militärs?
Nach welchem Artikel kann der Präsident dem MI die Übernahme von Ermittlungen für die 3 Buchstaben-Agenturen auferlegen? Welche Bedingungen müssen gegeben sein? Warum ist dies so SEHR wichtig? Wer umgibt den POTUS? Sie haben diese sehr wichtige Macht verloren — der einzige Bereich der Regierung, der nicht korrupt ist und POTUS direkt dient.

Der obige Hinweis des Militärgeheimdienstes ist der absolut größte Insider-Drop, den dieses Board jemals erhalten wird.

Erklärung Kurzfassung: Es ist der militärische Geheimdienst, der hinter Trump steht und lediglich dem Obersten Befehlshaber (dem Präsidenten) untersteht. Q schreibt, das wäre der einzige Bereich der Regierung, der nicht korrupt sei und dem Präsidenten direkt dient. Der Kongress hätte hier keine Macht. Der militärische Geheimdienst kann in Fällen von Hochverrat die Ermittlungen für die anderen drei (FBI, CIA, NSA) übernehmen. Das Gesetz über Staatsgeheimnisse wurde vom Obersten Gerichtshof in der Rechtssache Vereinigte Staaten gegen Reynolds, 345 U.S. 1 (1953) bestätigt, in der das Recht der Regierung anerkannt wurde, Beweise in einem Verfahren auszuschließen, die der nationalen Sicherheit schaden könnten.
[Anmerkung: Die ersten Wochen schrieb Q noch als Anonymous.]

Da Trump diesen Beitrag von 2017 heute retrutht hat:

Trump hat wahrscheinlich über seine Security immer noch Kontakt mit dem militärischen Geheimdienst (⇒Q), der ihn offenbar immer noch als ihren Obersten Befehlshaber anerkennt und wahrscheinlich auch weiß, warum. Als er auf der Rallye sagte: „Ich als Ihr oberster Befehlshaber …“ jubelte die Arena. Sie haben genau verstanden, was er damit sagen wollte.

Fazit: Trump war noch nie so sehr in der Offensive, wie heute. Er sprach von einem Plan, aber auch davon, dass man erst die Midterm-Wahlen abwarten müsste. Wird diesmal gehandelt werden, falls das Ergebnis so ausfällt wie im November 2020? Wenn ja, wie? Wir werden es bald sehen.

Die QAnon-Foren sind nach Trumps Q-unterstützendem Tweetstorm heute Morgen offensichtlich ekstatisch und blutrünstig. In den letzten Monaten waren sie relativ tot, da die Nutzer zu allgemeinen Trump-Foren und Miliz-/Q-Influencer-Telegrammen übergegangen sind. Das ist jetzt vorbei.

Der Text im Bild dürfte ungefähr der Hälfte der Amerikaner gefallen:

Der Deep State flüsterte Präsident Trump zu: Du kannst dem Sturm nicht standhalten.

Der Präsident flüsterte zurück: „Ich bin der Sturm.“

Auch auf seiner eigenen Social Media Plattform soll Trump inzwischen mindestens 70 Mal Beiträge retrutht haben, die von Mitgliedern stammen, die irgendetwas zu Q geschrieben haben.

Wenn Sie nicht wissen, wer Q ist:

Einen Namen gibt es nicht, aber er selbst outete sich als militärischer Geheimdienst. Q hat über drei Jahre lang interessante Recherchehilfe geleistet. Er hat niemals irgendwelche Sachen gepostet, die geheim waren, hat niemals zur Gewalt aufgerufen, sondern, ganz im Gegenteil dazu, friedlich zu bleiben. Denn „sie“ würden das Chaos benötigen für das, was sie vorhaben.

Er hat beruhigt, indem er sagte, dass nach einer Zeit der Dunkelheit das Licht wieder sichtbar werden würde.

Wir haben seit dem Bestehen des Blogs (März 2018) wichtige Nachrichten von Q übersetzt und erklärt. Besonders anfangs war es sehr kryptisch, so dass das nötig war. In unseren älteren Beiträgen werden Sie sehr viel dazu finden. So wussten wir, dank Q — und das lässt sich anhand unserer Artikel aus dieser Zeit leicht nachweisen — schon vor Jahren einiges von dem, was John Durham jetzt sachlich ermittelte und für das Gericht so aufbereitet hat, dass eine Klage standhalten würde. Jetzt erfahren wir allmählich, dass alles stimmt, was Q uns damals bereits vermittelte. Es stand alles im Netz, man musste es nur finden.

Q hat uns vieles bereits so durchgegeben, dass wir zumindest wussten, wo wir seinen Hinweisen nachgehen mussten. Es war erstaunlich, wie gut das bei Millionen von Menschen aus aller Welt funktioniert hat, von denen einige hervorragende Recherchearbeit geleistet haben. In Recherchegruppen konnte man sich austauschen, denn nicht immer war die Übersetzung einfach.

Am Ende dieses Beitrags füge ich zum besseren Verständnis einige unserer Artikel bei, die Q vielleicht ein wenig erklären.

Q ist nicht das, was Sie im Mainstream lesen.

Er ist real und es ist nicht nur einer, sondern es ist eine kleine Gruppe, die uns immer wieder informierte.

Dass Trump nun öffentlich so viel von und zu Q postet, kann eigentlich nur bedeuten, dass er in diese Aktion, die Q die größte militärische Geheimdienstoperation nannte,  involviert war. Und dass das eine Nachricht für die ist, die genau wissen, dass sie damit gemeint sind, dürfte klar sein.

Es sollen nur wenige sein, die wirklich eingeweiht sind: sieben Militärs und drei Zivilisten. Trump könnte einer von ihnen sein. Dann stimmt es also auch, dass er Q+ ist, der ebenfalls gelegentlich auf den Boards geschrieben hat.

Wir leben in spannenden Zeiten.

Die Zeit vor dem Midterm wird wahrscheinlich noch etwas anstrengend sein, denn der amerikanische Wahlkampf ist gewöhnungsbedürftig. Für mich ist es der vierte. Die Drohkulissen, die jetzt vielleicht gelegentlich erscheinen, muss man nicht immer ernst nehmen.

Denn wichtig ist dem Gegner, dass der VERDACHT aufrecht erhalten wird, dass Trump dieses und jenes gemacht haben soll, damit die Wähler seiner Partei verunsichert werden und in zwei Monaten andere Kandidaten wählen.

Vieles ist auch einfach nur Ablenkung von den eigenen Problemen, zum Beispiel Hunter Bidens unschönem Laptop-Inhalt, der nicht nur Hunter, sondern auch Vater Joe sehr belasten soll.

Und dann darf man nicht vergessen, dass die letzten Monate demokratischer Regierung das Land in den Keller gefahren haben und Biden auch für die Zukunft nur leere Worte nachweisen kann.

Sie wussten auch, dass sie mit den beiden Impeachments nicht durchkommen würden. Es ist vor allen Dingen ein großes Theater, gespielt auf der Bühne der Welt, damit wir es auch alle mitbekommen.

Ich wette fast, dass die Demokraten sehr zufrieden sind mit ihrer bisherigen „Leistung“. Aber ich kann mir vorstellen, dass Trump am 3. September nicht ohne Grund gesagt hat:

Dies würde ein Nachspiel haben, das die Welt noch nicht gesehen hat.

***

In eigener Sache:

Im März 2020 haben viele von Ihnen dieser Seite geholfen, weiterzumachen. Das war, als ich dachte, ich müsste Tagesereignis aufgeben, da ich die Seite bis dahin aus eigener Tasche finanzierte und dabei deshalb hohe Opportunitätskosten hatte, weil ich durch den hohen Arbeitsaufwand für die Seite andere, lukrative, Möglichkeiten aufgeben musste.

Im Juli 2021, nach etwa 15 Monaten, hörte die Spendenbereitschaft relativ plötzlich auf. Ich dachte zuerst, es liegt an den Ferien, aber danach ging es auch nicht weiter. Die Opportunitätskosten verschlingen seitdem wieder meine Rücklagen, der Arbeitsaufwand ist weiterhin hoch.

Nicht weiterzumachen wäre sehr schade, denn ich mache das wirklich sehr gern. Da ich selbst recherchiere und schreibe ist das eine sehr zeitfüllende tägliche Arbeit. Aber anders kann und will ich nicht arbeiten, so habe ich das einmal gelernt.

Wer die Wahrheit spricht, den sperrt PayPal. Das war allerdings erst im Januar 2022. Begründung: Wir mögen Ihre Beiträge nicht. 😀 Ich musste an dieser Stelle tatsächlich lachen, als ich das las. Es ging also nicht um einen Verstoß, sondern um die Fakten und eventuell auch um die Meinung, die ich gelegentlich dazu schreibe. Für die Fakten kann ich nichts und natürlich ist die Pressefreiheit noch einmal ganz besonders geschützt. Ich werde mich selbstverständlich dem PayPal-Meinungsdiktat nicht beugen.

Ich habe PayPal danach nie kontaktiert, denn mein Vertrauen in diese Institution ist hinüber und das reicht für einen Schlussstrich auch bei mir. Meine PayPal-Abonnenten haben in der Mehrzahl dann leider keine andere Option wahrgenommen, mich weiter zu unterstützen.

Wenn Sie, wie ich, auch möchten, dass Tagesereignis weiter existiert, dann würde mich das sehr freuen. Aber ich kann nur mit Ihrer Unterstützung weitermachen und auch nur dann, wenn ich meine Rücklagen nicht mehr angreifen muss (die reichen leider nicht ewig).

Kurzes Update vom 28. August 2022: Bei ungefähr 15.000 Abonnenten war dieser Monat auch nicht so, dass es gereicht hätte. 831 Euro (vor Steuer!) für 10 bis 12 Stunden Recherche täglich/auch am Wochenende und Feiertagen, schreiben, redigieren, Bildredaktion, Bildbearbeitung und vielem mehr – komme ich auf einen Stundensatz von 2,97 Euro. Würden Sie dafür arbeiten und alles liegen und stehen lassen und riskieren, dass Sie verlieren, was Sie sich aufgebaut haben? Es wird immer enger. Ich habe durchaus andere Möglichkeiten, aber dazu benötige ich die Zeit, die dieses Blog mir nimmt. Ich müsste das nicht tun. Aber wenn Sie wollen, dass ich weitermache, dann geht das so leider nicht weiter.

Mir ist bewusst, dass viele meiner Leser nicht mehr zahlen können. Ich spreche hier nur diejenigen an, die das heute auch wirklich noch können!

Alle anderen würde ich bitten, etwas anderes zu tun, nämlich die Tagesereignis-Beiträge möglichst dort zu verlinken, wo viele sie sehen. Das hilft uns sehr, neue Abonnenten zu gewinnen.

Bitte denken Sie auch an Maria, die meine Beiträge einspricht. Sie macht das auch pro bono. Eine Unterstützungsmöglichkeit für sie finden Sie auf ihrem Rumble-Kanal Tagesereignis, auf den sie die eingesprochenen Beiträge hochlädt. Wenn sie mich unterstützen wollen, dann freue ich mich, wenn sie das hier tun.

Tagesereignis wurde gegründet, um den Menschen Hoffnung zu schenken. Ich würde Ihnen gerne weiter vermitteln, welch ein positives Gefühl mich selbst in diesen Zeiten begleitet, wenn ich an die Zukunft der Menschheit denke. Seit meiner Jugend wusste ich, dass eine ganz besondere Zeit kommen würde. Ich wusste nicht, was es sein würde, aber als sie da war, da wusste ich, dass es das ist. Und auch, dass wir es schaffen werden!

Hier können Sie uns unterstützen:

Tagesereignis Journalistin: hier
Tagesereignis Sprecherin: hier

Vielen ❤️lichen Dank!

***

🔴 Seit einiger Zeit finden wir uns abends um 21:30 Uhr und/oder morgens um 8:00 Uhr zusammen, um gemeinsam die Basis für einen weltweiten, dauerhaften Frieden zu schaffen. Wer sich angesprochen fühlt, mag mit uns einige Minuten lang um eine friedliche, gerechte neue Zeit meditieren oder beten, bitten, sich vorstellen, den Frieden fühlen – so, wie es für Sie am besten passt. Wir haben uns hier den Initiatoren und Lesern des Buches „Nur mit dem Herzen sieht man gut“angeschlossen und freuen uns, wenn auch Sie mitmachen!

***

Ein Buch, das hilft, sicher durch diese stürmischen Zeiten zu kommen

Einige Leserstimmen:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen! “

Entdecken wir das Licht in uns, das heller scheint als alles, was wir uns vorstellen können.

Befreien wir unser Inneres Kind von Angst und Hoffnungslosigkeit und geben ihm die Liebe, das es schon immer verdient hat.

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich, sowie in den meisten Online-Buchshops und in der Buchhandlung vor Ort.

Wenn Sie direkt beim Verlag bestellen, dann unterstützten Sie den Autor am besten.

Passend zum Thema:

Amerikanischer General weiß mehr von Q und spricht über neue Kriegsmethoden

Q outet sich als die „größte militärische Geheimdienstoperation unserer Zeit“

Der Q-Coup

Hat Donald Trump das Rätsel um Q+ gelüftet? Ist er es selbst? Warum das Outing vor dem Midterm?

Q+ „Wir werden unser Land zurückbekommen“

Donald Trump – Diese Executive Order gibt ihm Macht und verursacht Panik bei seinen Gegnern